Direkt zum Inhalt

Gute Stimmung

25.10.2007

Es war eine Veranstaltung, die für ein paar Stunden die Probleme der Branche vergessen ließ. Im Mittelpunkt standen ausschließlich die Geehrten des Abends – egal ob Selbstständige Kaufleute, Filialleiter, Geschäfte, die keiner Organisation angehören, oder Betriebe der Handelsketten. Die LK-Gala „gehört“ den Preisträgern!

Zu danken ist in diesem Sinne allen Gästen, die sich die Zeit genommen haben, um mit uns zu feiern. Zu gratulieren ist auch den Laudatoren Dr. Florian Krenkel von Ogilvy, Eva Maria Burian-Braunstorfer von GS1, Dr. Markus Liebl von der Brau Union Österreich, Dr. Rainer Herrmann von Iglo Austria und Dr. Stephan Mikinovic, AMA. Sie alle zeigten in ihren Ansprachen auf, wie wichtig es ist, Engagement in der täglichen Arbeit zu zeigen und die Mitarbeiter zu motivieren – ganz unabhängig von der Größe eines Geschäftes. Jeder Einsatz zählt!
Das ist auch der Grund, warum wir seit einigen Jahren den Goldenen Merkur in unterschiedlichen Kategorien – nach Quadratmeterfläche geordnet – vergeben. Zum Glück haben wir in Österreich eine erfolgreiche Handelslandschaft, wo der „Selbstständige Kaufmann auf Kleiner Fläche“ nicht nur eine umfassende Berechtigung hat, sondern sich auch sehr gut behauptet.

Die LK-Gala 2007 zeigte auch wieder, dass das Zusammenspiel zwischen Handelsorganisationen untereinander, aber auch zwischen Industrie und Lebensmittelhandel funktioniert – zumindest an einem Abend.
Am nächsten Morgen war alles wieder beim Alten: Die Tages- und Fachzeitungen voll mit Meldungen über Übernahmen, vergeigten Übernahmen, möglichen Übernahmen und „ganz sicher stattfindenen Übernahmen“. Sie platzen vor Statements zu Preiserhöhungen, Listungen und Auslistungen. Das Tagesgeschäft nimmt wieder seinen Lauf.
Aus diesem Grund sind wir umso glücklicher, den Gästen einen Abend fernab von Diskussionen bieten zu können und aufzuzeigen, wie schön der Lebensmittelhandel in Österreich sein kann.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Herausragende Kaufleute und Marktmanager sind am 18. Oktober 2012 mit dem „Goldenen Merkur 2012“ der Handelszeitung ausgezeichnet worden: Ernestine Reichart, Nah&Frisch in Hofkirchen, Ingeborg Brandl, Marktmanagerin Zielpunkt Wien 18, Erna Schuss, Adeg-Markt in Leoben, Walter Gahleitner, Marktmanager Interspar-Hypermakrt Salzburg-Lehen, Markus Binder, Marktmanager Merkur-Markt in Graz-Gösting, und Hans Steinberger, Eurospar-Markt in Neunkirchen (v. l.).
Aktuell
24.10.2012

Die Handelszeitung hat vergangenen Donnerstag Österreichs beste Lebensmittelgeschäfte gekürt. Im Rahmen eines feierlichen Branchen Get-to-gethers wurden sechs Sieger in unterschiedlichen Flächen- ...

Als „charmant und fleißig“ sieht sich Christian Rumpel (li.), der in Wien 13 ein Delikatessengeschäft besitzt. Die Kunden (re.) kommen aus der gehobenen Mittelschicht, sind anspruchsvoll und wählerisch. Wer im Rumpel-Team bestehen will, muss kochen können und ausgesuchte Umgangsformen haben.
Aktuell
02.10.2009

preisträger. Im Wiener Nobelbezirk Hietzing führt Christian Rumpel ein Feinkostgeschäft, das seinen Namen verdient. Ausgesuchtes Frischfleisch ist beim Fleischermeister einebesondere Spezialität. ...

Dalibor Savic  ist Marktleiter des im Februar 2009 nach umfangreicher Renovierung wiedereröffneten Billa Corso in den Wiener Ringstraßengalerien
Aktuell
02.10.2009

preisträger. Dalibor Savic nimmt als Marktleiter den Goldenen Merkur für den Billa Corso in den Wiener Ringstraßengalerien entgegen. Der seit 15 Jahren bestehende Markt wurde nach umfangreicher ...

„Flexibilität ist in Techendorf das Wichtigste – denn während der Saison vervielfacht sich die Kundenfrequenz“, erklärt Claudia Gangl-Knaller.
Aktuell
02.10.2009

preisträger. Natürlich ist der Spar-Supermarkt in Techendorf am Kärntner Weißensee das ganze Jahr über geöffnet, aber: Gerade während der Sommer- und der Wintersaison wird von Claudia Gangl- ...

Reinhard Mathis (li.): „Die Kunden sind sehr wohl bereit, den Preis für Regionalität und Qualität zu bezahlen.“
Aktuell
02.10.2009

preisträger. Reinhard Mathis „schafft“ gerne in seinem Laden. Deshalb ist er auch mit ­seinem Spar-Markt im Dornbirner Stadtteil Oberdorf das erste Haus am Platz. Die Geiz-ist-geil-Mentalität ...

Werbung