Direkt zum Inhalt

Gemeinsam gegen den Hunger

04.02.2015

Joya und Zielpunkt setzen sich für gesunde Ernährung in ärmsten Regionen ein und werden ihren Leitsprüchen gerecht

Das Display im Handel weist auf die Unterstützung hin.

Unter der Marke Joya werden ausschließliche pflanzliche Rohstoffe verarbeitet und vegane Produkte wie Drinks, Shakes und Joygurts aus Soja, Reis, Hafer, Nüssen etc. vertrieben. Das Motto: „Hervorragender Geschmack – soziale und ökologische Verantwortung – Gesundheit, Lebensfreude und Natürlichkeit“.

Diesen Leitspruch setzt JOYA nun durch eine Kooperation mit World Vision um. In 220 Filialen der Supermarktkette Zielpunkt gehen vom 5. bis 28. Februar 2015 pro verkauftem Joya-Drink 10 Cent an ein Projekt von World Vision Österreich, das  Kinder in Swasiland durch gesunde Ernährung vor Hunger und Mangelernährung schützt.

Nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung fördern
„Schulungen zu besseren Anbaumethoden und die Verteilung von hochwertigem Saatgut wirken sich positiv auf die Ernährungssituation aus“, sagt Sebastian Corti, Geschäftsführer von World Vision Österreich. „Wir freuen uns, dass JOYA und Zielpunkt mit uns ein gemeinsames Ziel verfolgen: die Lebensbedingungen von Kindern und ihren Familien in Swasiland nachhaltig zu verbessern.“
World Vision verteilt in dem Projektgebiet beispielsweise Obstbaumsetzlinge an Kleinbauern und ermöglicht diesen landwirtschaftliche Schulungen. Beides hilft ihnen, ihre Erträge zu erhöhen. Die Kleinbauern ernten mehr gesundes Obst und Gemüse und sichern so die gesunde Ernährung ihrer Kinder. Zusätzlich können sie aus dem Verkauf der Überschüsse ein Einkommen erzielen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die neuen wiederverwendbaren Lebensmittelverpackungen sind öl- und fettresistent.
Industrie
17.10.2019

Mit den zwei neuen Compoundreihen FC/CM1 und FC/CM2 erfüllt Kraiburg TPE die wichtigsten Regelwerke für Anwendungen mit Lebensmittelkontakt: Die europäische Verordnung (EU) Nr. 10/2011 und den ...

Der Großteil der Lebensmittelabfälle fällt in den privaten Haushalten an. Der Handel ist nur für einen 5%-Anteil verantwortlich und arbeitet freiwillig eng mit Tafelorganisationen und Sozialmärkten zusammen.
Handel
25.09.2019

Ein Drittel der weltweit produzierten Lebensmittel geht laut Schätzung der Vereinten Nationen verloren, wobei die Lebensmittelverschwendung entlang der gesamten Wertschöpfungskette stattfindet: ...

Handel
29.08.2019

Jedes weggeworfene Lebensmittel ist eines zu viel. Daher spendet Spar in ganz Österreich nicht mehr verkäufliche, aber noch genießbare Lebensmittel an Sozialeinrichtungen.

Handel
12.08.2019

Durch exakte Mengenplanung, hohe Warendrehung, kurze Transportwege und zahlreiche Maßnahmen in den Filialen werden Überschüsse auf ein Minimum reduziert. Zudem spenden 100 % der Hofer-Filialen ...

International
29.07.2019

Weltgrößte Fachmesse für Lebensmittel und Getränke bietet Überblick über internationale Entwicklungen in der Branche

Werbung