Direkt zum Inhalt

Frisch & Frost Vorreiter...

28.09.2006

... bei Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltmanagement

Der Tiefkühl-Lebensmittelproduzent erfolgreich zertifiziert
Frisch & Frost hat sich mit seinem Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltmanagement dem freiwilligen Audit der Quality Austria GmbH gestellt und erfolgreich bestanden. Das Unternehmen erhält das Zertifikat OHSAS 18001 für sein Sicherheits- und Gesundheitssystem sowie das ISO14001 Zertifikat für die lebendige Umsetzung des Umweltschutzprogramms. Das ausgezeichnete integrierte Managementsystem unterstützt das Unternehmen bei seinem Wachstum ebenso wie bei der Prozessoptimierung und macht Frisch & Frost einmal mehr zu einem Top-Leader. Österreichweit ist diese Zertifizierung im Lebensmittelbereich ein Novum und Frisch & Frost damit Vorreiter der Branche. Auch bei der gerade erfolgten Überprüfung durch das American Institute of Baking wurde Frisch & Frost mit der Bestnote ausgezeichnet.

Durch die Zertifizierung nach ISO 14001 und OHSAS 18001 verpflichtet sich Frisch & Frost über die gesetzlichen Standards hinausgehend, konsequent im Einklang mit der Umwelt und der Natur, sowie dem Arbeitnehmer- und Gesundheitsschutz zu arbeiten. Gesunde Mitarbeiter und umweltfreundliche Produkte sind das Fundament eines zukunftsorientierten Unternehmens.

„In unserer Unternehmensphilosophie waren und sind die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter sowie der Umweltschutz stets wichtige Parameter, die unseren Betrieb begleitet haben und werden – im Management genauso wie in der Produktion. Dieses Zertifikat bestätigt eindrücklich die erfolgreiche Umsetzung unserer Grundsätze“, so Frisch & Frost Geschäftsführer DI Gerfried Pichler.

Bereits bei der Rohstoffgewinnung legt Frisch & Frost großen Wert auf nachhaltigen Umweltschutz. Mit einem eigenen Beratungsservice für die Vertragsbauern fördert das Unternehmen den umweltfreundlichen Anbau.

Da sich um den Unternehmensstandort in Hollabrunn auch zahlreiche Wohnhäuser befinden, räumt Frisch & Frost dem Anrainerschutz besondere Bedeutung ein. So wurde u.a. die Restmüllmenge seit Einführung eines eigenen Umweltmanagements (2003) um rund 70 % verringert. In einer Biostromanlage wird aus den anfallenden Abfällen Strom erzeugt. Seit Inbetriebnahme der Anlage (2003) hat sich die erzeugte Biostrommenge innerhalb von zwei Jahren auf 480 % gesteigert. Auch der Wasserverbrauch zählt zu den besonders relevanten Umweltaspekten. Im Jahr 2005 wurde daher eine eigene Wasseraufbereitungsanlage in Betrieb genommen, die den internen Wasserbedarf abdeckt. Die anfallenden Produktionsabwässer werden intern gereinigt und in die städtische Kläranlage weitergeleitet.

Gesunde Mitarbeiter sind das wertvollste Potenzial eines Unternehmens. Frisch und Frost setzt verschiedenste Maßnahmen, um die Gesundheit der Mitarbeiter langfristig zu schützen. Regelmäßige audiometrische Untersuchungen, Impfaktionen und Erste Hilfe-Kurse sind u. a. fixer Bestandteil des Gesundheitsmanagements von Frisch & Frost. Ein spezielles Schulungsprogramm soll den Mitarbeitern die Sicherheit ihrer Prozesse und den Umgang mit Arbeitsmitteln nahe bringen. „Der Schutz und die Gesundheit unserer Mitarbeiter sind für uns von zentraler Bedeutung. Durch die Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutzgruppe SGU werden laufend Verbesserungspotenziale aufzeigt und umgesetzt“, erklärt Geschäftsführer DI Gerfried Pichler.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung