Direkt zum Inhalt
Die Podiumsdiskutanten (v. l. n. r.): Michael Köttritsch, „Die Presse“, Günther Helm, Generaldirektor der Hofer KG, Florian Gschwandtner, CEO und Gründer der Runtastic GmbH, Christina Holweg, Wirtschaftsuniversität Wien und Tibor Székács, Hauptgeschäftsführer der Hofer KG

Hofer & Presse mit High Potentials

09.05.2017

Ein Abend ganz unter dem Motto „Laufend zum Erfolg“: Am 4. Mai diskutierten Runtastic-CEO Florian Gschwandtner und das Management von Hofer mit angehenden Studienabsolventen im Rahmen der Veranstaltung „Hofer4Excellence“ über Erfolg und was diesen ausmacht. Die Veranstaltung ermöglicht jungen Talenten neue Perspektiven auf potenzielle Karrierewege und bietet eine Plattform für den direkten Austausch mit nationalen und internationalen Topmanagern. 

Über 100 Studierende bewarben sich um die Teilnahme an dem Event, das in diesem Jahr bereits zum fünften Mal in Kooperation mit der „Presse“ veranstaltet wurde. Die ausgewählten High Potentials wurden ins K47 geladen, um Hofer als Arbeitgeber kennenzulernen und mehr über moderne Unternehmensführung in der Praxis zu erfahren. Erstmals konnte das Publikum den Abend interaktiv mitgestalten: Per Online-Umfragetool wurden die Teilnehmer mehrmals zu ihrer persönlichen Einschätzung befragt, die Ergebnisse wurden anschließend im Plenum diskutiert.

 

Raus aus der Komfortzone

 

In seiner Keynote sprach Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner darüber, welche Eigenschaften High Potentials auszeichnen und warum sie für zugkräftige Unternehmen so wichtig sind. Seiner Meinung nach zeichnen sich vor allem jene Mitarbeiter aus, die sich mit dem Status Quo nicht zufriedengeben und bereit sind, die Komfortzone zu verlassen.

Was Unternehmen und ihre Mitarbeiter erfolgreich macht, stand in der anschließenden Podiumsdiskussion zur Debatte: Gemeinsam mit Gschwandtner erörterten Hofer-Generaldirektor Günther Helm, Tibor Székács, Hauptgeschäftsführer von Hofer, sowie Christina Holweg, Stellvertreterin des Institutsvorstandes am Institut für Handel und Marketing an der Wirtschaftsuniversität Wien, welche Führungsqualitäten Manager unbedingt mitbringen sollen. Anhand praktischer Beispiele erfuhren die Teilnehmer zudem mehr über die Tätigkeiten von Regionalverkaufsleitern bei Hofer und die Aufstiegschancen innerhalb des Unternehmens.

Im Anschluss daran wurden Fragen aus dem Publikum eingehend beantwortet, und auch beim Networking mit dem Top-Management von Hofer herrschte ein reger Austausch. Als Moderator der Veranstaltung fungierte Michael Köttritsch, „Karriere“-Ressortleiter der „Presse“.

Hofer veranstaltet seit 2013 gemeinsam mit der „Presse“ das High Potential-Event, um Studierenden die Möglichkeit zu geben, wichtige Kontakte für ihre berufliche Zukunft zu knüpfen. Rudolf Schwarz, Geschäftsführer der „Presse“, über die Veranstaltung: „Gemeinsam mit Hofer ist uns die Förderung junger Talente ein Anliegen, denn durch Wissens- und Erfahrungstransfer können wir unseren Beitrag zu deren beruflichen Entwicklung leisten. Mit Sicherheit konnten die Teilnehmer viel für sich mitnehmen und profitieren langfristig von diesem Abend.“

Werbung

Weiterführende Themen

Dieter Kaisereder, Geschäftführer Zentralverwaltung Hofer KG (Mitte) nahm den Preis entgegen
Handel
16.11.2017

Zum achten Mal hat Best Recruiters die Recruiting-Qualität bei über 400 österreichischen Unternehmen unter die Lupe genommen. Im Handelssektor errang die Hofer KG erneut die Pole Position und im ...

Hofer möchte so nah wie möglich beim Kunden sein und wird das Filialnetz weiter verdichten
Handel
30.10.2017

Nicht nur in Wien, auch in Tirol ist Hofer weiter auf Expansionskurs. In der Bundeshauptstadt verfügt der Diskonter bereits über 101 Filialen. In wenigen Tagen gibt es im Zillertal, in Fügen, eine ...

Die Loyalitätsrate der Hofer-Kunden ist seit Jahren extrem hoch
Handel
24.10.2017

 „Mein Hofer. Meine Nummer 1.“ Diesem Werbesujet des Discounters aus Sattledt begegnen Zeitungs- und Zeitschriften- Leser seit einigen Wochen recht häufig. Wortspielerische Assoziationen zu Polit- ...

Das frische Brot und Gebäck der Backboxen war vom Start weg ein Renner
Handel
16.10.2017

Schon 470 von 480 Hofer-Filialen verfügen über Backboxen. Innerhalb der letzten fünfeinhalb Jahre hat sich das Brot- und Backwarensystem von Hofer zum Kundenmagnet entwickelt.

Mit der limitierten Auflage von Reis, Nudeln und Rosen in Pink unterstützt Hofer die Pink Ribbon Aktion der Österreichischen Krebshilfe
Handel
05.10.2017

Im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ widmet Hofer eine limitierte Auflage von Reis, Nudeln und Edelrosen der Pink Ribbon Aktion dem Soforthilfefonds für Brustkrebspatientinnen ...

Werbung