Direkt zum Inhalt
Nahmen die offizielle Eröffnung vor (v. l.): Markus Kaser, Gerhard Drexel, Petra Bohuslav und Helmut Miernicki

Interspar eröffnet modernste Bäckerei Europas

22.09.2016

Nach rund einjähriger Bauzeit hat Interspar in der Marktgemeinde Kottingbrunn (Niederösterreich) die modernste Handwerksbäckerei Europas in Betrieb genommen. Der Handelskonzern investierte rund 16,4 Millionen Euro in den neuen Standort.

In der niederösterreichischen Marktgemeinde Kottingbrunn laufen ab sofort die Backöfen auf Hochtouren.  Interspar hat um rund 16,4 Mio. Euro auf rund 14.000 Quadratmetern am CCK Wirtschaftspark die modernste von insgesamt acht Bäckerei gebaut. Täglich backen hier nun rund 50 Bäcker und Konditoren bis zu 100 Sorten Brot, Gebäck und feinste Mehlspeisen vom österreichischen Mehl weg. Bis zum Jahr 2021 könnten es um 30 Arbeitsplätze mehr sein. „Dank der tollen Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsagentur ecoplus, dem Land Niederösterreich sowie unseren Mitarbeitern der Interspar-Bäckerei wurde in Rekordzeit ein topmoderner Betrieb geschaffen, mit dem wir nicht nur österreichweit, sondern in ganz Europa neue Maßstäbe setzen“, freut sich Interspar Österreich-Geschäftsführer Markus Kaser. Offiziell eröffnet wurde die Bäckerei am 21. September 2016 im Beisein von Landesrätin Petra Bohuslav, Kottingbrunn Vizebürgermeister Klaus Windbüchler.

Größte hauseigene Backstube

Mit einer Produktionsfläche von 5000 Quadratmetern ist Kottingbrunn die bislang größte hauseigene Backstube, die Interspar österreichweit betreibt. Silos mit einem Fassungsvermögen von 60 Tonnen Mehl, acht Heißluft-Drehöfen, einer eigenen Produktionsstraße für Krapfen und Gebäck sowie ein gemauerter, 10-stöckiger Dampfbackofen mit Schamottsteinfeuerung, den Interspar erstmals an einem Standort verwendet, wurden in dieser Bäckerei kombiniert. Zusätzlich greift Interspar mit Vorteig und Sauerteig eine altbewährte Handwerksmethode als natürliches Triebmittel wieder auf. „Was wir hier an diesem Standort vereinen, ist echtes Bäckerhandwerk undmodernste Technologie“, so Kaser.

Teil der Expansion im Osten Österreichs

Die neue Interspar-Bäckerei ist Teil der laufenden Expansion im Osten Österreichs. „Besonders in den letzten beiden Jahren haben wir mit diversen Neueröffnungen und Modernisierungen im Raum Wien wahrlich den Turbo gezündet und sind damit auch in den Stadtentwicklungsarealen wie Wien-Favoriten und Wien-Floridsdorf stark vertreten. Unser neues Warenlager in Ebergassing und diese neue Bäckerei in Kottingbrunn sichern die Versorgung unserer Märkte im Osten Österreichs“, erklärt Gerhard Drexel, Vorstandsvorsitzender Spar Österreich. Zugleich setzt Interspar mit Kottingbrunn ein klares Zeichen für österreichische Qualität. „Wo immer es möglich ist, ziehen wir österreichische Rohstoffe bei Lebensmitteln vor. Bei Brot und Backwaren stammen bereits jetzt 95 Prozent unseres Sortiments aus Österreich. Nur einige wenige landestypische Spezialitäten kommen aus ihren ursprünglichen Herkunftsländern. Auch hier arbeiten wir schon an einer Umstellung auf heimische Produzenten. Möglicherweise sogar aus den eigenen Backstuben“, so Drexel weiter.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handelsmarken
14.10.2019

Pater Dr. Johannes Pausch entwickelt aus Heilkräutern aus dem Klostergarten sorgfältig Rezepturen für verschiedenste, wohlschmeckende Teesorten. Neueste Kreation aus dem Europakloster Gut Aich in ...

Handel
09.10.2019

Unter dem Motto „Gewinnen liegt in unserer Natur. Pur!“ führen Spar und der Österreichische Skiverband (ÖSV) seit vielen Jahren eine äußerst erfolgreiche Kooperation. Im Rahmen der Kooperation ...

Mit vier Artikel wird die österreichische Krebshilfe unterstützt.
Handel
08.10.2019

Spar startete Anfang September 2019 eine Spendenaktion für die Österreichische Krebshilfe Steiermark. Die Erlöse aus vier Produkten kommen der österreichischen Krebshilfe Steiermark zugute.

Das gesamte Team des neuen Eurospar Alkoven freut sich über die Eröffnung.
Handel
03.10.2019

Am 03. Oktober eröffnete ein neuer Eurospar-Markt östlich vom Ortszentrum von Alkoven. Der neue Top-Nahversorger ersetzt damit den alten Spar-Supermarkt im Zentrum der Gemeinde. Neben seiner ...

v.l.n.r.: Bürgermeister Mag. Johannes Wagner, DI Eveline Malek (Architektin) und Mag. Christoph Holzer (Geschäftsführer Spar  Steiermark und Südburgenland freuen sich über den Holzbau Spar-Supermarkt.
Handel
26.09.2019

Gleichenfeier für den neuen Spar-Supermarkt in der Mauritzener Hauptstraße neben dem Frohnleitener Bahnhof: Hier entsteht bis Ende November ein 700 m² großes neues Einkaufsparadies.

Werbung