Direkt zum Inhalt

Immer mehr Klingen

14.02.2007

Ein Upgrading zu höherwertigen Produkten kennzeichnet den 80-Mio.-Euro-Markt.

Mehr als die Hälfte der österreichischen Männer rasiert sich ausschließlich nass, weitere 10% wenden die Nassrasur zum Teil an. Ausschließlich trocken rasieren sich ca. 30% der männlichen Bevölkerung. Auch bei Frauen gilt die Nassrasur als bevorzugte Methode der Haarentfernung (Quelle: Omnibus, Markant Market Research Oktober 2006). „Die Zeiten, in denen Frauen zu den Rasierern ihrer Männer griffen, gehören schon fast der Vergangenheit an. Rasierer und Klingen speziell für Frauen sind ein stetig wachsendes, wenn auch saisonal begünstigtes, Segment“, so Mag. Sewan Mossessian von Wilkinson Sword.

„Die Trends auf dem europäischen und österreichischen Rasierermarkt lassen sich sehr gut bei der Beobachtung des US-amerikanischen Rasierermarktes erkennen, der dem europäischen Markt um 1 bis 3 Jahre voraus ist. So ist ein ganz starker Trend zum Upgrading zu erkennen. Dies bedeutet immer mehr Konsumenten wechseln von 1-Klingen auf Mehrklingenrasierern. Während das 1-Klingen Segment rückläufig ist, wächst das 3-Klingen Segment dynamisch“, erklärt Annina Gruber, Bic-Product Manager. Der Markt ist sehr dynamisch und insbesondere im Frauensegment von Innovationen in Design und Funktion getrieben. Bei Damenrasierern ist ein modisches und feminines Produktdesign und hoher Komfort extrem wichtig.
Mag. Roland Griesebner, Client Executive bei ACNielsen, fasst die wichtigsten Daten zusammen: „Der Rasurmarkt im Lebensmittelhandel und Drogeriemarkt entwickelt sich auch 2006 positiv. Der größte Wachstumsimpuls kommt von den Rasierklingen, sowohl vom größeren Herren-, vor allem aber vom Damensegment. Aufgrund bislang fehlender Innovationen sind die Rasierapparate rückläufig, neue Impulse sind hier vom Gillette Fusion-Launch zu erwarten. Der Bereich Rasiervorbereitung ist zur Zeit von einem Abtausch von Schaum durch Gel gekennzeichnet und wächst dadurch wertmäßig leicht. Ein kleines aber sehr dynamisches Segment ist die chemische Haarentfernung mit 7,8% Plus.“

Nicht berücksichtigt in der nebenstehenden Tabelle ist der Markt „After Shave/Balsam Herren“. In diesem Bereich ist ein Umsatzzuwachs von 1% auf 13,4 Millionen Euro zu verbuchen. Der Trend zur Gesichtspflege wird stark von jungen Männern geprägt, die auch gerne neue Produkte ausprobieren und zunehmend experimentierfreudig sind.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Buchtipp
14.08.2018

Wie sie entsteht und manipuliert wird

„Die öffentliche Meinung“, eines der wichtigsten Werke des amerikanischen Journalisten, Schriftstellers und Medienkritikers ...

Markenartikel
14.08.2018

Was wäre Weihnachten ohne Kekse und Keksdosen? Bahlsen bringt daher traditionell jedes Jahr eine spezielle Weihnachtskeksdose heraus - diese Jahr im nostalgischen Vintage-Look.

Bahlsen ist nicht nur für seinen goldenen Keks beim Stammhaus in Hannover bekannt, sondern auch für sein goldenes Händchen bei den Produkten
Industrie
13.08.2018

Die traditionelle Bahlsen-Weihnachtsdose wird wie gewohnt ab September Handel wie Kunden auf die Weihnachtszeit und damit auf die stärkste Keks-Zeit einstimmen. Aber auch im Rest vom Jahr läuft es ...

MPreis fördert das Retail Lab
Handel
13.08.2018

MPreis unterstützt als Partner der Universität Innsbruck ein Praxisnahes Studium. Gemeinsam mit dem Retail Lab schafft profitieren sowohl Studierende als auch der Händler selbst von der ...

Markenartikel
13.08.2018

Regional, pur und biologisch – das sind die Maßstäbe, denen sich die Nørderd-Produzenten seit mittlerweile 10 Jahren verschrieben haben.

Werbung