Direkt zum Inhalt
Mit K3®-F realisiert Greiner Packaging die Verpackung für die Waschmittel Duo-Caps und Power-Mix Caps von Henkel mit reduziertem Kunststoffanteil.

Greiner Packaging erhält den Henkel „Sustainability Award“

30.01.2019

Der oberösterreichische Verpackungshersteller entwickelte eine Kombiverpackung für den Waschmittelriesen.

K3®-F – eine Karton-Kunststoffkombination – punktet nicht nur mit ansprechendem Design, sondern hilft auch dabei, Kunststoff einzusparen. Für den innovativen Ansatz wurden die Kunststoffexperten nun bei der jährlichen Konferenz des American Cleaning Institute ausgezeichnet: Dort vergibt Henkel bereits seit 2007 Preise für herausragende Lieferantenleistungen. „Wir haben Greiner Packaging den Preis für besonderes Engagement bei der Verpackungsentwicklung und Projektabwicklung verliehen. Im Vergleich zur vorherigen Verpackung helfen uns die K3®-F-Boxen dabei, mehr als 40 Prozent Kunststoff einzusparen“, erklärt Arndt Scheidgen, Head of Advanced Technologies bei Henkel Laundry & Home Care, die Begründung der Jury.

Logistik-Vorteil

Dank des innovativen, patentierten Aufreißsystems lassen sich Kartonwickel und Kunststoffcontainer leicht voneinander trennen und recyceln. Der Kunststoffanteil der Verpackung wird deutlich minimiert, während die Stabilität des Behälters durch den Kartonwickel gewährleistet bleibt. Die Kartonoberfläche bietet Konsumenten eine angenehme Haptik und sorgt – ansprechend bedruckt – für Aufmerksamkeit im Verkaufsregal. Henkel bietet seine Waschmittel Duo-Caps und Power-Mix Caps unter mehr als zehn verschiedenen Marken, unter anderem Persil, und in über 25 Ländern an. Kunststoffbehälter und gefaltete Kartonwickel werden getrennt voneinander an Henkel geliefert. So lassen sich Lagerbestände trotz einer Vielzahl an Dekorationsvarianten auf ein Minimum reduzieren. Für genau derartige Anwendungsfälle eignen sich K3®-F Lösungen.

Umweltschonende Lösung

„Mit einer ansprechenden 360-Grad-Dekoration entspricht unsere Verpackungslösung genau den Vorstellungen unseres Kunden. Durch die Umstellung auf K3®-F Verpackungen konnte Henkel außerdem eine zu 100 Prozent rezyklierbare Verpackung auf den Markt bringen – Kartonwickel und Container können einfach voneinander getrennt und im Anschluss entsorgt werden“, betont Michael Frick, Global Key Account Director bei Greiner Packaging. Der Nachhaltigkeitsaspekt ist beiden Projektpartnern wichtig – sowohl Greiner Packaging als auch Henkel haben das „New Plastics Economy Global Commitment“ der britischen Ellen MacArthur Foundation unterzeichnet: Dieses zielt darauf ab, problematische oder unnötige Kunststoffverpackungen zu eliminieren, Verpackungen wiederverwendbar, wiederverwertbar oder kompostierbar zu machen sowie verstärkt Recyclingmaterial bei Verpackungen zum Einsatz zu bringen. In West- und Osteuropa sind die neuen Verpackungen seit 2017 auf dem Markt.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
07.07.2020

Mit seiner Sonder-Kampagne zum Dank seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die außergewöhnlichen Leistungen in Zeiten von Corona setzte Lebensmitteleinzelhändler Hofer ein Zeichen der ...

(v. l. n. r.): Claus Hofmann-Credner (Marketingleiter bei Almdudler), Gerhard Schilling (Geschäftsführer von Almdudler) und Prof. Dr. Werner Beutelmeyer (Institutsvorstand und Eigentümer des market instituts) bei der Übergabe des Customer Excellence Awards 2020
Industrie
02.07.2020

In einer market institut-Befragung von 46.000 Konsumenten setzt sich Almdudler mit klarem Abstand gegen 27 weitere Limonademarken durch.

Sri Dhanya Adusumilli (Assistentin der Geschäftsleitung Green Brands), Christian Oberndorfer (Leiter Qualitätssicherung Spitz), Jutta Mittermair (Head of Corporate Communications Spitz), Norbert Lux (Geschäftsführer Green Brands)
Industrie
28.04.2020

Nachhaltige Entwicklung ist beim oberösterreichischen Traditionsunternehmen Spitz nicht nur ein Trendbegriff, sondern gelebte Realität. Und so wurde das Unternehmen für sein Engagement punkto ...

Die voll rezyklierbare Persil-Verpackung aus Kunststoff und Karton enthält nun nicht nur im Karton 92% Recyklat, sondern auch im Kunststoff - die Hälfte besteht aus r-PP-Recyclingmaterial aus dem Haushaltsmüll.
Industrie
16.04.2020

Karton-Kunststoff-Kombinationen helfen als nachhaltige Verpackungslösung, den Einsatz von Kunststoff zu minimieren. Gleichzeitig garantieren sie eine hohe Stabilität und ein hochwertiges ...

Industrie
14.04.2020

Im Rahmen der internationalen Great Place to Work®-Befragung wurde Tchibo/Eduscho nach 2009 und 2013 bereits zum dritten Mal ausgezeichnet und erhielt von seinen MitarbeiterInnen Bestnoten. 

Werbung