Direkt zum Inhalt

Ja! Natürlich Green Packaging Countdown

05.08.2019

Obst & Gemüse von Ja! Natürlich wird schon jetzt zu 75 % lose oder umweltfreundlicher verpackt angeboten. Wie im November 2018 angekündigt, steht das laufende Jahr bei Ja! Natürlich ganz im Zeichen der harten letzten Kilometer im Marathon zu einem 100% losen oder umweltfreundlicher verpackten Obst & Gemüse Sortiment.

Gerade in den Sommermonaten erfreuen sich die Bio-Mini Wassermelonen von Ja! Natürlich großer Beliebtheit. Denn mit einem Wassergehalt von bis zu 95 % sind die Früchte nicht nur der ideale Durstlöscher für heiße Sommertage, die kleinere Variante ist auch besonders süß, kernarm und auch für den kleinen Hunger perfekt. Die harte Schale eignet sich ausgezeichnet, um die Mini Melonen verpackungsfrei anbieten zu können. Nach der Umstellung von Kartontragerl auf Sticker startet Ja! Natürlich ab sofort den testweisen Verkauf der Bio- Mini Wassermelone mit Laserbranding, um die Verpackung komplett einzusparen. Beim Laserbranding wird das Logo mit einem gebündelten Lichtstrahl auf der Frucht angebracht. Dies erfolgt ohne Farbe und damit komplett schadstofffrei sowie ohne Einfluss auf den Geschmack oder den Geruch der Frucht! Mit dieser Methode kann Verpackung vermieden und beispielsweise Bio-Ware im Markt gekennzeichnet werden. Ja! Natürlich hat diese Form des Natural Brandings bereits bei Bio-Kiwis und –Avocados erfolgreich im Einsatz. Die Ja! Natürlich Bio Mini Wassermelonen kommen in diesem Jahr übrigens nicht nur wie bisher von den besten Anbaugebieten Spaniens – erstmals werden parallel auch österreichische Bio-Mini Wassermelonen in den Geschäften zu finden sein, so lange der Vorrat reicht.

Beim Bio Batavia aus der Steiermark hat Ja! Natürlich einen Testlauf zur Plastikvermeidung gestartet. Anstatt des Plastikbeutels kommt dieser nun in nachhaltigerem Gewand in die Regale – einem Sack aus FSC-zertifiziertem Holz. Die neue Salatsorte stammt ursprünglich aus Frankreich und vereint geschmacklich die Vorzüge von Kopfsalat und Eisbergsalat. Kultiviert und kontrolliert wird er natürlich nach den Ja! Natürlich Grundsätzen der biologischen Landwirtschaft, die strenger als gesetzlich vorgeschrieben sind.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Marko Schuster (Mondi), Martina Hörmer (Ja! Natürlich.), Georg Dieter Fischer (Propak), Andreas Blaschke (Mayr-Melnhof Packaging)
Thema
19.06.2019

Die Verpackungsbranche präsentierte die Wirtschaftsdaten 2018 und ihre Nachhaltigkeits-Charta.

Ja! Natürlich Geschäftsführerin Martina Hörmer mit Ja! Natürlich Esterhazy Spitz
Handelsmarken
20.05.2019

Vor dem Hintergrund der aktuellen Debatten um das Insektensterben durch Pestizide und andere Ackergifte, bringt Ja! Natürlich einmal mehr ein Produkt ins Regal, das garantiert ohne diese auskommt ...

Handel
07.05.2019

Auf dem harten Weg zu 100% Green Packaging bei Obst und Gemüse tauscht Ja! Natürlich im Sinne einer umweltfreundlicheren Alternative bei der Kennzeichnung von losem Bio-Obst Kunststoffsticker ...

Handel
29.04.2019

Ab 29. April werden bei vier „Zurück zum Ursprung“-Produkten die Plastikdeckel abgeschafft und so 35 Tonnen an Plastik pro Jahr eingespart.

Handel
12.04.2019

Schon jetzt werden Alternativen im Sinne des Umweltschutzes angeboten, die Akzeptanz bei Konsumenten steigt – die gesetzliche Übergangsfrist ist dennoch erfreulich

Werbung