Direkt zum Inhalt

Handels-Umsätze 1. Halbjahr 2004

28.07.2004

Die Umsätze im Einzelhandel sind im ersten Halbjahr 2004 real um 1,2 %, gesunken, die Kundenfrequenz ist um 0,7 % zurückgegangen, die Beschäftigung blieb stabil, beschreibt der Obmann der Sektion Handel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Erich Lemler die Situation im heimischen Handel. Auch der Ausblick für die zweite Jahreshälfte sei gedämpft.

Fast ein Fünftel der Einzelhandelsgeschäfte musste im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2003 Umsatzrückgänge von mehr als 10 % hinnehmen, ergänzte der Handelsforscher Peter Voithofer der KMU Forschung Austria. Größere Geschäfte haben aber grundsätzlich besser abgeschnitten als kleine, hieß es. 43 % der Einzelhandelsgeschäfte verzeichneten im ersten Halbjahr 2004 einen höheren Umsatz als im Vorjahr, wobei der Großteil der Geschäfte, die sich über ein Umsatzplus freuen können, in Einkaufszentren liegt. Nach Branchen betrachtet hat der Bekleidungs- und der Schuhhandel die größten Umsatzeinbußen erlitten, der Elektrohandel konnte dagegen das beste Branchenergebnis erzielen.

Absolut lag der Umsatz im Einzelhandel im Berichtszeitraum bei rund 18,3 Mrd. Euro. Der nominelle Umsatz im ersten Halbjahr hat mit minus 0,1 % stagniert. Die beste Entwicklung im Einzelhandel hat es im Süden Österreichs gegeben, gefolgt vom Westen. Der Ausblick auf die verbleibenden Monate des Jahres 2004 ist verhalten. 60 % der Einzelhändler erwarten nach einer Umfrage der KMU Forschung keine Änderung der wirtschaftlichen Lage.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
13.08.2018

Die aktuelle Dokumentation „Shopping Center Österreich 2017/18“ zeigt die Entwicklung von Österreichs Einkaufstempeln während der letzten zwei Jahren. Bei den Zentren ist einiges in Bewegung.

BIPA Filiale in neuem Design
Handel
13.08.2018

Die neu eröffnete Filiale in Wolfsberg bietet nicht nur ein erweitertes Angebot an Pflegeprodukten sowie im Bereich Ernährung und Gesundheit. Zu einem besonderen Shopping-Erlebnis soll vor allem ...

Echte Unikate: Künftig bietet HOFER unter dem Namen „Krumme Dinger“ Obst und Gemüse mit untypischem Aussehen.
Handel
13.08.2018

Hofer setzt sich jetzt noch stärker gegen Lebensmittelverschwendung ein. Deswegen gibt es ab sofort „schiefe“ Gurken, „verbeulte“ Paprika & Co. unter der Marke „Krumme Dinger“. Rewe startete ...

Buchtipp
07.08.2018

300 Tipps für Power-Rhetorik

Die beiden Trainer Bernhard Ahammer und Wolf Hagen geben praktische Tipps, mit denen jeder bei Gesprächen, ...

Madlberger
07.08.2018

Hitzeferien?  Nicht für  Handelsjournalisten! In den vergangenen Juli-Wochen lud die Sparte Handel der WKO gleich zweimal zu Mediengesprächen ins Hauptquartier in der Wiener Wiedner Hauptstraße ...

Werbung