Direkt zum Inhalt

Greenpeace an Ministerin Oberhauser: Rolle der AGES im HCB-Skandal sofort untersuchen

11.12.2014

Die AGES, die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit, hat bereits Ende März dieses Jahres in mehreren Lebensmittelproben aus dem Görtschitztal Überschreitungen der Grenzwerte für Hexachlorbenzol festgestellt. Öffentlich wurden diese Zahlen aber nicht, nach Bekanntwerden der HCB-Verseuchung vor einem Monat hieß es lediglich, im Frühjahr seien „geringste Spuren“ festgestellt worden.

Die Umweltschutz-Organisation Greenpeace zeigt sich erschüttert über die Enthüllungen, dass die AGES bereits im März 2014 HCB-Grenzwertüberschreitungen in Milchprodukten festgestellt und diese Befunde nicht veröffentlicht hat. „Dieser Vertuschungsversuch ist inakzeptabel. Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser muss sofort Untersuchungen einleiten um aufzuklären, wer dafür verantwortlich ist und sofort Konsequenzen zu ziehen“, fordert Greenpeace-Geschäftsführer Alexander Egit.
Brisant sei hier nicht nur die Tatsache, dass die Testergebnisse nicht unmittelbar veröffentlicht wurden, sondern dass laut APA auch nach Bekanntwerden des HCB-Skandals in Kärnten auf der AGES-Webseite behauptet wurde, in den vergangenen Jahren seien bis auf Kürbiskerne und Kürbiskernöle keine auffälligen Befunde festgestellt worden.
„Der HCB-Skandal weitet sich von Tag zu Tag aus. Jetzt müssen nicht nur auf Landesebene, sondern auch im Bund die politischen Verantwortlichkeiten restlos aufgeklärt und daraus Konsequenzen gezogen werden“, so Egit.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung