Direkt zum Inhalt

Honigmayr Handels GmbH steigert Absatz

21.12.2004

Die Honigmayr Handels GmbH mit Sitz im salzburgischen Tenneck bei Werfen setzt seinen Erfolgskurs weiter fort: Laut einer aktuellen Studie von AC Nielsen ist Honigmayr der einzige Hersteller, der trotz rückläufigem Gesamtmarkt eine Steigerung auf fast ein Viertel (24,4%) des heimischen Honigabsatzes im Jahr 2004 schaffte. Der Gesamtabsatz bei Honig in Österreich belief sich 2004 auf 1.959 Tonnen, davon entfielen auf Honigmayr 478 Tonnen. Und dies obwohl Honigmayr beim größten heimischen Lebensmittelhändler Spar nicht mit allen Produkten (u. a. dem Dosierspender) gelistet ist.

Zum Erfolgsprodukt schlechthin hat sich in den vergangenen Jahren der Dosierspender "Honigboy" (mit Blüten- oder Waldhonig) entwickelt. Er verzeichnete 2004 mit einem Plus von 23% das höchste Wachstum gegenüber dem Vorjahr, das sind 111.500 verkaufte Dosierspender. Der große Vorteil des Honigboy: er kleckst nicht, er klebt nicht, ist bequem und für Kinder leicht zu verwenden. "Die hohe Qualität unserer Honigprodukte kombiniert mit der praktischen Handhabung des Honigboy hat vor allem dem Rewe-Konzern zu starken Umsatzsteigerungen verholfen", freut sich Honigmayr-Geschäftsführer Halmut Gratschmaier.

Insgesamt erzielte Honigmayr im Jahr 2004 die stärksten Umsatzzuwächse am Gesamtmarkt von 400.000 Euro, das ist ein Plus von knapp 23%. Den höchsten Absatz und die größte Akzeptanz bei den Konsumenten erreichte der erfolgreiche Honighersteller aus Salzburg mit seinem Blütenhonig im 1.000-Gramm-Glas.

Eine im Vorjahr durchgeführte Regalstudie zum Thema "Die Top-Frühstücksmarken" hat darüber hinaus ergeben, dass Honigmayr im Segment "Süße Aufstriche" hinter Darbo und Nutella an dritter Stelle bei den grundsätzlich bevorzugten Marken liegt. Bei der Frage nach der tatsächlichen Verwendung von süßen Aufstrichen liegt Honigmayr gleichauf mit Nutella hinter Darbo an zweiter Stelle.

Der Traditionsbetrieb Honigmayr wurde 1920 von Sepp Mayr gegründet. Er hatte eine Bienenzucht und füllte seine Produkte selbst ab. 1958 übernahm der Neffe des Firmengründers, Josef Gruber, das Unternehmen. Unter seiner Führung entstand eine Spezialfirma für Honigabfüllung. Seit 1989 wird das Unternehmen von Halmut Gratschmaier geleitet. Honigmayr hat sich im Laufe der Zeit ständig weiterentwickelt. Als "Krönung" der kontinuierlichen Modernisierung wurde 1996 der Betrieb in seiner jetzigen Form in das Firmengebäude in Tenneck umgesiedelt, um damit den Anforderungen der neuen Marktbedürfnisse gerecht werden zu können. Durch den Einsatz von gezieltem Marketing hat Honigmayr den Aufstieg vom regionalen Lieferanten zu einem namhaften Partner großer österreichischer sowie europäischer Handelsunternehmen geschafft. Der Jahresumsatz von Honigmayr belief sich 2004 auf Euro 6,2 Mio. Insgesamt werden 13 Mitarbeiter beschäftigt.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
25.06.2019

Die rustikalen Brote „Bastoncino Olive“ und „Bastoncino Zwiebel“ von Vandemoortele entführen auf eine kulinarische Genussreise nach Bella Italia.

Bäcker-Innungsmeister Erwin Margreiter (rechts) und sein Stellvertreter Gerd Jonak (links) gratulieren dem Leiter der Interspar-Bäckerei in Wörgl, Hermann Schöpf, zur Auszeichnung.
Handel
25.06.2019

Das Steinofenbrot aus dem Hause der Tiroler Handwerksbäckerei wurde mit der GenussKrone 2018/2019 prämiert und erhielt somit die höchste Auszeichnung für regionale Lebensmittel in Österreich.

Die ARA hatte anläßlich der Präsentation des Reports nicht nur Zahlen, sondern auch Ideen für Verbesserungen.
Industrie
24.06.2019

Österreichs Wirtschaft ist zu 9,7% zirkular. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von „Circle Economy“ im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA), bei der zum ersten Mal weltweit für ...

SPAR-Lehrling Ferhat Halefoglu, Rudolf Stückler (Ama), Direktor der SPAR-Akademie Wien Robert Renz, SPAR-Lehrling Melani Micic, Ministerialrat Erich Ruetz (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus), SPAR-Lehrling Samuel Fiedler, SPAR-Lehrling Dejana Cupic und SPAR-Geschäftsführer Alois Huber.
Handel
24.06.2019

Mit der von der Spar-Akademie Wien und der AMA (Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH) ins Leben gerufenen Zusatzausbildung „Wurst- und Fleischwaren-Experte“ integriert Spar umfangreiches Fachwissen ...

Handel
24.06.2019

Lidl Österreich wird im kommenden Herbst insgesamt rund 60 neue Lehrlinge einstellen – vom Einzelhandel über Finanz- und Rechnungswesen bis hin zur Betriebslogistik. Bewerbungen sind nur noch bis ...

Werbung