Direkt zum Inhalt

Handelsverband vergibt erstmals „Austrian Retail Innovation Award“

05.10.2016

Im Zuge der Veranstaltung „Technologie treibt Handel“ am 9. November 2016 wird  zum ersten Mal der neue Handelspreis des Handelsverbandes für den Einsatz innovativer Lösungen verliehen. Einreichungen sind in vier verschiedenen Kategorien möglich.

Im Zuge der Veranstaltung „Technologie treibt Handel“ am 9. November 2016 wird erstmalig der „Austrian Retail Innovation Award“ des Handelsverbandes verliehen. Der neue Award zeichnet in Österreich tätige Handelsunternehmen aller Größen für den Einsatz herausragender und innovativer Lösungen aus. In Zusammenarbeit mit icons, Österreichs größter studentischer Unternehmensberatung, werden Sieger in den Kategorien „Best In-Store Solution“, „Best Online Solution“, „Best Omnichannel Innovation“ und „Best Innovation Cooperation“ ausgezeichnet.

„Die Herausforderungen im Handel sind enorm und nur durch Investitionen in Innovation zu bewältigen. Dafür braucht es kluge Kooperationen zwischen arrivierten Händlern und kreativen Innovatoren. Mit dem Award wollen wir First-Mover die mutig voranschreiten und die Besten des Jahres ins Rampenlicht holen und auszeichnen. Mit Werner Wutscher als Juryvorsitzenden haben wir einen Kenner der Handelsbranche und Innovations-Experten mit an Bord“,  so Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes und Initiator des „Austrian Retail Innovation Award“.

Ab sofort können Handelsunternehmen ihre Innovation online einreichen. Die Sieger werden durch die Jury, bestehend aus den Innovationsverantwortlichen der Mitglieder des Handelsverbandes, ermittelt. Den Juryvorsitz hat der erfolgreiche Innovator und Business Angel Werner Wutscher. Zur Einreichung berechtigt sind in Österreich tätige Unternehmen des Einzelhandels, B2B und E-Commerce. Die Teilnahme an der Ausschreibung ist kostenlos, der Einsendeschluss ist am 14. Oktober 2016.

Weitere Informationen und Ausschreibungsunterlagen sind unter www.handelsverband.at/innovationaward zu finden.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

v.l.n.r.: Anton Santner (Geschäftsführer P8 Marketing), Prok. Dr. David Pfarrhofer (Institutsvorstand von market Marktforschung), Robert Machtlinger (CEO FACC AG), Mario Derntl, BA (z.l.ö.-Generalsekretär), DDr. Werner Steinecker (Generaldirektor Energie AG Oberösterreich und z.l.ö.-Präsident)
Thema
15.05.2020

Die Corona-Krise hat massive Auswirkungen auf die österreichische Wirtschaft. Das gilt auch für den Bereich der Lehrlingsausbildung. Eine von z.l.ö. – zukunft.lehre.österreich. - in Auftrag ...

Rainer Will: "Für Stundungen muss man einen Liquiditätsengpass nachweisen und gleichzeitig soll die Einbringlichkeit der Forderungen gesichert sein - dieser Widerspruch muss aufgelöst werden!"
Thema
05.05.2020

Wer das wirtschaftliche Überleben seines Unternehmens und Arbeitsplätze sichern will, sollte dafür keine persönliche Haftung fürchten müssen. Dafür braucht es aber eine sofortige Klarstellung ...

Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will fordert die Gleichbehandlung von Handelsbetrieben aller Lagen und Größen - und von der Politik, endlich eCommerce-Anbieter aus Drittstaaten in die Pflicht zu nehmen.
Handel
16.04.2020

Seit 14. April darf ein großer Teil des heimischen Handels wieder offen halten. Der Handelsverband hat die ersten Effekte der Wiederöffnung beleuchtet und stellt Forderungen für die Zukunft.

Thema
06.04.2020

Zumindest Lockerungen des derzeitigen Shutdowns sollten für Geschäfte aller Größenordnungen möglich sein. Der Handelsverband hat auch eigene Vorschläge, wie das funktionieren könnte.

Das Liquiditätsproblem: Nach 10 Schließtagen fehlt vielen Unternehmen das Geld, um Gehälter bis zur AMS-Zahlung vorzufinanzieren.
Handel
27.03.2020

Vielen Händlern geht die Luft aus, 490.000 Arbeitsplätze sind akut gefährdet. Jetzt muss Geld fließen!

Werbung