Direkt zum Inhalt
Bei der Übergabe des Ehrenzeichens: (v. l.) Bürgermeister Michael Häupl, Hans Staud, Stadträtin Renate Brauner und Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser.

Goldenes Ehrenzeichen für Hans Staud

30.06.2016

Der Delikatessen-Produzent Staud´s Wien, gegründet im Jahr 1971, wurde nicht nur zu einem Wirtschaftsfaktor des Landes sondern auch zu einem Aushängeschild der Landeshauptstadt. Gründer Hans Staud wurde daher kürzlich mit dem „Goldenen Ehrenzeichens für die Verdienste um das Land Wien“ ausgezeichnet.

Leidenschaft, anhaltende Qualität und seit Jahrzehnten gelebte Tradition haben Staud´s Wien in den Rang eines Wiener Kulturguts gehoben. Die Wurzeln des Familienbetriebs gehen auf einen Gemüse- und Obstgroßhandel am Brunnenmarkt aus dem Jahr 1883 zurück, an dessen Stelle heute das Delikatessengeschäft Staud’s Pavillon getreten ist. 1971 hat Hans Staud dann den väterlichen Betrieb übernommen und begonnen, Obst und Gemüse zu veredeln. Sitz und Produktion des inhabergeführten Unternehmens befindet sich in der Hubergasse in Wien-Ottakring. Die international renommierten Delikatessen werden mittlerweile weltweit bis nach New York und Tokyo exportiert.

Die feierliche Ehrung durch Bürgermeister und Landeshauptmann Michael Häupl sowie die amtsführende Stadträtin Renate Brauner fand am 23. Juni im Wiener Rathaus statt. Mit dabei unter anderem prominente Gäste wie Sabine Oberhauser, Nikolaus Berlakovich, Rudolf Hundstorfer mit Karin Risser, Franz Prokop, Sepp Rieder, Gerhard Drexel, Elfriede Ott, Waltraut Haas, Birgit Sarata, Christoph Badelt sowie viele Branchenkollegen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung
Werbung