Direkt zum Inhalt

Gebäck

12.07.2002

Gebäck wird in erster Linie aus Weizen, aber auch Roggenteigen (unter Beimengungen anderer Getreidesorten) hergestellt. Als Lockerungsmittel dient Backhefe, in seltenen Fällen auch Sauerteig. Zusätzliche Beigaben können Eier, Rosinen, Kartoffel, Trockenobst, Streumittel (z. B. Salz) fettreiche Samen und Gewürze sein.

Dabei werden die Teige im wesentlichen den selben Verarbeitungsschritten wie Brot unterzogen. Auffallend ist, daßsich das Gebäck-Sortiment in letzter Zeit durch viele Innovationen die Aufmerksamkeit der Verbraucher gesichert hat. Das wirkt sich freilich positiv auf die Umsätze aus. Die Kunden legen Wert auf ein umfangreiches Angebot und natürlich absolute Frische.
Die bekanntesten, umsatzstärksten Produkte sind: Bosniaken, Wachauer, Bierweckerln, Vintschgerl, Mehrkornweckerl, Dinkelweckerl, Hirseweckerl, Sonneblumenweckerl, Grahamweckerl, zwiebelweckerl, Sesamweckerl, Laugengebäck etc.

In die Kategorie Weißgebäck fallen all jene Produkte, die ausschließlich aus Weizenauszugsmehl oder Weizenkoch- und -backmehl (also sehr helle Mehle) hergestellt werden. Zum Weißgebäck zählen insbesondere Semmeln, Laibchen, Weckerl, Stangerl, Mohnstriezel, Brezel und Kipferl. Kleinere Ausformungen werden als Jour-Gebäck bezeichnet und erzielen am POS bei verwöhnten und anspruchsvollen Feinschmeckern regelmäßig hohe Verkaufspreise.

Mürbgebäck weist aufgrund der verwendeten Speisefette bzw. Zucker sowie Milch und Milchprodukte eine charakteristische geschmackliche Beschaffenheit auf. Brot und Gebäck ist je nach Getreideart, Mehlsorte und Backverfahren unterschiedlich haltbar. Haltbarkeit meint in diesem Zusammenhang jene Zeitspanne, in der das Produkt ohne Beeinträchtigung der Geschmacksqualität verzehrt werden kann (siehe Brot-Lexikon).

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

(v.li.n.re.): Tobias Frank, Geschäftsführer und 1. Braumeister der Ottakringer Brauerei, Alfred Hudler, Vorstandssprecher der Ottakringer Getränke AG und Peter Dobcak, Fachgruppenobmann Gastronomie der Wirtschaftskammer Wien
Industrie
03.07.2020

Ab sofort gibt es wieder Gelegenheit am Gelände Ottakringer Brauerei mit einem kühlen Bier den Sommer zu genießen. Gestern Abend hat das „Ottakringer Bierfest“ mit dem Eröffnungsevent begonnen. ...

Ja! Natürlich-Urgestein Martina Hörmer gibt die Geschäftsführung ab und wird Markenbotschafterin.
Personalia
02.07.2020

Martina Hörmer, langjährige Ja!Natürlich Geschäftsführerin, wechselt nun aus dem operativen Geschäft in die Rolle der Markenbotschafterin für Ja!Natürlich. Die Geschäftsführung der Ja!Natürlich ...

Hofer-CEo Horst Leitner mit den nun in voll rezyklierbaren Kunststoff verpackten FairHOF-Produkten.
Handel
02.07.2020

Im Rahmen der „Hofer Verpackungsmission: Vermeiden. Wiederverwenden. Recyceln.“ hat der Diskonter bereits zahlreiche Maßnahmen zur Materialreduktion sowie Verpackungsoptimierung umgesetzt und ...

(v. l. n. r.): Claus Hofmann-Credner (Marketingleiter bei Almdudler), Gerhard Schilling (Geschäftsführer von Almdudler) und Prof. Dr. Werner Beutelmeyer (Institutsvorstand und Eigentümer des market instituts) bei der Übergabe des Customer Excellence Awards 2020
Industrie
02.07.2020

In einer market institut-Befragung von 46.000 Konsumenten setzt sich Almdudler mit klarem Abstand gegen 27 weitere Limonademarken durch.

: v.l.: Harald Mießner, Michael Paterno, Marcel Haraszti, Elke Wilgmann, Robert Nagele und Erich Szuchy
Handel
02.07.2020

Mit der neuen Organisationseinheit „Billa Merkur Österreich“ (BMÖ) werden künftig beide Supermarkt-Vertriebsformate des Lebensmittelhändlers aus einer Organisation und einem Unternehmen heraus von ...

Werbung