Direkt zum Inhalt

Halloween 2018: Neuer Umsatzrekord?

31.10.2018

Halloween wird hierzulande immer beliebter. Deswegen hofft der Handel den Gruselfest-Umsatz von 2017 zu übertreffen. Neben Süßigkeiten, Kürbisse, Kostüme, Schminke sind anlässlich des Fests auch Bücher und Games sehr gefragt.

Im Handel festigt sich ein neuer Trend: „Süßes oder Saures!“  ist am 31. Oktober in Österreich immer öfter zu hören. Auch immer mehr Kinder und Jugendliche in ländlichen Gegenden Österreichs gehen an dem Tag auf die Jagd nach Süßigkeiten. Der österreichische Handel rechnet für 2018 mit einem Halloween-Geschäft von rund 42 Millionen Euro, was dem Umsatz des vorigen Jahres entspricht. Nach Roman Seeliger, Vize-Geschäftsführer der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) könnte es sogar in Richtung 42,5 Millionen gehen. Insbesondere sorgt dafür üblicher Weise die Nachfrage nach Süßigkeiten, Kostümen und Schminkutensilien, Gadgets sowie Deko-Artikeln. Davon profitieren der Lebensmittelhandel, der Papier- und Spielwaren- sowie der Drogeriewarenhandel am meisten. Im LEH sind gerade Kürbisse zum einen „Halloween-Kürbis“-Schnitzen, sowie Kerzen für Allerheiligen und Allerseelen gefragt. Währenddessen sorgen im Buch- und Zeitschriftenhandel sorgen anlassbezogene Publikationen wie Bücher, Comic-Hefte und ähnliches, für ein Umsatzplus. Außerdem gibt es auch eigene Halloween-Editionen von Computer- und Konsolenspielen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
15.10.2019

Anlässlich des diesjährigen Halloweenfestes hat das digitale Markt- und Meinungsforschungsinstitut Marketagent über 500 Österreicherinnen und Österreicher um ihre Meinungen rund um den 31. Oktober ...

Sonntag in der SCS: Der Parkplatz ist nicht leer, Gastronomie und Kinos haben geöffnet - nur der Handel muss geschlossen halten.
Thema
30.07.2019

Der Shoppincenterverband ACSC fordert eine teilweise Sonntagsöffnung zum zumindest teilweisen Chancenausgleich gegenüber dem Onlinehandel.

Ohne Einsatz von Glyphosat: Erstmals Marillen von Spar und Fairfruit aus dem Burgenland
Thema
16.07.2019

Das vertrackte Verhältnis zwischen Landwirtschaft und Lebensmittelhandel: Durch eine gemeinsame Wertschöpfungskette eng miteinander verbunden - mit der Lebensmittelproduktion dazwischen - sind ...

Große Freude über die Auszeichnung bei Familie Woerle (im Bild v. li.): Michael Esterl (Generalsekretär des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort), Renate Scheichlbauer-Schuster (Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk), Silvia Woerle, Gerrit Woerle und WKÖ-Präsident Harald Mahrer.
Thema
19.06.2019

Wirtschaftskammer Österreich würdigt umfassende Bemühungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie für die Region.

Kleines Zwischenhoch für den heimischen Einzelhandel: Nach sechs Jahren geringfügiger Anstieg bei Geschäften und Verkaufsflächen
Handel
18.06.2019

Die WKÖ sieht im Handel ein kleines Zwischenhoch und damit vorerst einen Stopp im  Strukturwandel. Die Zahl der Ladengeschäfte stieg 2018 erstmals seit 2012 wieder an, und auch die Verkaufsflächen ...

Werbung