Direkt zum Inhalt

Handels-Umsätze 1. Halbjahr 2004

28.07.2004

Die Umsätze im Einzelhandel sind im ersten Halbjahr 2004 real um 1,2 %, gesunken, die Kundenfrequenz ist um 0,7 % zurückgegangen, die Beschäftigung blieb stabil, beschreibt der Obmann der Sektion Handel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Erich Lemler die Situation im heimischen Handel. Auch der Ausblick für die zweite Jahreshälfte sei gedämpft.

Fast ein Fünftel der Einzelhandelsgeschäfte musste im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2003 Umsatzrückgänge von mehr als 10 % hinnehmen, ergänzte der Handelsforscher Peter Voithofer der KMU Forschung Austria. Größere Geschäfte haben aber grundsätzlich besser abgeschnitten als kleine, hieß es. 43 % der Einzelhandelsgeschäfte verzeichneten im ersten Halbjahr 2004 einen höheren Umsatz als im Vorjahr, wobei der Großteil der Geschäfte, die sich über ein Umsatzplus freuen können, in Einkaufszentren liegt. Nach Branchen betrachtet hat der Bekleidungs- und der Schuhhandel die größten Umsatzeinbußen erlitten, der Elektrohandel konnte dagegen das beste Branchenergebnis erzielen.

Absolut lag der Umsatz im Einzelhandel im Berichtszeitraum bei rund 18,3 Mrd. Euro. Der nominelle Umsatz im ersten Halbjahr hat mit minus 0,1 % stagniert. Die beste Entwicklung im Einzelhandel hat es im Süden Österreichs gegeben, gefolgt vom Westen. Der Ausblick auf die verbleibenden Monate des Jahres 2004 ist verhalten. 60 % der Einzelhändler erwarten nach einer Umfrage der KMU Forschung keine Änderung der wirtschaftlichen Lage.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Buchtipp
19.02.2018

Spielregeln für den Weg an die Spitze

Das Thema Macht hat oft einen schalen Beigeschmack – dabei hat es auch mit Idealismus, Begeisterung und Respekt zu tun. Wie, das ...

International
19.02.2018

Aldi Süd expandiert nach Italien. Vor wenigen Tage eröffnete die erste Filiale, 44 Supermärkte sollen dieses Jahr noch in Norditalien eröffnet werden.

Bundesministerin Elisabeth Köstinger und Bio Austria-Obfrau Gertraud Grabmann
Thema
19.02.2018

Die Bio-Fläche der heimischen Landwirtschaft, sowie der Umsatz von Bio-Frischwaren im LEH sind 2017 deutlich gestiegen. Im EU-Vergleich liegt Österreich damit weiterhin ganz vorne.

Thema
19.02.2018

Es herrschte wieder beste Stimmung während der diesjährigen Fachmesse für Bioprodukte und Naturkosmetik. Dafür gab es auch genügend Anlass, denn der deutsche Bio-Markt Boomt.

Markenartikel
19.02.2018

Als Antwort auf die starke Nachfrage präsentiert die Privatbrauerei neue Gebinde- und Verpackungseinheiten.

Werbung