Direkt zum Inhalt
Herwig Gruber, Christof Kastner und Andreas Blauensteiner (v. l.) freuen sich über 5,7 Prozent Umsatzplus.

Großhändler Kastner legt kräftig zu

15.01.2014

Weiter auf Erfolgskurs segelt das Waldviertler Großhandelsunternehmen Kastner. So wie schon in den vergangenen Jahren konnte die im Lebensmittelhandel und im Gastrodienst tätige Firmengruppe mit Sitz in Zwettl auch 2013 ein Umsatzwachstum – diesmal um 5,7 Prozent auf über 188 Millionen Euro – erwirtschaften. Kastner beschäftigt zurzeit 755 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das Großhandelshaus Kastner beliefert rund 280 A&O/Nah&Frisch-Einzelhandelskaufleute und betreibt neben seinen beiden Großhandelsstandorten in Zwettl und im südburgenländischen Jennersdorf vier weitere Abholmärkte in Amstetten, Krems, Wien und Eisenstadt. Kastner hat nach eigenen Angaben rund 8000 Gastronomie- sowie 31.000 Abholkunden. Darüber hinaus versorgt das Großhandelsunternehmen mit seiner Tochtergesellschaft Biogast Naturkostfachhändler und Gastronomen mit einem Sortiment von knapp 9000 Bio-Artikeln.

Die Kastner Gruppe startet 2014 in eine neu Ära – mit einem neuen, modernen Erscheinungsbild. Mit den neuen Logos wird sich auch der Auftritt am Markt ändern. Die neue Werbelinie schafft klarere Strukturen und zeitgemäße Formen sorgen für ein einheitliches Erscheinungsbild der einzelnen Vertriebsschienen. Mit dem Markenrelaunch wird auch eine verbesserte Wirksamkeit in der Umsetzung erzielt. Der neue Slogan ‚Einer für alles. Seit 1828' steht für den Anspruch, den Multifachgroßhandel weiter auszubauen und für die langjährige Tradition des Unternehmens.

30 Jahre Nah&Frisch – die Erfolgsgeschichte geht weiter
Das persönliche Engagement aller Nah&Frisch-Kaufleute sowie höchste Qualität bei Waren und Dienstleistungen: das sind die Eigenschaften, die für den Geist von Nah&Frisch stehen und die die Marke seit 30 Jahren zu einem wichtigen Bestandteil der Handelslandschaft in Österreich machen.
30 Jahre: Dieses Jubiläum wurde 2013 gefeiert, vom Jubiläumsgewinnspiel für die Kunden bis hin zur großen Gala in Salzburg.
Das Logo sowie der komplette Marktauftritt von Nah&Frisch wurden verändert. Die Herausforderung bestand darin, Bestehendes behutsam zu erneuern, dabei aber das gewohnte Erscheinungsbild in seinen Grundzügen zu bewahren. Die neue Werbelinie von Nah&Frisch hat eine zentrale Botschaft: Nah&Frisch steht für mehr Lebensqualität.
Nahversorgung in ländlichen Regionen ist oberstes Ziel, 8 Neueröffnungen, 8 Geschäftsübernahmen und 25 Kosmetisierungen allein 2013 durch die Kastner-Gruppe sind ein starkes Zeichen für die Aufrechterhaltung der hohen Lebensqualität in Österreichs Gemeinden. Auch die Gemeinden selbst, sowie Vereine, treten vielerorts als Nahversorger in Erscheinung, ein Trend der weiterhin anhält.

Erste Dayli-Standorte wurde Nah&Frisch
Karin Maierhofer eröffnete den ersten Nah&Frisch-Markt in einer ehemaliger Dayli-Filiale in Zöbern (Bez. Neunkirchen). In Hafnerbach hat Kastner die Rolle des Nahversorgers übernommen und einen Nah&Frisch-Markt in den Räumlichkeiten einer früheren Dayli?Filiale eröffnet. Weitere Eröffnungen in den leer stehenden Geschäftsflächen der ehemaligen Drogeriekette sollen 2014 folgen.

Kastner übernimmt Obst & Gemüse Fassl
Der seit Jahrzehnten tätige Obst & Gemüse-Fachgroßhändler Fassl aus Litzelsdorf (Burgenland) übergab die Belieferung seiner Kunden der Kastner-Gruppe. Rund 250 Gastronomiebetriebe, Hoteliers, Großverbraucher und Einzelhandelsgeschäfte im Raum südliches Burgenland, Oststeiermark bis in die Region Wiener Neustadt wechseln damit zu Kastner.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Das Store-Konzept der japanischen Modekette Uniquo (Hier eine Pariser Filiale) steht für Purismus
Thema
07.11.2018

Gejagt von Amazon, Alibaba und Zalando kämpft der stationäre Gebrauchsgüter-Einzelhandel rund um den Globus in den Großstädten um die Gunst der Smart (Phone) Shopper. Retailer und Immobilien- ...

Die Jubiläumsinitiative {miteinander} von dm drogerie markt geht in die zweite Runde
Handel
10.09.2018

dm fördert wieder Projekte für Kinder und Jugendliche. Deswegen können ab sofort Mitarbeiter, Kunden und Partner ihre Ideen für wohltätige Initiativen einreichen, 20 davon werden realisiert. 

Madlberger
07.08.2018

Hitzeferien?  Nicht für  Handelsjournalisten! In den vergangenen Juli-Wochen lud die Sparte Handel der WKO gleich zweimal zu Mediengesprächen ins Hauptquartier in der Wiener Wiedner Hauptstraße ...

Thema
01.08.2018

Die Zwischenbilanz über das erste Halbjahr 2018 im stationären Einzelhandel zeigt, dass die Konjunkturentwicklung wieder abflacht. Der EH hat in Sachen Umsatz ein turbulentes halbes Jahr hinter ...

Markenartikel
25.07.2018

Gesichts Tuchmasken wie  „Macarons“, diesen neuen Beauty Trend gibt es jetzt auch im Handel.

Werbung