Direkt zum Inhalt

„Ich tue nichts, ohne Spaß daran zu haben“

02.10.2009

preisträger. Herbert Sientschnig lässt es brummen in seinem Nah&Frisch in Schäffern. Und weil er die Herausforderung liebt, hat er drei Jahre nach seinem Start zwei weitere Standorte übernommen. „Nicht raunzen, sondern die Ärmel aufkrempeln“ heißt sein Motto.

Herbert Sientschnig (li.) konnte die Kundenfrequenz im steirischen Schäffern um 11,5 % steigern

Herbert Sientschnig zählt nicht zu den Menschen, die lange hin und her überlegen. „Manche Entscheidungen treffe ich spontan und aus der Situation heraus“, sagt der gebürtige Salzburger, der in die Steiermark „herunter geheiratet worden“ ist. Seiner Entscheidungsfreude verdankt die rund 1.500 Einwohner zählende Gemeinde Schäffern auch, dass im Jahr 2005 ihr Nahversorger im Ort seine Türen weiter offen gelassen hat.
In diesem Jahr entschließt sich der damalige C+C-Leiter im Abholmarkt Kastner/Brückler in Jennersdorf, die Gelegenheit beim Schopf zu packen und sich als Kaufmann in Schäffern selbstständig zu machen. Damit hat Sientschnig ein traditionsreiches Kaufhaus am Leben erhalten, dessen Gründung ins Jahr 1895 zurückreicht und dessen Betreiber 2005 in Pension gegangen ist.

Der leidenschaftliche Motorradfahrer hält zusammen mit seinem Team – einer Vollzeit- und 2 Teilzeitkräften sowie einem Lehrling – das 150m² große Geschäft im „Drei-Länder-Eck“ zwischen Niederösterreich, dem Burgenland und der Steiermark kräftig am Brummen. Rund 39% des 1.400 Artikel starken Sortiments zählen zur Frische. Das Extrastüberl mit acht Verabreichungsplätzen ist ein beliebter Treffpunkt für Kundinnen oder deren „bessere Hälften“.

Plus durch neue Gebäckvitrine
Fein aufgeschnittene Wurst und richtig aufgeschnittenen Käse gibt es da, und zwar rund 40 Wurst- und 15 bis 20 Käsesorten. „Unsere Kunden haben vor allem die Wurst der Firma Gruber aus Vorau gerne. Dazu liefern zwei regionale Bäcker Brot und Gebäck. Vom Start weg haben wir schon eine Haubi-Backstation betrieben, die heute noch Zuwächse erzielt“, erzählt Sientschnig. Er konnte mit eifrigen Aktionen und einer neuen Gebäckvitrine zuletzt ein Plus von 5,2% erzielen.
„Gutes vom Bauernhof“ steht für die Kunden in einem eigenen Holzregal bereit. Dazu kommt Honig von einem Imker aus der Region, Produkte von Südobst und Gurkenprinz.

Top im Leistungsvergleich derVerbundgruppe
Das Großhandelshaus Kastner/Brückler liefert 3 x pro Woche Frischware und 1 x das Trockensortiment. „Durch den internen Leistungsvergleich unserer Gruppe weiß ich, dass wir mit dem bereinigten Bruttoumsatz über dem Schnitt der Kastner-/Brückler-Gruppe liegen“, freut sich der Kaufmann. Im Jahr 2008 sind um 11,5% mehr Kunden (Jahres-Kundenanzahl: 43.748) einkaufen gekommen als 2007. Die Umsatzsteigerung in Schäffern liegt mit 6,2% bei den besten. Und der Feinkostumsatz hat um 7,5 % zugelegt.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung