Direkt zum Inhalt

Fotographie - Der Markt

21.01.2003

Das Fotografieren hat auch den Computer erfasst. Digitale Kameras und Foto-CD machen aus dem Spaß des Einzelnen ein Familienvergnügen und bringen dem Lebensmittel- und Drogeriefachhandel treue Kunden. Die Industrie hält Schritt, ja gibt mit Neuheiten die Marschroute vor.

Der Trend zur digitalen Fotografie setzt sich fort. Das zeigt nicht nur der Verkauf von digitalen Kameras sondern auch die Vielzahl digitaler Produkte in der Fotoausarbeitung. Erfreulich ist, dass diese Entwicklung nicht auf Kosten der analogen Fotografie geht, sondern ein deutliches Interesse der Konsumenten an zukunftsorientierten Produkten zeigt.

Zunächst einmal wird sich die schnelle Entwicklung im Bereich der digitalen Fotografie fortsetzen und werden die Konsumenten verstärkt auf digitale Zusatzleistungen wie z. B. Fotos auf CD zugreifen. Gespannt wird man auf die ersten Ansätze der Bildübertragung mit dem Handy via UMTS sein. Natürlich geht auch bei den Herstellern digitaler Kameras der Trend zu höheren Auflösungen, sprich jenseits der 5-Mio.-Pixelgrenze.
Da Österreich traditionell stark vom Tourismus geprägt ist, werden die Fotoausarbeitungen in Touristenzentren durch die Euroeinführung deutlicher im Vergleich stehen als bisher. Je nach Geschäftstyp und Lage muss dann entschieden werden, welche Preismatrix durchsetzbar ist, bzw. welcher Zusatznutzen geboten wird.

Der Lebensmittel- und der Drogeriefachhandel bieten in zunehmendem Maß für ihre Kunden auch die Möglichkeiten an, Bilder neben der Ausarbeitung auf Papier auch in digitaler Form zu erhalten.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
13.08.2018

Die aktuelle Dokumentation „Shopping Center Österreich 2017/18“ zeigt die Entwicklung von Österreichs Einkaufstempeln während der letzten zwei Jahren. Bei den Zentren ist einiges in Bewegung.

BIPA Filiale in neuem Design
Handel
13.08.2018

Die neu eröffnete Filiale in Wolfsberg bietet nicht nur ein erweitertes Angebot an Pflegeprodukten sowie im Bereich Ernährung und Gesundheit. Zu einem besonderen Shopping-Erlebnis soll vor allem ...

Echte Unikate: Künftig bietet HOFER unter dem Namen „Krumme Dinger“ Obst und Gemüse mit untypischem Aussehen.
Handel
13.08.2018

Hofer setzt sich jetzt noch stärker gegen Lebensmittelverschwendung ein. Deswegen gibt es ab sofort „schiefe“ Gurken, „verbeulte“ Paprika & Co. unter der Marke „Krumme Dinger“. Rewe startete ...

Buchtipp
07.08.2018

300 Tipps für Power-Rhetorik

Die beiden Trainer Bernhard Ahammer und Wolf Hagen geben praktische Tipps, mit denen jeder bei Gesprächen, ...

Madlberger
07.08.2018

Hitzeferien?  Nicht für  Handelsjournalisten! In den vergangenen Juli-Wochen lud die Sparte Handel der WKO gleich zweimal zu Mediengesprächen ins Hauptquartier in der Wiener Wiedner Hauptstraße ...

Werbung