Direkt zum Inhalt
Finanzinvestor Permira verkauft Iglo Food Group Limited an den US-Nahrungsmittelkonzern Nomad Foods.

Iglo geht an US-Amerikaner

21.04.2015

Wie der Kurier in einem Artikel vom 20. April berichtet, wird der Tiefkühlspezialist Iglo an den US-amerikanischen Konzern Nomad-Holdings verkauft.

Das lange Warten hat ein Ende: Der Finanzinvestor Permira verkauft den Tiefkühlkosthersteller Iglo Food Group Limited mit Sitz in Großbritannien für rund 2,6 Milliarden Euro an den börsennotierten US-Nahrungsmittelkonzern Nomad Foods. Laut "Financial Times" soll Permira aber nur 91 Prozent verkaufen und einen Anteil von neun Prozent weiterhin halten. Der Kaufpreis soll die Höhe des 8,5-fachen EBITDA, sprich des Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, der Iglo-Gruppe betragen, berichtet der Kurier in einem Beitrag vom 20. April 2015.

Börsengang geplant
Permira und Nomad wollen den Deal im zweiten Quartal 2015 abschließen. Nomad strebt nach der Übernahme einen Börsengang in New York an, will sich in „Nomad Foods“ umbennen und durch weitere Zukäufe ein Schwergewicht im internationalen Lebensmittelmarkt werden.   (Red/Kurier)

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
12.07.2017

Die Limited Edition von Iglo ist zurück. 

Markenartikel
12.07.2017

Gemäß dem anhaltend wachsenden TK-Snackmarkt, erweitert  Iglo seine Sofficini-Produktreihe um zwei neue Pizzateigtaschen: 

Markenartikel
12.07.2017

Ab KW 40 (2.Oktober.2017), führt Iglo drei neue Röstgemüse-Varianten in den Handel ein:

Markenartikel
12.07.2017

Ab Herbst 2017 bringt Iglo die beiden beliebtesten gekühlten Fertiggerichte in die Tiefkühlregale:

Markenartikel
12.07.2017

Die Gemüse á la Creme Range wird ab Anfang Oktober erweitert:

Werbung