Direkt zum Inhalt
Der neue Einstiegsgehalt im Handel beträgt nun 1.636 Euro

Handels-KV: Plus von 2,35 bis 2,6 Prozent

23.11.2017

Nach drei Verhandlungsrunden kam es beim Kollektivvertrag für die rund 400.000 Angestellten im österreichischen Handel zu einem Abschluss. Die Gehälter steigen um 2,35 bis 2,6, das Einstiegsgehalt wurde auf 1.636 Euro erhöht. Auch ein Bildungspaket wurde geschnürt.

Nach drei Verhandlungsrunden haben sich die Sozialpartner zu einem Ergebnis durchgerungen. Der Abschluss ist "für beide Seiten gerade noch vertretbar", hieß es

Die Gehälter steigen in der alten Gehaltstafel um 2,35 bis 2,6 Prozent, jedoch mindestens um 40 Euro. Die Einstiegsgehälter werden neu auf 1.636 Euro erhöht. Lehrlingsentschädigungen werden mit Fixbeträgen von 20 Euro im ersten Lehrjahr bis 40 Euro im vierten Lehrjahr angehoben, teilten die Bundessparte Handel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) mit.

Jetzt auch Pflichtpraktikanten im KV

Für Pflichtpraktikanten wurde nun Rechtssicherheit zu Entlohnung und Vertragsgestaltung geschaffen: Bisher waren Schüler, die im Zuge ihrer Handelsausbildung Berufserfahrung sammeln müssen, vom Handelskollektivvertrag ausgeschlossen. "Unbezahlte Pflichtpraktika gehören somit der Vergangenheit an", betonten die Sozialpartner. Auch die berufsbegleitende Weiterbildung wurde erleichtert. Arbeitgeber müssen bei der Dienstplanung künftig

Rücksicht auf Bildungswünsche der Mitarbeiter nehmen. "Wir stellen uns offensiv der Herausforderung der fortschreitenden Digitalisierung, die vermehrt zusätzliche Kompetenzen von unseren Mitarbeitern erfordert", so die Verhandlungsleiter Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel in der WKÖ, und Franz Georg Brantner, Vorsitzender des Wirtschaftsbereichs Handel in der GPA-djp. (apa/ar)

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Madlberger
14.01.2020

Das beginnende zweite Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts steht im Zeichen der Klimakrise und ihrer Bekämpfung durch CO2-Neutralität. Große Anstrengungen sind erforderlich, um die globale ...

Nach vorerst nur geringen Zugeständnissen der Arbeitgeberseite und Säbelrasseln der Gewerkschaft kam es nun zur Einigung, mit der alle Seiten leben können.
Thema
22.11.2019

Nach vier Verhandlungsrunden haben sich Arbeitgeber und Gewerkschaft auf einen neuen Kollektivvertrag geeinigt.

Die Pläne des LEH zur Ausweitung der Silvester-Öffnungszeiten sind für die Gewerkschaft ein Schlag ins Gesicht der Handelsangestellten.
Thema
19.11.2019

GPA-djp Vorsitzende Barbara Teiber sieht in der Verlängerung der Silvester-Öffnungszeiten eine unnötige Provokation.

Insgeamt 14 Produkte umfasst die "Starbucks"-Palette: Tabs für Nespresso und Dolce Gusto sowie ganze Bohnen.
Markenartikel
11.11.2019

Nestlé bringt insgesamt 14 neue Produkte der Marke Starbucks in den österreichischen Lebensmitteleinzelhandel. In dem Sortiment, das aus kompatiblen Kapseln für Nespresso, für Nescafé Dolce Gusto ...

Sebastian Hotwagner (Burgenland), Hartwig Rinnerthaler (Obmann Sparte Handel WK Salzburg), #JSCI201-Siegerin Lisa Götschhofer aus OÖ, Jörg Schielin (Leiter Bildungspolitischer Ausschuss der WKÖ-Bundessparte Handel), Cyrill Eugster (Schweiz), Handelsobmann Peter Buchmüller, WKÖ
Handel
11.11.2019

Beim Handels-Lehrlingswettbewerb Junior Sales Champion International 2019 traten junge Verkaufstalente aus Italien, Deutschland, der Schweiz und Österreich gegeneinander an.

Werbung