Direkt zum Inhalt

Größtes Shopping Center im Alpen-Adria-Raum

22.09.2004

Spar errichtet in Villach das nach eigenen Angaben größte Shopping-Center im Alpen-Adria-Raum. Das "Atrio" wird laut Spar-Vorstandsdirektor Fritz Poppmeier über knapp 28.000 Quadratmeter Verkaufsfläche verfügen. Die reinen Baukosten wurden mit 87 Millionen Euro beziffert, im Frühjahr 2007 soll das Einkaufszentrum fertig sein. Das "Atrio" soll der Region etwa 600 zusätzliche Arbeitsplätze bringen. Neben einem Interspar-Hypermarkt sollen 90 weitere Shops, Dienstleister und Restaurants die Kunden anlocken.

Um die überregionale Bedeutung - Spar hofft auf viele Kunden aus Slowenien und Friaul - zu unterstreichen, wird das EKZ "Atrio - shopping senza confini" getauft werden. Es werden keine Shopping-Malls errichtet, sondern der Innenraum wird in Form eines 3.000 Quadratmeter großen Platzes gestaltet, der von Shops und Restaurants flankiert wird.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Zu den 13 Kräutern gesellen sich jeweils die Namensgeber als dominanter Einzelgeschmack.
Industrie
24.06.2019

Anlässlich des Jubiläumsgewinnspiels „130 Jahre Bonbonmeister Kaiser Austria!“ verschickt der Bonbonmeister von Juni bis August prall gefüllte Zuckerl-Koffer!

Markenartikel
24.06.2019

Die Neoh Schokoriegel mit 90 Prozent weniger Zucker verkauften sich seit ihrem Markteintritt bereits 9 Mio. Mal. Nun folgt eine dritte Sorte.

Industrie
24.06.2019

Die Mondi Gruppe hat eine voll recycelbare Polypropylenstruktur für Tiefziehanwendungen entwickelt, die eine Verbesserung der CO2-Bilanz im Vergleich zu bestehenden Verpackungen um 23 % erreicht ...

Claudia Anders übernimmt bei Rewe die Bereichsleitung der neuen Abteilung "Konzern Media Services"
Karriere
24.06.2019

Die Rewe Group besetzt die Leitung des Anfang 2019 neugeschaffenen Media-Service-Bereichs mit einer ausgewiesenen Media-Expertin.

DocLX-Gründer Alexander Knechtsberger und Marketagent.com-Geschäftsführer Thomas Schwabl stellten in der Vorwoche die Ergebnisse der Jugendstudie vor.
Thema
24.06.2019

Eine Umfrage unter 2.263 jungen Menschen zwischen 14 und 29 Jahren zeichnet ein interessantes Bild der heimischen Jugend.

Werbung