Direkt zum Inhalt

Genuss trotz Lebensmittelallergie

17.03.2005

Jeder Vierte gibt an, an einer Lebensmittelallergie zu leiden. Die Spurensuche nach den allergisch machenden Stoffen gestaltet sich aber manchmal äußerst schwierig. Nüsse in angeblich purer Milchschokolade und Milcheiweiß im Lachsaufstrich sind nur zwei Beispiele von Stoffen, die sich in Lebensmitteln verbergen, in denen man sie nie vermuten würde. Information und Orientierung bietet jetzt die neue Broschüre der niederösterreichischen Arbeiterkammer an, die heute von Präsident Josef Staudinger und dem nö. Gesundheitslandesrat Emil Schabl vorgestellt wurde.

"Wir haben diese Broschüre gemeinsam mit dem Land Niederösterreich in Auftrag gegeben, weil wir Allergikern einerseits den Arbeitsalltag erleichtern wollen und ihnen andererseits Wege aufzeigen wollen, wie sie trotz Allergie ihr Essen genießen können", erklärt AKNÖ-Präsident Josef Staudinger. Den Zeitblick der Präsentation habe man nicht zuletzt in Hinblick auf die beginnende Pollensaison gewählt, denn Pollenallergiker sind auch häufig empfindlich gegen bestimmte Nahrungsmittel.

Eine echte Lebensmittelallergie liegt bei 2,4 Prozent der Erwachsenen und bei bis zu 6 Prozent der Kinder vor. Daneben gibt es noch Unverträglichkeiten, Pseudoallergien, Kreuzallergien und Intoleranzen, die das Leben im Alltag beeinträchtigen können. Nicht alles, was wie eine Allergie aussieht, ist auch eine. Die Broschüre bringt Klarheit in den Begriffsdschungel und zeigt Wege in Richtung genussvolles Essen auf.

Der Broschüre liegt außerdem ein Allergiekompass bei. Allergiker sehen auf einen Blick, was sie meiden sollten und welche Ersatzprodukte sie kaufen können. Der Kompass gibt Orientierung bei den fünf häufigsten Lebensmittelallergien, das sind jene gegen Kuhmilch, Hühnereier, Fisch, Soja und die Unverträglichkeit von Gluten.

Die Broschüre kann und soll den Arzt nicht ersetzen. Der erste und wichtigste Schritt ist eine umfassende Diagnose, die vom Facharzt, dem Allergologen, erstellt wird. Die Broschüre "Nicht alles ist eine Allergie" ist zum Ortstarif unter 05 7171-1212 bei der Niederösterreichischen Arbeiterkammer zu bestellen und gratis erhältlich. Im Internet steht sie als Download auf noe.arbeiterkammer.at zur Verfügung.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die ARA hatte anläßlich der Präsentation des Reports nicht nur Zahlen, sondern auch Ideen für Verbesserungen.
Industrie
24.06.2019

Österreichs Wirtschaft ist zu 9,7% zirkular. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von „Circle Economy“ im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA), bei der zum ersten Mal weltweit für ...

SPAR-Lehrling Ferhat Halefoglu, Rudolf Stückler (Ama), Direktor der SPAR-Akademie Wien Robert Renz, SPAR-Lehrling Melani Micic, Ministerialrat Erich Ruetz (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus), SPAR-Lehrling Samuel Fiedler, SPAR-Lehrling Dejana Cupic und SPAR-Geschäftsführer Alois Huber.
Handel
24.06.2019

Mit der von der Spar-Akademie Wien und der AMA (Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH) ins Leben gerufenen Zusatzausbildung „Wurst- und Fleischwaren-Experte“ integriert Spar umfangreiches Fachwissen ...

Handel
24.06.2019

Lidl Österreich wird im kommenden Herbst insgesamt rund 60 neue Lehrlinge einstellen – vom Einzelhandel über Finanz- und Rechnungswesen bis hin zur Betriebslogistik. Bewerbungen sind nur noch bis ...

Handel
24.06.2019

Am 27. Juni 2019 ist das Inoc E-MTB der Marke Inoc in allen Hofer-Filialen erhältlich.

Tanja Dietrich-Hübner (Leitung Nachhaltigkeit REWE International AG), Monika Fallenegger (Gewinnerin des Ideenwettbewerbs) Sophie Lampl (Kampagnendirektorin bei Greenpeace in Österreich)
Handel
24.06.2019

Aus 15.000 Einreichungen wählte eine Experten-Jury den Sieger, dessen Idee bereits umgesetzt wird.

Werbung