Direkt zum Inhalt

G’schmackige Ku(h)ltur

16.11.2004

Unter dem Motto „Fest der Käse-Kaiser“ feierten heimische Käseproduzenten zum neunten Mal die besten Käse Österreichs. 300 Gäste verfolgten in der Halle E im Museumsquartier Wien voller Spannung die Verleihung der begehrten Trophäen in den Kategorien Frisch-, Weich-, Schnitt, Hart-, Schaf- & Ziegenkäse sowie Innovationen. Ein Ehren-Käse-Kaiser wurde für die erfolgreichste Neueinführung in Österreich vergeben, eine weitere Statue für den beliebtesten österreichischen Käse in Deutschland. Darüber hinaus wurden die schönsten Käsevitrinen bis 1.000 Quadratmeter und über 1.000 Quadratmeter Verkaufsfläche gekürt. Auch der Käsesommelier des Jahres wurde geehrt. Dazu Dr. Stephan Mikinovic, Geschäftsführer der Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH.: „Mit insgesamt 123 Käsen erhielten wir so viele Einreichungen wie noch nie zuvor. Auch der Pro-Kopf Verbrauch von Käse in Österreich war 2003 mit 19,5 Kilogramm ein Rekord. Ich freue mich, dass unsere Bemühungen rund um die heimische Käsekultur so große Erfolge zeigen.“

Die Gewinner erhielten die begehrte goldene Käse-Kaiser-Statue sowie eine Siegerurkunde. Darüber hinaus sind sie berechtigt, das Käse-Kaiser Symbol ein Jahr lang für sämtliche Werbe-, PR- und Marketingaktivitäten zu verwenden. Strengste Auswahlkriterien gelten jedes Jahr bei der Wahl der Käse-Kaiser. Das Ausscheidungsverfahren verläuft in den einzelnen Kategorien sehr unterschiedlich.

Die Nominierungen für die Kategorie Sorten (Frisch-, Weich-, Schnitt-, Hart- sowie Schaf-/Ziegenkäse) werden mittels Blindverkostung der über hundert eingereichten Käse durch eine Expertenjury ermittelt. Vertreter des Handels entscheiden über den Gewinner in der Kategorie Innovation.  Rund zweitausend Käsekenner im deutschen Lebensmittelhandel wählen den beliebtesten österreichischen Käse in Deutschland. Die Wahl der schönsten Käsevitrinen im Lebensmitteleinzelhandel (Kategorie bis 1.000 Quadratmeter Verkaufsfläche und Kategorie über 1.000 Quadratmeter Verkaufsfläche) erfolgt durch die Chefredakteure der Handelsmedien. Die „Ritter der österreichischen Käsetafel“ fungieren bei der Wahl des Käsesommeliers des Jahres als Juroren.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung