Direkt zum Inhalt
Landesrat DI Dr. Josef Schwaiger, Interspar Österreich Geschäftsführer Mag. Markus Kaser und Bio-Bauer Johann Winklhofer freuen sich über die Vorzeigeinitiative „SalzburgerLand Herkunfts-Zertifikat“ bei Interspar.

Interspar setzt auf neues SalzburgerLand Herkunfts-Zertifikat

07.01.2020

In den Interspar-Hypermärkten im Land Salzburg finden Kundinnen und Kunden in den Regalen 502 lokale Produkte aus der direkten Umgebung der Märkte. Darüber hinaus führt Interspar in Salzburg etwa 2.000 Artikel aus dem gesamten Bundesland. Ab sofort sind die SalzburgerLand-Produkte bei Interspar zusätzlich mit dem neuen SalzburgerLand Herkunfts-Zertifikat auf den Artikeln gekennzeichnet und so auf den ersten Blick erkennbar.

Immer mehr Menschen möchten wissen, woher die Lebensmittel stammen, die sie tagtäglich einkaufen. Mit dem SalzburgerLand Herkunfts-Zertifikat, das vom Verein Salzburger Agrar Marketing und der Landwirtschaftskammer Salzburg ins Leben gerufen wurde, gelingt dies ab sofort leichter. „Das Land Salzburg steht für hochwertige regionale Lebensmittel und Lebensmittelhandwerk auf hohem Niveau. Mit dem ‚SalzburgerLand Herkunfts-Zertifikat‘ erfüllen wir nun den Wunsch vieler Menschen nach dem Ursprünglichen und schaffen Vertrauen, indem wir Produkte aus kleinstrukturierter, familiengeführter Landwirtschaft sowie klein- und mittelständischen Unternehmen aus der Region für den Konsumenten klar erkennbar machen. Herkunft, Qualität und Ehrlichkeit prägen diese Lebensmittelauszeichnung. Interspar leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der lokalen Landwirtschaft und Wirtschaft. Das sichert Arbeitsplätze und hält die Kaufkraft in der Region. Wer als Konsument verstärkt zu regionaler Ware greift, leistet einen aktiven Beitrag für die Umwelt und für mehr Lebensqualität im Bundesland Salzburg“, sagt LR DI Dr. Josef Schwaiger, Agrar-Landesrat und Obmann des Vereins Salzburger Agrarmarketing. Damit sich Kundinnen und Kunden sicher sein können, dass die Herkunft auch stimmt, werden Produkte, die das Siegel verdienen, regelmäßig kontrolliert. Neben den Vorteilen für die Kundschaft bringt das neue Zertifikat für Salzburger Bäuerinnen und Bauern eine deutlichere Wertschätzung.

Wichtiger Partner für die Salzburger Landwirtschaft

Mit „Von dahoam das Beste!“ betreibt Interspar eine große Initiative, die es lokalen Produzenten aus der unmittelbaren Umgebung ermöglicht ihre Produkte in den Hypermärkten zu verkaufen. „Interspar lebt Regionalität mit jeder Faser. Wir stellen lokalen Produzenten in jedem Interspar-Hypermarkt eine eigene Regalfläche zur Verfügung, die wir mit dem charakteristischen, schwarz-roten Herzapfel kennzeichnen. Dieses Logo ist für unsere Kunden sozusagen der Wegweiser zu Lebensmitteln aus der Nachbarschaft. Nichts liegt uns daher näher als Produkte aus dem Bundesland Salzburg zusätzlich mit dem SalzburgerLand Herkunfts-Zertifikat für Kundinnen und Kunden klar erkennbar zu machen“, so Mag. Markus Kaser, Interspar Österreich Geschäftsführer. Ein Paradebeispiel für die regionale Verankerung von Interspar ist das Unternehmen Gartenbau Winklhofer aus Wals. Der Betrieb beliefert Interspar in Salzburg schon seit gut 40 Jahren mit Kräutern aus dem Topf und saisonalem Gemüse. „Interspar ist für uns ein wichtiger Partner. Auf die Idee Bio-Bauer zu werden brachte mich vor zehn Jahren sogar Interspar. Heute ist Gartenbau Winklhofer ein biozertifizierter Betrieb mit SalzburgerLand Herkunfts-Zertifikat“, so Johann Winklhofer.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Greenpeace zeichnet Interspar als „Supermarkt des Jahres“ aus. Aus vier von acht Greenpeace-Marktchecks ist Interspar als klarer Sieger hervorgegangen und damit der nachhaltigste Supermarkt im Greenpeace-Ranking. Die Auszeichnung nahm Mag. Lukas Wiesmüller, Leiter Nachhaltigkeit Spar Österreich von Mag. Susanne Winter, stellvertretende Geschäftsführerin bei Greenpeace in Österreich, entgegen.
Handel
07.01.2020

Interspar wird von Greenpeace als „Supermarkt des Jahres“ ausgezeichnet. Bei vier von acht Greenpeace-Marktchecks war Interspar Testsieger und hat damit die Nase vorne beim Greenpeace- ...

Die Interspar-Market Kitchen bietet den Kundinnen und Kunden frisch im Markt zubereitete Gerichte.
Handel
07.01.2020

Die Ernährungsgewohnheiten haben sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Unter der Woche bleibt wenig Zeit zum Kochen. Das Essen außer Haus nimmt stetig zu und das Ernährungsbewusstsein ...

Alexandra Gruber, Obfrau des Verbandes der Österreichischen Tafeln (li) und Lisa Schneider, Projektmanagerin beim Verband der Österreichischen Tafeln (re), bekamen den Scheck über 10.000 Euro von Astrid Hütter, Interspar Kommunikation, und Lukas Wiesmüller, Leiter Nachhaltigkeit bei Spar Österreich, überreicht.
Handel
17.12.2019

Die „Suppe mit Sinn“ ist ein Symbol für Solidarität mit Menschen in Österreich, die von Armut und Hunger betroffen sind. Interspar unterstützte heuer erstmals die Winterhilfsaktion des Verbands ...

Interspar Österreich Geschäftsführer Mag. Markus Kaser und Interspar Amstetten Geschäftsleiter Michael Kilian übergaben die Spende in der Höhe von € 5.000 an Geschäftsführer der Malteser Kinderhilfe Amstetten Olivier Loudon und Pflegeleiter des Hilde Umdasch Hauses Johannes Hauser.
Handel
09.12.2019

Zur Eröffnung des neuen Interspar in Amstetten überreichten Mag. Markus Kaser, Geschäftsführer Interspar Österreich und Michael Kilian, Geschäftsleiter des Interspar-Hypermarkts ...

Mit jeder verkauften Portion Suppe innerhalb des Aktionszeitraumes spendet Interspar jeweils einen Euro an den Verband der österreichischen Tafeln.
Handel
25.11.2019

Interspar unterstützt heuer erstmals die Winterhilfsaktion „Suppe mit Sinn“ der Tafeln: von Montag, 2. Dezember bis Samstag, 14. Dezember bieten die 50 Interspar-Restaurants in ganz Österreich ...

Werbung