Direkt zum Inhalt

Hohe Motivation für „Heimisch kaufen“

20.10.2010

Nach "Frisch & Frost“ konnte der Bauernbund nun auch Spar als neue Partner der Konsumenten-Informationskampagne "Heimisch kaufen“ an Bord holen.

Spar beteiligt sich mit dem Tann-Werk, das als Österreichs größter Fleischverarbeiter von St. Pölten aus sämtliche Spar-Standorte in Niederösterreich, Wien und dem nördlichen Burgenland beliefert. Fleisch und Wurstwaren, die durchgehend vom Bauern bis ins Regal in Österreich erzeugt und verarbeitet wurden, werden von Spar in allen Märkten und Filialen der Ostregion mit dem grünen Aufkleber "heimisch kaufen² als Lebensmittel aus ausschließlich heimischer Herstellung und Wertschöpfung kenntlich gemacht.

NÖ Bauernbunddirektor Hans Penz sieht darin eine für die Konsumenten schlüssige Beweiskette von Produzenten, Verarbeitern und Bearbeitern, die gemeinsam Qualität, Frische und Herkunft garantieren. Bauernbundpräsident Fritz Grillitsch wertet diese als neue Sehnsüchte der Menschen, die in einer globalisierten Welt Sicherheit der Lebensmittel verlangen und deshalb die Arbeit der eigenen Bauern wertschätzen.

Alois Huber, Spar-Direktor für die Ostregion, betonte, dass Spar das Ziel verfolge, möglichst viele Kooperationen auf regionaler Ebene einzugehen. Das gelte für die Landwirtschaft und für das Gewerbe. Tann verarbeite nur Fleisch, das in Österreich produziert wurde.

"Die Konsumenten honorieren es mit einem höheren Preis, wenn die Bauern bei der Produktion klar vorgegebene Qualitätskriterien einhalten², sagte Tann-Geschäftsführer Helmut Gattringer. Deshalb bekämen die Landwirte pro Kilogramm auch rund 50 Cent mehr. Natürlich solle jede Qualitätsaktion zu mehr Umsatz führen. Wie die Spar-Qualitätsrindfleischaktion vom 20. Bis 30. Oktober.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung