Direkt zum Inhalt

Junge Ideen prämiert

15.10.2004

„My own shop“ rückt die Ideen Wiener Lehrlinge ins Scheinwerferlicht. Damit sorgt das Landesgremium Wien für kompetenten Nachwuchs.

Der Juniorenpreis des Wiener Lebensmittelhandels „My own Shop“ hat Wiener Lehrlinge vor die Herausforderung gestellt, die eigene Geschäftsidee zu finden, auszuführen und zu präsentieren.
Dabei mussten die Kandidaten, die höchsten 19 Jahre alt sein durften, die eigene Idee beschreiben und skizzieren. Dazu zählten Name, Standort, Größe, Kernsortiment; Einkauf, Lagerung der Waren; Zielgruppen und deren Bedürfnisse; Ladengestaltung: Ladenbau, Materialien, Farben; CI/CD und die Werbelinie.
Auch sollte ein Werbemittel für das Geschäft erstellt werden (Plakat, Prospekt, Tragtasche, etc.) sowie eine Warenvorstellung in Form einer Indoorpräsentation oder eines Schaufensters mit typischen Waren des Geschäfts.
Danach war professionelles Verkaufen gefragt. Bei 2 Verkaufsgesprächen vor einer Jury wurden die Projekte präsentiert, die es in die engere Wahl geschafft hatten. Die Jury kürte dann den Landessieger, der 250,– Euro und Bildungsgutscheine gewonnen hat.

Die Siegerprojekte
Das überzeugendste Konzept lieferte Sascha Gausz mit „Fresh Fish Food“, einer Fisch-Filialorganisation, die auf ein Fachgeschäfte-System setzt. Die Vielfalt im Sortiment, die Kundeninformation sowie die Dekoration der Geschäfte und Auslagen haben die Jury überzeugt.
Christine Strobl schuf eine virtuelle „Coffe World“ und spezialisierte sich auf seltene Kaffeesorten. Viele Zubereitungsarten und eine Menge Zusatzangebote trugen Strobl Platz 2 ein.
Kemal Öksüz stellte mit seiner „Pizzeria Amore Mio“ einen betont kinderfreundlichen Betrieb vor, dessen Vorteile darin liegen, dass nur höchste Lebensmittel-Qualität verarbeitet wird. Die Speisen- und Getränkekarte war bis ins kleinste Detail (und in Euro und Schilling) ausgeführt. Das bedeutete Rang 3.
Die beiden Erstplatzierten nehmen am internationalen Lehrlingswettbewerb in Salzburg teil.

„My Own Shop“
Aufgabe: Entwicklung einer eigenen Geschäftsidee
Anforderungen: Beschreibungen, Skizzen, Modelle, Fotos
Finale: Präsentation vor einer Jury, die die Preisträger ausgewählt hat
Gewinner:
1. Platz: Sascha Gausz („Fresh Fish Food“), 2. Platz: Christine Strobl („Coffe World“), 3. Platz: Kemal Öksüz („Pizzeria Amore Mio“).

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
13.08.2018

Die aktuelle Dokumentation „Shopping Center Österreich 2017/18“ zeigt die Entwicklung von Österreichs Einkaufstempeln während der letzten zwei Jahren. Bei den Zentren ist einiges in Bewegung.

BIPA Filiale in neuem Design
Handel
13.08.2018

Die neu eröffnete Filiale in Wolfsberg bietet nicht nur ein erweitertes Angebot an Pflegeprodukten sowie im Bereich Ernährung und Gesundheit. Zu einem besonderen Shopping-Erlebnis soll vor allem ...

Echte Unikate: Künftig bietet HOFER unter dem Namen „Krumme Dinger“ Obst und Gemüse mit untypischem Aussehen.
Handel
13.08.2018

Hofer setzt sich jetzt noch stärker gegen Lebensmittelverschwendung ein. Deswegen gibt es ab sofort „schiefe“ Gurken, „verbeulte“ Paprika & Co. unter der Marke „Krumme Dinger“. Rewe startete ...

Buchtipp
07.08.2018

300 Tipps für Power-Rhetorik

Die beiden Trainer Bernhard Ahammer und Wolf Hagen geben praktische Tipps, mit denen jeder bei Gesprächen, ...

Madlberger
07.08.2018

Hitzeferien?  Nicht für  Handelsjournalisten! In den vergangenen Juli-Wochen lud die Sparte Handel der WKO gleich zweimal zu Mediengesprächen ins Hauptquartier in der Wiener Wiedner Hauptstraße ...

Werbung