Direkt zum Inhalt

Hausdurchsuchungen bei Rewe International

29.02.2012

Der Handelskonzern Rewe International, zu dem die Ketten Billa, Merkur, Bipa, Penny und Adeg gehören, hat unliebsamen Besuch von der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) bekommen.

Seit kurzem finden in der Unternehmenszentrale in Wiener Neudorf wegen des Verdachts auf Preisabsprachen Hausdurchsuchungen statt. Die BWB vermutet sowohl Absprachen mit Lieferanten als auch mit Wettbewerbern. Rewe-Sprecherin Corinna Tinkler bestätigte die Untersuchungen, wollte sich aber nicht näher dazu äußern. „Wir haben der Behörde die Unterlagen zur Verfügung gestellt und arbeiten mit ihr zusammen“, sage sie lediglich. Von den Mitbewerbern Spar, Hofer und Zielpunkt will niemand etwas zu den Hausdurchsuchungen sagen oder sei selbst betroffen, ergab ein APA-Rundruf.

Nach APA-Informationen lief die Hausdurchsuchung bei Rewe mit 15 Mitarbeitern. Anfangs seien zusätzlich 15 Kriminalbeamte dabei gewesen. Der Verdacht lautet einerseits, dass mit Lieferanten Preise vereinbart würden, die von den Lieferanten dann auch mit Konkurrenten fixiert werden. Der Lieferant wäre die „Informationsplattform“. Solche Absprachen gelten als „Sternkartell“. Andererseits vermutet die BWB aber auch direkte Preisabsprachen mit Konkurrenten.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Billa unterwegs: Durchdachtes Konzept für einen schnellen und unkomplizierten Einkauf bei 47 Shell-Tankstellen
Handel
26.11.2018

Insgesamt 47 Shops wurden in den vergangenen drei Monaten von der Shell Austria GmbH in Kooperation mit der Adeg Österreich Handelsaktiengesellschaft, als Teil der Rewe International AG, ...

Madlberger
31.10.2018

Globalisierung, Digitalisierung und das vertikale Gerangel um einen höheren Wertschöpfungsanteil: All diese Faktoren führen in letzter Zeit in Europa zu einem Klimawandel in der Beziehung zwischen ...

Thema
17.10.2018

Die EU plant die Richtlinie über unlautere Handelspraktiken (UTP) auf große agierende FMCG-Konzerne zu erweitern. Diese Änderungsanträge hätten alles andere als positive Folgen für den Handel.

Madlberger
09.10.2018

Weil immer mehr Markenartikel-Multis über die drei deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich und Schweiz eine gemeinsame Marketing- und Verkaufsorganisation stülpen, sehen sich heimische ...

Das Team rund um Billa Regionalmanagerin Anna Leitner ist bereit für das gemeinsame Kocherlebnis. Billa: Marktmanagerin Ursula Hammerlindl, E-Commerce Abteilungsleiterin Kerstin Köstinger, Marktmanagerinnen Marianne Kern, Elfriede Stoppacher und Tina Dirnberger, Abteilungsleiterin Obst Maria-Alexandra Leopold, Abteilungsleiterinnen Feinkost Annelies Brugger und Andrea Imnitzer und Regionalmangerin Anna Leitner Lebenshilfe: Geschäftsführer Ferenc Ullmann, Melanie Stiglitz, Elfriede Schumik, Betreuerin
Handel
24.09.2018

Billa vergibt bereits zum sechsten Mal den ‚Unser BILLA Herz‘-Award für das freiwillige soziale Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt in ihrer Region. Außerdem können sich Kunden ...

Werbung