Direkt zum Inhalt

Hofer Produkte bekommen eigenes Logo

12.06.2017

Seit 2015 verzichtet Hofer bei allen Pflegeprodukten der Eigenmarken auf den Zusatz hormonähnlicher Substanzen. Um die Kundentransparenz zu erhöhen bekommen diese Produkte nun ein eigenes Logo.

Unter „Projekt 2020“ bündelt Hofer seit Frühjahr 2013 sämtliche Nachhaltigkeitsaktivitäten. Dazu gehören bestehende Umstellungs- und Optimierungsprozesse ebenso wie Leuchtturmprojekte. Besonderheit daran ist die starke Kundeneinbindung. Inhaltlich konzentrieren sich die Projekte auf die fünf Schwerpunkte Gesundheit, Klimaschutz, Ressourcen, Vertrauen und Miteinander. Der letzte große Erfolg wurde im Jänner 2016 erzielt. Seitdem arbeitet Hofer komplett CO2-neutral.

Im Rahmen dieser Initiative verzichtet der Großhändler seit 2015 auf den Zusatz etwaiger kritischer Stoffe oder Mikroplastik bei allen Kosmetik-, Körperpflege- und Babypflegeprodukten der Eigenmarken. Anstatt der künstlichen Stoffe wird auf natürliche Bestandteile gesetzt. Diese Produkte machen über 70 Prozent des gesamten Sortiments aus. Damit Kunden diese nun leichter erkennen können bekommen sie in Zukunft das Logo.

Die Initiative „Projekt 2020“ läuft mindestens noch bis zum Jahr 2020 und wird inhaltlich von einem Stakeholder-Beirat bestehend aus externen Experten aus dem Energie-, Gesundheits-, Umwelt- und Medienbereich begleitet.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
20.06.2018

Die führende Marke für ökologische Einwegwindeln, Eco by Naty, ist ab sofort im österreichischen Handel erhältlich.

Martina Hörmer (Geschäftsführerin Ja! Natürlich) startet Thema-Schwerpunkt „Gesunder Boden“
Thema
18.06.2018

Die Biomarke Ja! Natürlich setzt jetzt noch stärker gegen die Pestizidverwendung in der konventionellen Landwirtschaft ein.

Industrie
04.06.2018

Ernährungstrends geben dem internationalen Nahrungsmittelkonzern einiges zu tun. Um die Produktentwicklung zu verbessern werden dieses Jahr die zuständigen Schweizer Abteilungen ...

International
28.05.2018

Penny will im Süden wachsen und dafür einiges investieren. Damit ist die Rewe-Tochter aber nicht alleine. Aldi-Süd startete im Frühjahr 2018 seine Italien-Offensive und ist damit erfolgreich.

Handel
28.05.2018

Der Diskonter setzt sich neue Nachhaltigkeits-Ziele. Bis 2025 soll der Plastikverbrauch bei Lidl Österreich um mindestens 20 Prozent reduziert werden.

Werbung