Direkt zum Inhalt
Hofer-CEo Horst Leitner mit den nun in voll rezyklierbaren Kunststoff verpackten FairHOF-Produkten.

Hofer hüllt FairHOF-Würstel in neu entwickelte, recyclingfähige Verpackung

02.07.2020

Im Rahmen der „Hofer Verpackungsmission: Vermeiden. Wiederverwenden. Recyceln.“ hat der Diskonter bereits zahlreiche Maßnahmen zur Materialreduktion sowie Verpackungsoptimierung umgesetzt und spart damit jährlich über 1.000 Tonnen Verpackungsmaterial ein. Nun setzt Hofer einen weiteren Meilenstein hinsichtlich Verpackungsoptimierung und bietet ausgewählte Exklusivmarkenartikel in einer neu entwickelten, vollständig recyclingfähigen Kunststoffverpackung von Mondi an.

Angesichts der steigenden Umweltverschmutzung und Ressourcenverschwendung trifft der Diskonter mit seiner „Hofer Verpackungsmission: Vermeiden. Wiederverwenden. Recyceln.“ den Puls der Zeit. Seit dem Start im September 2018 erreicht Hofer nach knapp zwei Jahren ambitionierter Materialreduktion - u.a. durch das Einführen von Natural Branding im Obst- und Gemüsebereich und die Umstellung auf Mehrwegkisten in einigen Warenbereichen - eine jährliche Ersparnis von über 1.000 Tonnen Verpackungsmaterial. Wo Verpackungsmaterial nicht eingespart werden kann, sind sämtliche Optimierungspotenziale hinsichtlich Nachhaltigkeit, Umweltverträglichkeit und Recyclingfähigkeit auszuschöpfen - so der nachhaltige Gesamtansatz von Hofer. Hier bewegt sich der Diskonter in einem komplexen Spannungsfeld, denn bei der Optimierung von Verpackungen muss stets deren Kernfunktion, Produkte zu schützen und Haltbarkeit zu gewährleisten, erhalten bleiben, um unnötige Lebensmittelverluste zu vermeiden.

Gemeinsamer Schulterschluss für nachhaltigere Verpackungslösungen

Sämtliche Ansprüche dieses Spannungsfeldes erfüllt eine neue, vollständig recycelbare Kunststofffolie, die vom unabhängigen cyclos-HTP Institut für Recyclingfähigkeit und Produktverantwortung mit der höchsten Recycelbarkeitsklasse „AAA“ ausgezeichnet wurde. Seit Ende März hüllt diese Kunststofffolie bei Hofer unter anderem die FairHOF Würstlspezialitäten sowie die FairHOF Cocktail-Würstel in einen nachhaltigen Schutzmantel. Entwickelt wurde die neue Verpackung vom österreichischen Fleischproduzenten Hütthaler und dem Verpackungs- und Papierunternehmen Mondi. Das Ergebnis der intensiven Zusammenarbeit sind eine vollständig recycelbare Tiefzieh- und Deckelfolie aus einem Monomaterial für Fleisch- und Wurstprodukte, die dank einer zusätzlichen Barriereschicht Lebensmittel schützt und deren Haltbarkeit verlängert. “Mit unserer ‚Verpackungsmission‘ realisieren wir vielfältige Maßnahmen im Einkauf, in der Logistik und im Verkauf, um den Verpackungsmüll entscheidend zu reduzieren. Dabei sind neue Entwicklungen wie diese ebenso wichtig wie der Schulterschluss zwischen Lebensmittelproduzenten, Verpackungsherstellern und dem Handel, um gemeinsame Nachhaltigkeitsziele zu erreichen", erklärt Hofer Generaldirektor Horst Leitner. Diese gemeinsamen Ziele verbinden branchenübergreifend, wie auch der langjährige Hofer Partner Florian Hütthaler, Inhaber der Hütthaler KG und Mitinitiator des Hofer Tierwohl-Projekts FairHOF, weiß: „Beim Tierwohl-Projekt FairHOF ist es uns gemeinsam mit Hofer ein besonderes Anliegen, nicht nur über die gesamte Wertschöpfungskette, sondern auch bei den Verpackungslösungen möglichst nachhaltig zu agieren. Deshalb suchten wir eine nachhaltigere Verpackung, die hinsichtlich Qualität, Funktion, Recyclingfähigkeit sowie attraktiver Produktpräsentation keinerlei Kompromisse eingeht. Dies konnten wir in Zusammenarbeit mit unserem Partner Mondi aufgrund des hier vorhandenen Fachwissens und der Erfahrung in der Lebensmittelverpackung ideal umsetzen." Den Nachhaltigkeitsgedanken der „Hofer Verpackungsmission“ teilt auch Thomas Kahl, Projektmanager für EcoSolutions bei Mondi Consumer Flexibles: „Die neue Verpackung erfüllt alle Anforderungen und verfügt aufgrund des verwendeten Monomaterials über eine ausgezeichnete Recyclingfähigkeit der Klasse ‚AAA‘. Bei Mondi lautet das erklärte Ziel nachhaltig zu sein und mit unserem kundenorientierten Ansatz EcoSolutions erfüllen wir die Nachhaltigkeitsanforderungen unserer Kunden durch innovative Lösungen."

Produktinformationen im Überblick

  • Würstlspezialitäten von FairHOF: Heumilch-Käsekrainer, Hof-Bratwürstel oder Salzkammergut-Bratwürstel, 260 g, um 2,49 Euro per Packung
  • Cocktail-Würstel von FairHOF: Frankfurter, Debreziner, Bratwürstel oder Käsekrainer, 160/180 g, um 1,99 Euro per Packung
Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
17.09.2020

Der führende Verpackungs- und Papierhersteller Mondi bringt eine vollständig recycelbare, zu 80% aus Papier bestehende Verpackungslösung für Aufschnitt und Käse auf den Markt. Die neue Verpackung ...

Handel
16.09.2020

Die Unternehmensgruppe Aldi Süd, zu der die Hofer KG gehört, ist der erste internationale Diskonter weltweit, der sich ein gruppenweites „Science Based Target“, kurz SBT, im Kontext Klimaschutz ...

Im Fokus - Regionalität und Bio: Hofer geht als Sieger beim aktuellen Greenpeace Marktcheck hervor.
Handel
11.09.2020

Die Umweltorganisation Greenpeace bewertete im Rahmen des kürzlich veröffentlichten Marktchecks den sogenannten „Österreich-Warenkorb“ verschiedener Lebensmittelhändler unter folgenden Kriterien: ...

Handelsobmann Rainer Trefelik und WKO-Generalsekretär Kopf haben gewichtige Argumente gegen die überfallsartige und offenbar nicht fertig gedachte Einführung eines Plastik-Pfandsystems parallel zur ARA-Kunststoffsammlung.
Thema
08.09.2020

Mehrkosten und Belastungen für kleine Händler, geringer zu erwartender Lenkungseffekt.

Handel
08.09.2020

Berufseinstieg bei Hofer: Mit einem Welcome Day Anfang September hieß die Hofer Zweigniederlassung in Trumau ihre jungen Fach- und Führungskräfte von morgen herzlich im Team willkommen.

Werbung