Direkt zum Inhalt

Für Körper, Geist und Seele

15.07.2002

Der Markt für Wellnessprodukte wächst weiter. Immer mehr Lebensmittelproduzenten springen auf diese ertragversprechende Schiene auf, immer ausgefallenere Produkte kommen auf den Markt. Die Kernzielgruppe für Wellness-Produkte umfasst 25 % der Gesamtbevölkerung; speziell Familien mit Kindern, junge Erwachsene und einkommensstarke Haushalte von älteren Personen wollen mit dem Kauf entsprechender Wellness-Produkte ihr Wohlbefinden steigern.

Hat Wellness Zukunft? Dieser Frage ging die Agentur Kreutzer Fisch & Partner im Auftrag von Inzersdorfer nach. Die Antwort geben die Zahlen zu Marktentwicklung: Der Markt für Wellnessprodukte erzielte im vergangenen Jahr ein Umsatzvolumen von etwa 20,5 Mrd. Schilling (1,49 Mrd. E) zu Endvervbraucherpreisen. Lagen die Marktanteile des Wellnessmarktes in Österreich 1996 noch bei ca. 5 %, so waren es im vergangenen Jahr bereits 9 %. Rechnet man weiter hoch, so wird für 2005 ein Marktanteil von ca. 12 % geschätzt, so die Ausführungen von Kreutzer Fischer & Partner.

Der Begriff Wellness scheint bereits mehr als überstrapaziert, denn: Wellness ist unscharf definiert. Die Präsentation von Kreutzer Fischer & Partner versucht eine Inhaltsbestimmung des Begriffs „Wellness“ aus der Sicht des Konsumenten.

Wenn ich an Wellness denke, fällt mir ein:
• sich wohlfühlen, sich etwas Gutes tun, a sich etwas gönnen,
• auf sich selbst achten, sich selber finden,
• sich wieder ins Lot bringen,
• seelische Ausgelichenheit,
• Meditation, Esoterik, autogenes Training, beruhigend,
• etwas für den Körper tun, neues Körpergefühl, körperliche Aktivität,
• Geist und Körper,
• Nähe zur Natur,
• Ich ernähe mich gesund,
• Spaß und Genuss,
• keine Zwänge, lockeres Lebensgefühl, relaxen,
• Nahrungsmittel: Tee, Obst & Gemüse, Mopro, Fruchtsäfte, tofu, Sekt, stilles Mineralswasser, Müsli, Marmelade, Designer Food.

Das Thema Wellness spielt eine bedeutende Rolle speziell in den Produktgruppen Jogurts/Fruchtjogurts und Milchmischgetränken. Probiotische Jogurtdrinks sind z.B. der Wachstumsmotor am Jogurtdrinkmarkt mit einem Wachstum von 29,9 % von 2000 auf 2001 (Quelle ACNielsen Wert aufl. Jahr KW 31/01).

Auch probiotische Fruchtjoghurts konnten wieder ein Wachstum von 5,1 % von 2000 auf 2001 verzeichnen (Quelle ACNielsen Wert aufl. Jahr KW 26).
Die Trendwende zu mehr Gesundheitsbewusstsein hat sich seit einigen Jahren eingestellt. Wellness heißt das Konzept, das diesem Lebensstil – auf die innere Stimme seines Körpers zu hören, um seine körperliche, geistige und seelische Gesundheit zu erhalten – entgegenkommt. Der Begriff Wellness und damit auch die Wellness-Idee wurde vom US-amerkanischen Arzt Halber Dunn im Jahr 1959 entworfen.

Dunn schrieb erstmals über einen speziellen Zustand von hohem menschlichen Wohlbefinden, welches den Menschen bestehend aus Körper, Seele und Geist sowie abhängig von seiner Umwelt versteht. Die Vielzahl von Definitionen von Wellnes weist einige gemeinsame Merkmale auf: die zentrale Bedeutung des Lebensstils, die Selbstverantwortung für die Gesundheit, die multifaktorielle Genese von Gesundheit sowie die Ausschöpfung von Potenzialen zu größerer Lebensqualität. Regelmäßige Bewegung, bewusste Ernährung, Gesundheitschecks und sinnvolles Stressmanagement sind Synonyme für Wellness.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

(v.li.n.re.): Tobias Frank, Geschäftsführer und 1. Braumeister der Ottakringer Brauerei, Alfred Hudler, Vorstandssprecher der Ottakringer Getränke AG und Peter Dobcak, Fachgruppenobmann Gastronomie der Wirtschaftskammer Wien
Industrie
03.07.2020

Ab sofort gibt es wieder Gelegenheit am Gelände Ottakringer Brauerei mit einem kühlen Bier den Sommer zu genießen. Gestern Abend hat das „Ottakringer Bierfest“ mit dem Eröffnungsevent begonnen. ...

Ja! Natürlich-Urgestein Martina Hörmer gibt die Geschäftsführung ab und wird Markenbotschafterin.
Personalia
02.07.2020

Martina Hörmer, langjährige Ja!Natürlich Geschäftsführerin, wechselt nun aus dem operativen Geschäft in die Rolle der Markenbotschafterin für Ja!Natürlich. Die Geschäftsführung der Ja!Natürlich ...

Hofer-CEo Horst Leitner mit den nun in voll rezyklierbaren Kunststoff verpackten FairHOF-Produkten.
Handel
02.07.2020

Im Rahmen der „Hofer Verpackungsmission: Vermeiden. Wiederverwenden. Recyceln.“ hat der Diskonter bereits zahlreiche Maßnahmen zur Materialreduktion sowie Verpackungsoptimierung umgesetzt und ...

(v. l. n. r.): Claus Hofmann-Credner (Marketingleiter bei Almdudler), Gerhard Schilling (Geschäftsführer von Almdudler) und Prof. Dr. Werner Beutelmeyer (Institutsvorstand und Eigentümer des market instituts) bei der Übergabe des Customer Excellence Awards 2020
Industrie
02.07.2020

In einer market institut-Befragung von 46.000 Konsumenten setzt sich Almdudler mit klarem Abstand gegen 27 weitere Limonademarken durch.

: v.l.: Harald Mießner, Michael Paterno, Marcel Haraszti, Elke Wilgmann, Robert Nagele und Erich Szuchy
Handel
02.07.2020

Mit der neuen Organisationseinheit „Billa Merkur Österreich“ (BMÖ) werden künftig beide Supermarkt-Vertriebsformate des Lebensmittelhändlers aus einer Organisation und einem Unternehmen heraus von ...

Werbung