Direkt zum Inhalt
Hofer setzt sich im Rahmen des Projekts „Mir schmeckt’s restlos“ gegen die Verschwendung von Lebensmitteln ein.

Hofer schmeckt’s restlos

07.05.2018

Der Lebensmittelhändler setzt einen neuen Schritt gegen Lebensmittelverschwendung: Mit Informationen zum Mindesthaltbarkeitsdatum und zum Verbrauchsdatum unterstützt Hofer die Kunden dabei zu erkennen, wann Produkte wirklich in den Müll gehören.

Im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ setzt sich Hofer bereits seit mehreren Jahren gegen Lebensmittelverschwendung ein. Bereits seit 2017 spenden alle Filialen unverkäufliche Lebensmittel an Tafeln und Sozialmärkte. Ein weiterer Schwerpunkt des Programms ist die rechtzeitige Preissenkung vor Erreichen des Haltbarkeitsdatums. Große Fortschritte brachte auch die „Backbox“. Denn das Konzern-eigene Brot- und Backwarensystem ermöglicht bedarfsgerechtes Backen für einen möglichst kleinen Restbestand. Außerdem wird Brot vorm Vortag reduziert angeboten. Mit der Initiative „Mir schmeckt’s restlos“, die Hofer 2014 gestartet hat, will der Diskonter jetzt noch stärker das Kunden-Bewusstsein bezüglich der Thematik fördern. Zu diesem Zweck werden ab sofort auf der „Projekt 2020“-Website auch Infos zu den Themen Mindesthaltbarkeitsdatum und Verbrauchsdatum angeboten.

Verpackungen: „So wenig wie möglich“

Ein weiterer Aspekt dem sich die Aldi-Tochter annimmt, ist das Problem Verpackungen. Einerseits schaden sie der Umwelt, andererseits können Produzenten, nicht völlig darauf verzichten Lebensmittel etc. vor Umwelteinwirkungen zu schützen. Aus diesem Grund verfolgt der Händler, gemeinsam mit seinen Lieferanten das Motto „So viel wie nötig, so wenig wie möglich“, um die Verwendung von Verpackungsmaterialien zu minimieren. Ein Beispiel dafür ist die PE-Folien-Verpackung von Salatgurken, die Plastikalternative erhält Frische und verringert den Feuchtigkeitsverlust für eine längere Haltbarkeit. Die Abfallrate im Handel konnte so um 50 Prozent reduziert werden.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Filialleiterin Raphaela Kaufmann aus Wien ist eines der neuen Gesichter des Arbeitgeberauftritts von Hofer.
Handel
03.09.2020

Unter dem Motto „Hofer - Der richtige Weg für mich.“ holt Österreichs beliebtester Lebensmittelhändler seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor den Vorhang und zeigt so: Hofer steht nicht nur ...

Alles Gute kommt von unten: Gesunder Boden über Generationen hinweg.
Thema
02.09.2020

Die Bio-Exklusivmarke „Zurück zum Ursprung“ von Hofer steht für österreichische Bio-Qualität, weitreichende Transparenz und höchste Nachhaltigkeitsansprüche. So setzt sich die „Zurück zum Ursprung ...

Markenartikel
01.09.2020

Er steht gleich zwei Weingütern in bester Lage im Kremstal als Geschäftsführer vor und wurde vom Gourmet-Magazin Falstaff soeben als Winzer des Jahres 2020 ausgezeichnet. Hofer Kundinnen und ...

Warenüberschüsse der Filialen werden durchgehend an soziale Organisationen übergeben.
Handel
31.08.2020

Unter dem neuen Namen „Heute für Morgen“ setzt Hofer seine Nachhaltigkeitsinitiative "Projekt 2020" fort und steckt sich für die nächsten Jahre ebenso ambitionierte Ziele.

Ohne Wellpappe-Kartons geht im Handel gar nichts.
Industrie
27.08.2020

Die heimische Wellpappe-Branche verzeichnete im 1. Halbjahr 2020, dank eines erfreulichen ersten Quartals, ein leichtes Absatzplus bei sinkenden Erlösen. Und eine Studie zeigt: Ein Fünftel des für ...

Werbung