Direkt zum Inhalt
Vom Fleck weg startet Hofer mit 21 Artikel bei der "Zurück zum Ursprung"-Babynahrung

Hofer startet mit eigener heimischer Bio-Babynahrung

02.10.2018

Der Diskonter setzt mit seiner „Zurück zum Ursprung“ Bio-Babynahrung nicht nur neue Qualitätsstandards bei der Ernährung der Kleinsten, sondern komplementiert damit auch sein ZzU-Angebot und das Gesamtsortiment

Hofer wagt sich auf ein schwieriges Terrain: Babynahrung zählt zu den anspruchsvollsten Warengruppen eines Lebensmittelhändlers und ist dazu auch noch ein überschaubarer, kleiner Markt – auch wenn pro Jahr rund 80.000 Babys auf die Welt kommen. Es wundert daher nicht, dass Hofer für dieses Projekt weit länger brauchte, als für andere. Bereits vor vier Jahren ist die Idee entstanden, wie Hofer-Generaldirektor Günther Helm verrät, aber erst in diesen Tagen ist die leistbare Bio-Babynahrung, und das nur durch den Einsatz von vielen Menschen, Realität geworden.

Herzige Tiersymbole helfen bei der Auswahl

Verwendet wird, immerhin gehört die Bio-Babynahrung zur renommierten Hofer-Eigenmarke „Zurück zum Ursprung“, beste Bio-Heumilch von den Murauer Bergbauern, frisches Gemüse aus dem Marchfeld und feines Rind- und Hühnerfleisch aus dem heimischen Voralpen- und Hügelland. Wie bei allen anderen „Zurück zum Ursprung“-Produkten wird natürlich auch bei der Babynahrung bewusst auf Palmöl und Tropenöle verzichtet. Insgesamt 21 Artikel sind es vom Start weg, damit sind junge Eltern für alle Entwicklungsphasen des Nachwuchses, vom Säugling bis zum Kind, bestens versorgt. Bei der Auswahl helfen herzige Tiersymbole: Holly Hase ist für Produkte von Geburt an, Freddy Fuchs ist wichtig nach dem 4. Monat, Daisy Dachs markiert Artikel ab bzw. nach dem 6. Monat, Bibi Bär steht für Produkte ab dem 8. Monat und der große Bruno Bär wird ab dem 10. Monat relevant. Das eine oder andere Produkt schmeckt aber auch noch größeren Kindern. Die selbst kreierte Kombination Grießbrei mit Apfelmus aus dem Gläschen hat beim Frühstückstest mit Bestnoten abgeschnitten.

Bio-Babynahrung zum besten Preis

Mit der Bio-Babynahrung hat Hofer sowohl sein „Zurück zum Ursprung“-Angebot komplementiert, als auch das Gesamtsortiment. Und setzt neue Standards bei der bewussten Ernährung von Kleinkindern in Bezug auf Qualität und Nachhaltigkeit. „Kurzum: Wir bieten beste Bio-Babynahrung aus Österreich zum besten Preis“, verkündet Helm stolz. Immerhin hat Hofer seit jeher höchst Ansprüche in punkto Nachhaltigkeit, regionaler Herkunft und Transparenz. Bei der Babynahrung hat sich der Diskonter die Latte daher besonders hoch gelegt.

Deshalb hat Hofer für die Entwicklung einen wissenschaftlichen Beirat mit ins Boot geholt. Dieser besteht aus fünf Personen – mit dabei der Ernährungsmediziner Dr. Kurt Widhalm und die Moderatorin sowie Familienkochbuch-Autorin Kati Bellowitsch, die Mutter von zwei Söhnen ist. „Die Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern ist von zentraler Bedeutung für den Stoffwechsel. In diesem Alter wird auch der Grundstein für spätere Ernährungsgewohnheiten gelegt“, mahnt Widhalm, der auch Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde ist. Die Vorgaben für eine Säuglingsnahrung werden daher von diversen Gremien fixiert, was aber nicht definiert wird, sind die Rohstoffe bzw. woher sie kommen sollen beziehungsweise dürfen. Für Widhalm ist es daher besonders beeindruckend und lobenswert, dass Hofer die nachhaltige Herstellungsweise der Rohstoffe in den Vordergrund stellt.

Das Anfangssortiment der „Zurück zum Ursprung“-Babynahrung umfasst 21 Produkte, von der Anfangsmilch über Milchbreie zum Selbermachen bis zu verschiedene Sorten an Gläschen-Nahrung -  und können ab sofort in allen Hofer-Filialen gekauft werden.  

Werbung

Weiterführende Themen

Hofer bringt Bio-Babynahrung der Eigenmarke „Zurück zum Ursprung“ ins Regal und unterstützt mit 5 Cent pro verkauftem Gläschen das Ö3-Weihnachtswunder.
Handel
24.10.2018

Hofer will im Rahmen der Initiative „Ö3-Weihnachtswunders“ jenen unter die Arme greifen die das Schicksal hart getroffen hat.

vlnr.  z.l.ö-Generalsekretär Ing. Mag. Johann Kofler-Mair, z.l.ö.-Vizepräsidentin Bundesspartenobfrau (Handwerk und Gewerbe) Ing. Renate Scheichelbauer-Schuster, z.l.ö.-Präsident Generaldirektor DDr. Werner Steinecker, MBA, Prof. Dr. Werner Beutelmeyer (Leiter market institut), z.l.ö.-Gründungsmitglied Mag. Viktor Sigl, MBA)
Thema
22.10.2018

Wirtschaftstreibende aus ganz Österreich (z.B.: Hofer, Energie AG Oberösterreich, KTM AG oder die Fritz Egger GmbH) haben sich zur privaten und unabhängigen Initiative „z.l.ö. zukunft.lehre. ...

Handel
15.10.2018

Hofer widmet im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“, eine limitierte Auflage von Basmatireis, Fruchtgummis sowie Orchideen der Pink Ribbon Aktion der Österreichischen Krebshilfe ...

Madlberger
09.10.2018

Weil immer mehr Markenartikel-Multis über die drei deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich und Schweiz eine gemeinsame Marketing- und Verkaufsorganisation stülpen, sehen sich heimische ...

Thema
08.10.2018

Marketagent.com veröffentlichte das große Markenranking „Close To Me“. Eines steht fest der Lebensmittelhandel schwirrt in den Köpfen der Österreicher.

Werbung