Direkt zum Inhalt

Halloween 2018: Neuer Umsatzrekord?

31.10.2018

Halloween wird hierzulande immer beliebter. Deswegen hofft der Handel den Gruselfest-Umsatz von 2017 zu übertreffen. Neben Süßigkeiten, Kürbisse, Kostüme, Schminke sind anlässlich des Fests auch Bücher und Games sehr gefragt.

Im Handel festigt sich ein neuer Trend: „Süßes oder Saures!“  ist am 31. Oktober in Österreich immer öfter zu hören. Auch immer mehr Kinder und Jugendliche in ländlichen Gegenden Österreichs gehen an dem Tag auf die Jagd nach Süßigkeiten. Der österreichische Handel rechnet für 2018 mit einem Halloween-Geschäft von rund 42 Millionen Euro, was dem Umsatz des vorigen Jahres entspricht. Nach Roman Seeliger, Vize-Geschäftsführer der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) könnte es sogar in Richtung 42,5 Millionen gehen. Insbesondere sorgt dafür üblicher Weise die Nachfrage nach Süßigkeiten, Kostümen und Schminkutensilien, Gadgets sowie Deko-Artikeln. Davon profitieren der Lebensmittelhandel, der Papier- und Spielwaren- sowie der Drogeriewarenhandel am meisten. Im LEH sind gerade Kürbisse zum einen „Halloween-Kürbis“-Schnitzen, sowie Kerzen für Allerheiligen und Allerseelen gefragt. Währenddessen sorgen im Buch- und Zeitschriftenhandel sorgen anlassbezogene Publikationen wie Bücher, Comic-Hefte und ähnliches, für ein Umsatzplus. Außerdem gibt es auch eigene Halloween-Editionen von Computer- und Konsolenspielen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Kleines Zwischenhoch für den heimischen Einzelhandel: Nach sechs Jahren geringfügiger Anstieg bei Geschäften und Verkaufsflächen
Handel
18.06.2019

Die WKÖ sieht im Handel ein kleines Zwischenhoch und damit vorerst einen Stopp im  Strukturwandel. Die Zahl der Ladengeschäfte stieg 2018 erstmals seit 2012 wieder an, und auch die Verkaufsflächen ...

Die gute alte Krawatte hat - gottlob aus Sicht der Väter - längst Konkurrenz aus vielen anderen Bereichen des Handels bekommen.
Handel
06.06.2019

Der Vatertag, diesmal am 9. Juni, liefert sich mittlerweile aus Umsatzsicht ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Valentinstag.

Thema
04.06.2019

Die Verbraucher in Österreich gaben 2018 im LEH und DFH insgesamt rund 23,1 Milliarden Euro für Produkte des täglichen Bedarfs aus. Das sind lediglich 0,4 Milliarden Euro mehr als im Jahr zuvor. ...

Handel
12.04.2019

Schon jetzt werden Alternativen im Sinne des Umweltschutzes angeboten, die Akzeptanz bei Konsumenten steigt – die gesetzliche Übergangsfrist ist dennoch erfreulich

Handel
10.04.2019

Der Gesamtumsatz stieg leicht, der hohe Marktanteil konnte gehalten werden.

Werbung