Direkt zum Inhalt

Hofer startet digitale Zukunftsinititative

21.03.2018

ALPHA Retail Network heißt das Innovationzentrum das Hofer im oberösterreichischen Eberstallzell errichtet. Teil dieser Projekts ist auch das Projekt „Exzellenznetzwerk Logistik. RETAIL“ das bereits im Herbst 2018 startet. Bildung, Forschung und Wirtschaft sollen darin vereint werden.

Kunden möchten künftig noch stärker über zusätzliche Kommunikationskanäle interagieren - und das zu jeder Zeit und von jedem Ort aus. Genau deswegen müssen der Lebensmittelhandel bei Auftritt und Positionierung umdenken. Customer Experience-Plattformen wie „MEIN HOFER“ und der Online-Service „HOFER liefert“, sind nur ein paar der Digitalisierungsmaßnamen, die der Diskonter in den letzten Jahren gestartet hat. Um den Spezialisten, die hinter diesen Prozessen stehen, entsprechend zu fördern hat Hofer die Initiative „ALPHA Retail Network“ errichtet. Das Zentrum soll ein Schnittpunkt für Bildung, Forschung und Wirtschaft sein und sich auf die Schwerpunkte „Customer Interaction“, „Supply Chain Management“ und „New (Digital) Business“ konzentrieren.

Im Zuge des „ALPHA Retail Network“ wird im Herbst auch mit die Kooperation „Exzellenznetzwerk Logistik.RETAIL“ gemeinsam mit dem Land- und der Fachhochschule Oberösterreich starten. Das Ziel ist die Koexistenz von digitalem und stationärem Handel sowie die optimale Nutzung der dadurch entstehenden Effekte.

Neue Studiengänge

Am Standort in Eberstalzell soll bis Herbst 2018 auf insgesamt 16.000 m² eines der größten Innovationszentren zum Thema Handel entsteht. Die Fachhochschule Oberösterreich, , soll die richtigen Inputs für die Handelsmitarbeiter der Zukunft liefern. Zwei neuen geplanten berufsbegleitenden Studiengängen im Bereich Retaillogistik, sollen neue Maßstäbe in der Handels-Ausbildung setzten. „Digitales Transport- und Logistik-Management“ beleuchtet die digital vernetzten Güter- und Transportwege der Logistik, mit „Retail Innovation Management“ - aktuell in der Entwicklungsphase - nehmen Studierende die Auswirkungen neuer Technologien und Trends für den Lebensmittelhandel unter die Lupe. Die neue Ausbildung soll gut geschulte Mitarbeiter für Hofers zukünftigen Pläne liefern. Der Lebensmittelhändler hat viel vor, so soll die personalisierte Interaktion und Ansprache über alle Kommunikationskanäle ebenso neu beleuchtet werden wie die Themen Automatisierung, Ressourcenteilung und Vernetzung in Bezug auf die gesamte Lieferkette.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die Hofer-Niederlassung in Trumau wurde um rund 35.000 m² vergrößert.
Handel
03.06.2019

Von Trumau aus werden 84 Filialen in Wien, Niederösterreich und Burgenland beliefert. Mit der Vergrößerung des Lagers, des Verwaltungsgebäudes sowie der Park- und Verkehrsflächen schafft Hofer ...

Das Team rund um Hauptgeschäftsführerin Sylvia Enzinger und CEO Christoph Schwaiger wird im laufenden Jahr um rund 60 neue Kollegen verstärkt.
Handel
22.05.2019

Der Bereich Global Sourcing (weltweiter Einkauf) soll in der Konzernzentrale um rund 60 neue Kollegen verstärkt werden.

Den Master in der Tasche: Hofer-Regionalverkaufsleiter Benedikt Sint freut sich über den bestandenen Abschluss.
Handel
20.05.2019

Mit dem dualen Master ermöglicht Hofer engagierten Bachelorabsolventen eine optimale Verknüpfung von Theorie und Praxis im Master. In zwei Jahren können Regionalverkaufsleiter wie der aus Rohrberg ...

Thema
16.05.2019

Vor sechs Jahren, im April 2013, hat Hofer den Bienenschutz als erstes Leuchtturmprojekt seiner Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ auserkoren. Im Zuge des Bienenschwerpunkts unter dem Motto ...

Markenartikel
03.05.2019

Dachbox, Anhänger, Kindersitz und Rückfahrkamera - der Diskonter bietet vor Beginn der Reisesaison alles Nötige.

Werbung