Direkt zum Inhalt
Im Namen von Merkur übernahm Leo Krastev, Marktmanager des Flagship-Stores am Hohen Markt in Wien, am 22. Dezember 2016 die Auszeichnung von Greenpeace. Überreicht wurde sie ihm von Greenpeace-Sprecherin Hanna Simons.

Greenpeace: Merkur ist "Supermarkt des Jahres 2016"

03.01.2017

Der Greenpeace-Marktcheck kürt heuer die Handelskette Merkur zum „Supermarkt des Jahres 2016“. Der Konzern konnte vor allem mit dem besten Bio-Angebot, der größten Auswahl bei veganen Produkten und mit den Maßnahmen zur Reduktion von Pestiziden punkten.

Der beste Diskonter des Jahres ist Hofer. Ein Jahr lang hat der Greenpeace-Marktcheck das Angebot der neun größten österreichischen Supermärkte unter die Lupe genommen und bewertet, wie ökologisch und nachhaltig die Produkte in ihren Regalen sind. Auch im kommenden Jahr soll weiter getestet werden.

Greenpeace-Sprecherin Hanna Simons: „Der Greenpeace-Marktcheck bietet den Konsumenten eine Orientierungshilfe im Supermarkt-Dschungel. Eine Testreihe in diesem Format war in Österreich schon lange überfällig. Zudem ist es erfreulich, dass die Tests eine Verbesserung beim Handel bewirken.“ Die wichtigsten Kriterien beim Greenpeace-Marktcheck waren das Angebot an biologischen, gentechnik-freien, veganen und fair hergestellten Produkten sowie Verpackungen, Klimaschutz und Pestizide.

Merkur war 2016 in vier Monaten Testsieger und wird von Greenpeace beim Jahresvergleich am besten bewertet. Spar und Billa liegen fast gleich auf hinter dem Jahressieger. Spar überzeugt mit vielen Produkten, die ohne gentechnisch verändertes Tierfutter hergestellt wurden, sowie einem großen Angebot an österreichischen und klar gekennzeichneten Produkten. Billa punktet vor allem mit dem veganen Angebot, bei der Pestizidreduktion und bei Produkten mit österreichischer Herkunft. Der beste Diskonter Hofer wurde bei Schoko-Nikoläusen und Plastiksackerl zwei Mal monatlicher Testsieger. Greenpeace wird auch 2017 die Supermärkte testen und monatlich die Ergebnisse veröffentlichen. Einige Themen, darunter der Bio-Warenkorb und die Oster-Jause werden wiederholt.

Werbung

Weiterführende Themen

Merkur Vorstandsvorsitzende Kerstin Neumayer mit Merkur Marktforschern.
Handel
06.02.2017

Kinder dürfen sich im Rahmen des Marktforscher Programms in der Merkur Obst- und Gemüse-Abteilung ab sofort bei jedem Einkauf ein Stück Obst gratis nehmen. Zum Mitnehmen gibt es stets saisonal ...

Spar-Vorstandsdirektor Hans K. Reisch und Gerhard Weinberger, Filialorganisationsleiter der Spar-Zentrale Marchtrenk, freuen sich gemeinsam mit Stefan Baumgartinger, Marktleiter Eurospar Bad Ischl, sowie Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, über die „Goldene Tanne“ (v.l.)
Handel
03.02.2017

Die „Goldene Tanne“, die höchste interne Auszeichnung von Spar Österreich, ging an den Eurospar Bad Ischl in der Grazer Straße 58. Damit zählt dieser Markt zu den Besten des Landes. Die ...

Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel in der WKO
Handel
31.01.2017

Branchensprecher und Chefverhandler Peter Buchmüller, Bundesspartenobmann Handel in der WKO, nutzte die Gelegenheit der jährlichen Handels-Bilanz über das vergangene Jahr, um auf das aktuelle ...

(v.l.n.r.): Merkur Marktmanager Stanislav Rajcic, Merkur Vorstandsvorsitzende Kerstin Neumayer, Merkur Vertriebsdirektor Johann Roitinger und Merkur Regionalmanager Herbert Schalle
Handel
01.12.2016

Am 30.11. wurde in der Bezirkshaupstadt Mistelbach jener Merkur Markt wiedereröffnet, der seit Monaten im Umbau war. Er zeigt nun als einer von fünf völlig neuen Märkten die neuen Elemente, die ...

Rainer Trefelik, Handelsobmann der WK Wien
Handel
29.11.2016

88 Prozent der Wiener schenken zu Weihnachten und geben durchschnittlich 350 Euro aus, die Händler erwarten leichtes Plus.  40 Prozent kaufen zusätzlich online, Bücher bleiben aber Nummer 1

Werbung