Direkt zum Inhalt
Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck mit Manfred Kühner

Großes Silbernes Ehrenzeichen für Manfred Kühner

31.01.2018

Manfred Kühner, der stellvertretende Vorsitzende der dm-Geschäftsführung, wurde am 29. Jänner 2018 mit dem Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. Verliehen wurde die Auszeichnung von Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Margarete Schramböck.

Manfred Kühner ist seit 1985 in führender Funktion in der Wirtschaftsgemeinschaft dm. Zuerst als Teil der Geschäftsleitung der dm-Tochter Filiadata in Karlsruhe, 1995 wechselte der studierte Medizin-Informatiker in die Geschäftsführung von dm Österreich und ist seit Anfang 2007 ihr stellvertretender Vorsitzender. In dieser Zeit entwickelte sich dm im In– und Ausland zu der mit Abstand stärksten Marke im Drogeriefachhandel und ist heute österreichweit mit rund 400 Filialen und in weiteren elf Ländern in Mittel- und Südosteuropa mit 1180 Filialen präsent. Der Gesamtumsatz im Teilkonzern betrug im Geschäftsjahr 2016/17 über 2,4 Milliarden Euro.

Neben der Gesamtmitverantwortung der zwölf Verbundenen Ländern im Teilkonzern ist ein Schwerpunkt in Manfred Kühners unternehmerischer Tätigkeit die Berufsausbildung des Fach - und Führungsnachwuchses, auf welche er auf Landes- sowie auf Bundesebene besonderes Augenmerk legt. Manfred Kühner gilt im In- und Ausland als großer Verfechter der dualen Ausbildung und unterstützte unter anderem maßgeblich die gemeinsame Berufsschule der pharmazeutisch kaufmännischen Assistenten und der Drogisten, um so Synergien der beiden verwandten Lehrberufe zu heben.

Sein persönlicher Führungsstil basiert auf Vertrauen als höchstes Gut der Zusammenarbeit. Im Detail zeigt sich dies in Kühners sprichwörtlicher Handschlagqualität. Ministerialrat Dr. Martin Janda, Bereichsleiter für Personal und Recht im Wirtschaftsministerium, unterstrich dies auch in seiner Laudatio: „Für Manfred Kühner sind Ehrlichkeit und Verlässlichkeit die wichtigsten Leitlinien seiner Unternehmensführung. Der Fokus auf den Menschen zeigt sich auch darin, dass die optimale Gestaltung der Arbeitsbedingungen, Corporate Social Responsibility und Personalentwicklung bei dm einen besonders hohen Stellenwert genießen.“

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Sichtlich erfreut über die Rezertifizierung zeigen sich (v. l.): Bundesministerin Christine Aschbacher, Manuela Kerschhaggl (dm drogerie markt, Ressort Mitarbeiter) und die dm Betriebsräte Josef Hager und Nadja Djuric.
Handel
30.01.2020

Im Herbst 2013 nahm dm drogerie markt zum ersten Mal das Zertifikat als familienfreundliches Unternehmen entgegen. 2016 folgte die Rezertifizierung. Am 28. Jänner erhielt dm nun das Gütesiegel für ...

V.l.: Julia Mühlbacher (dm Gebietsmanagerin), Anton Spitzauer (Bio-Landwirt von Bio Austria), Alexandra Zitko (dm Filialleiterin) mit Bio-Produkten.
Thema
09.12.2019

dm drogerie markt richtet mit Bio Austria in mehr als 25 österreichischen Wärmestuben und Notschlafstellen Festessen aus. Kunden können die Aktion mit einer Spende unterstützen.

dm spendet 5 Prozent der Tageseinnahmen des "Giving Friday", insgesamt 175.000 Euro, an Familien in Not.
Handel
09.12.2019

Einkaufen und Gutes tun lautete das Motto am 29. November 2019, an dem dm drogerie markt zum zweiten Mal den „Giving Friday“ feierte. An diesem Freitag gehen fünf Prozent des Tagesumsatzes an den ...

Handel
09.12.2019

Bar, mit Karte oder lieber mit Alipay? Chinesische Kunden können jetzt in 388 österreichischen dm Filialen ihre Einkäufe mit ihrer Alipay-App begleichen. dm drogerie markt ergänzt damit sein ...

Thema
22.11.2019

Als Gegenstück zum aus den USA kommenden „Black Friday“ begeht dm drogerie markt heuer zum zweiten Mal den „Giving Friday“: Prozente gibt es am 29. November auch hier, allerdings in Form einer ...

Werbung