Direkt zum Inhalt

Henkel CEE ist der Branchen-Primus

21.09.2006

Beim österreichischen CSR-Ranking, das heuer zum zweiten Mal vom Center for Corporate Citizenship (CCCA) unter den 100 größten österreichischen Unternehmen durchgeführt wurde, konnte Henkel Central Eastern Europe in der Kategorie „Diverse Industrie“ Platz 1 belegen. In der Gesamtwertung vermochte sich Henkel mit Rang 7 ebenfalls unter den Top 10 zu platzieren und war damit Primus innerhalb der Konsumgüterindustrie.

Für das CSR-Ranking bewertete eine Experten-Jury das Engagement von Unternehmen in den fünf Kernbereichen Mitarbeiter, gesellschaftliches Engagement, Umwelt, Kommunikation und Transparenz sowie Kapitalmarkt/Finanzielle Performance. Besonders positiv wurden bei Henkel Maßnahmen in den Bereichen Mitarbeiterbildung und –ausbildung im Rahmen der eigenen Henkel CEE Academy, die verschiedenen Sozial- und Kunstsponsoringinitiativen, wie Henkel-Smile oder der Henkel Art.Award., das Umweltschutzinvestment am Produktionsstandort sowie die transparente Kommunikationspolitik beurteilt.

„Beim Aufbau unserer Firmen in Zentral- und Osteuropa ist uns seit 20 Jahren wichtig, dass wir das gemeinsam mit den Menschen vor Ort tun. Daraus ergibt sich, dass wir uns auch um Anliegen kümmern, die sich nicht nur unmittelbar auf Unternehmensinterna beziehen“, freut sich Mag. Günter Thumser, Präsident der Henkel CEE, über die öffentliche Anerkennung des gesellschaftlich verantwortlichen Handelns von Henkel, das sich auch in den Unternehmenswerten manifestiert.

In der Gesamtwertung des CSR-Rankings rangierte Henkel CEE mit Platz 7 hinter der OMV, Spar, der Telekom Austria, und den Top 3, der EVN AG, dem Verbund sowie Gewinner Erste Bank, und vor Philips Austria, der Lenzing AG und bauMax. In der Branchen-Reihung „Diverse Industrie“ erreichte Henkel CEE Platz 1 – vor Lenzing, Sandoz, Mondi und Borealis.

Weitere Informationen über das österreichische Corporate Social Responsibility-Ranking finden Sie unter http://www.corporatecitizen.at .

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Personalia
24.09.2020

Seit Monatsbeginn leitet Herbert Bauer (40) als General Manager die Geschäfte von Coca-Cola HBC Österreich.

Industrie
24.09.2020

Qualität und Nachhaltigkeit stehen beim Kaffee-Konsum der Österreicher:innen hoch im Kurs. Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden, bietet die österreichische Kaffeemarke J. Hornig seinen Kund: ...

Im Vergleich zu den Umfrageterminen März und April mitten im Lockdown haben sich die Konsumenten an die "neue Normalität" gewöhnt. Sicherheitsmaßnahmen wie verpflichtende Nase-Mund-Masken werden begrüßt.
Thema
23.09.2020

Covid-19 hat unser Leben total verändert. So auch unser Einkaufsverhalten. Offerista Group Austria hat in einer aktuellen Erhebung das „Kaufverhalten im Wandel“ unter die Lupe genommen. Die ...

Eine gesetzliche Verpflichtung zu "Maskenpausen" brächte den Arbeitnehmern keinen Benefit, der Arbeitgeberseite alleine im Lebensmittelhandel aber Zusatzkosten von 20 Mio. Euro pro Jahr, argumentiert Handelsobmann Rainer Trefelik.
Handel
23.09.2020

Handelsobmann Trefelik ist gegen verpflichtende Maskenpausen: "Die funktionieren in der betrieblichen Praxis auch ohne gesetzliches Korsett“

PayPal-Geschäftskunden können nun mit dem Guthaben auf ihrem PayPal-Konto ihre Einkäufe an der Kassa bezahlen, ohne dieses vorher auf ihr Bankkonto überweisen zu müssen.
Handel
23.09.2020

Österreichische Händler können als Geschäftskunden mit ihrem PayPal-Guthaben jetzt direkt ihre Einkäufe an der Kassa bezahlen.

Werbung