Direkt zum Inhalt

Freibier ist Anlegern zu wenig

02.10.2009

Nach dem Ausstieg von Heineken und der Fusion mit Vöslauer gilt es nun, die Kleinaktionäre zu besänftigen.

Ottakringer-Chef Sigi Menz soll nach Freibier Bares nachschieben.

Mit der Ausgabe von Freibier feierte Ottakringer-Chef Sigi Menz Mitte September das Ende des „Bierkriegs“ mit dem Erzrivalen Brau Union Österreich/Heineken. Die Ottakringer-Eigentümerfamilien kauften jene 13,43 Prozent Ottakringer-Aktien zurück, die vor elf Jahren an die Brau Union gingen. Gekauft haben die Brauereifamilien das Aktienpaket über die „Ottakringer Holding AG“, die im Besitz der Familien Wenckheim (65 Prozent), Menz (15 Prozent), Pfusterschmid und Trauttenberg steht. Insgesamt wechselten mit Stichtag 17. September 172.454 Stammaktien und 4.370 Vorzugsaktien den Eigentümer. Insgesamt stehen jetzt rund 92 Prozent der Ottakringer-Aktien im Besitz der österreichischen Familien. Der Rest ist im Streubesitz an der Börse.
Der Deal ging über die Bühne kurz bevor der Mineralwasserabfüller Vöslauer mit Ottakringer fusioniert wurde.
Der neue Name des Konzerns lautet nun „Ottakringer Getränke AG“, Konzernchef ist Sigi Menz. Der börsenotierte Getränkehersteller hat ein Umsatzvolumen von rund 200 Millionen Euro.

Anlegerschützer will zum Verfassungsgerichtshof gehen
Anlegerschützer Wilhelm Rasinger (IVA) sagte, dass gegen die Fusion von seiner Seite keinerlei Einwand bestehe. Was er kritisiert, ist das Austauschverhältnis auf Basis einer „unverhältnismäßig hohen Bewertung“ der Wassersparte. Rasinger will eine gerichtliche Überprüfung dieses Austauschverhältnisses. Weil ihm das in Österreich aber erst möglich ist, wenn er 1 Prozent der Aktien hat, will er die Causa zum Anlass nehmen, diese „kleinanlegerfeindliche“ Schwelle vor dem Verfassungsgerichtshof zu Fall zu bringen.
Menz hat in der Aktionärsversammlung und im Anschluss daran Gesprächsbereitschaft signalisiert, um Streubesitzaktionäre rund um den Deal zu besänftigen. Rasinger erwartet Gespräche in den nächsten Wochen und erwartet einen finanziellen Ausgleich von 10 Euro je Aktie für die seiner Meinung nach schlechter gestellten Brauerei-Kleinanleger. Er kann sich zur „Entkrampfung“ eine höhere Dividende und eventuell einen Bonus vorstellen, aber auch eine baldige Gleichstellung der Vorzüge mit den Stammaktien. red/APA

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung