Direkt zum Inhalt
Bei Iglo ist der Spinat innerhalb weniger Stunden vom Feld in der Packung

Hochsaison für den Spinat

12.04.2017

Rund um den Gründonnerstag kommt in Österreich traditionell Spinat auf den Teller. Das spiegelt sich auch in den Iglo-Verkaufszahlen wieder: Etwa ein Viertel der Spinat-Jahresmenge wird vor Ostern verspeist. Beliebteste Sorte ist, seit fast 50 Jahren, der Iglo Cremespinat.

Tradition wird in Österreich großgeschrieben – das zeigt der Gründonnerstag jedes Jahr eindrucksvoll aufs Neue. Kaum ein Teller, der an diesem Tag nicht mit dem schon immer gern verspeisten Spinat befüllt wird. Iglo Österreich verkauft allein in dieser Zeit 52 Prozent der gesamten Jahresmenge an Cremespinat. Am liebsten greift man hierzulande zum Iglo Cremespinat – kombiniert mit Kartoffeln und Spiegelei.1968 wanderten die ersten Packungen Iglo Cremespinat über die Ladentische. Seine „Heimat“ ist das Marchfeld, der Gemüsegarten Österreichs. Die langjährige Erfahrung der Marchfelder Gemüsebauern und der nährstoffreiche Boden sowie viele Sonnenstunden schaffen optimale Voraussetzungen für das Wachstum der Spinat-Pflanzen. Dank der Iglo Erntefrisch-Garantie – der Spinat ist innerhalb weniger Stunden vom Feld in der Packung – bleiben die wertvollen Vitamine im Spinat erhalten.

Erstmals laktose- und glutenfreie Variante

Feinster Sauerrahm und die typisch österreichische Würzung sorgen für den einzigartigen Geschmack und machen ihn seit jeher zum beliebtesten seiner Art in ganz Österreich. Durch den Passiervorgang werden außerdem die Zellwände durchgängig gemacht. Somit schmeckt der passierte Spinat von Iglo nicht nur fein und zart, sondern die wertvollen Nährstoffe der Blattzellen (besonders ß-Carotin) können auch optimal aufgenommen werden. Seit kurzem bietet Iglo seinen beliebten Cremespinat auch in einer laktose- und glutenfreien Variante an und reagiert damit auf die aktuellen Entwicklungen im Ernährungsverhalten der Österreicher. „Den Iglo Cremespinat laktosefrei haben wir auf den Markt gebracht, damit nun auch Menschen mit einer Unverträglichkeit ihren Spinat einfach und mit gutem Gefühl genießen können“, so Iglo Austria Geschäftsführer Felix Fröhner zur Sortiments-Erweiterung.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Finanzinvestor Permira verkauft Iglo Food Group Limited an den US-Nahrungsmittelkonzern Nomad Foods.
Aktuell
21.04.2015

Wie der Kurier in einem Artikel vom 20. April berichtet, wird der Tiefkühlspezialist Iglo an den US-amerikanischen Konzern Nomad-Holdings verkauft.

Für zwei Tage im November 2014 war das „Pop-up-Restaurant“ Iglo Foodie in Wien geöffnet.
Aktuell
13.11.2014

Ein dreigängiges Menü mit Freunden und bezahlt wird nur mit einem Foto – so die Idee hinter dem Iglo Foodie, einem Pop-Up-Restaurant, das am 12. und 13. November in Wien geöffnet hatte. Facebook- ...

Bei der Projekt-Präsentation (v. l. n. r.): Regina Rosenstatter (AGM), Ewald-Marco Münzer (Münzer Bioindustrie), Felicitas Schneider (BOKU Wien), Bernhard Wohner (Global 2000), Andreas Lonkai (Iglo Austria GmbH), Ingo Rainer (Rational), Axel Schwarzmayr, (Unilever Food Solutions), Josef Pirker (AGM), Helmut Obergantschnig (Gastro Data) und Michael Freitag (Sodexo).
Aktuell
11.06.2014

Die Initiative „United Against Waste“ von Unilever und AGM startet mit einem österreichweiten Pilotprojekt zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen in der Gastronomie und der ...

Aktuell
23.05.2012

In dem Mrd.schweren Bieterrennen um den Tiefkühlkost-Hersteller Iglo befinden sich offenbar noch drei Finanzinvestoren, berichtet die APA.

Aktuell
16.05.2012

Der Tiefkühlkost-Hersteller Iglo stößt auf reges Interesse von Finanzinvestoren. Der Eigentümer des vor allem für seine Fischstäbchen bekannten deutsch-britischen Unternehmens, die ...

Werbung