Direkt zum Inhalt

Kaffee

28.10.2004

Absatzplus Lösliche Kaffeegetränke steigen in der Beliebtheitsskala der Konsumenten.

Seit Jahren erlebten die Angebote Steigerungsraten im zweistelligen Bereich, berichtete der Geschäftsführer des Bundesverbandes der Hersteller von löslichem Kaffee, Winfried Tigges, am Mittwoch in Hamburg. Spezialitäten wie klassischer und aromatisierter Cappuccino, Eiscafé und Wiener Melange legten beim Absatz 2000 um 14,3 Prozent auf 21 880 Tonnen zu und brachten für das 1. Quartal erneut Zuwächse von 24,5 Prozent. Weil Rohkaffee derzeit so preiswert wie nie zuvor sei, erwartet der Verband in diesem Jahr keine Preiserhöhungen.

Auch 2000 konnte ein angestrebter Preisaufschlag von zehn Prozent laut Tigges nicht durchgesetzt werden. Im Gegenteil: Es sei sogar zu Preisrückgängen gekommen. Der ruinöse Preiskampf im Handel, für den Kaffee ein beliebtes "Lockvogel"-Angebot ist, bereitet Tigges Sorge: "Wir müssen sicherstellen, dass die Anbauer noch genügend verdienen, um die Qualität herstellen zu können, die wir brauchen." Der Kaffee- Preis wird unter Pflanzern, Händlern, Röstern und Distributeuren aufgeteilt. Angesichts guter Ernten und eines stabilen Dollarkurses ist mit steigenden Rohkaffeepreisen derzeit kaum zu rechnen. Eine Tonne der Sorte Robusta koste am Londoner Markt rund 600 US-Dollar, hieß es.

Die Preispolitik schlägt sich daher in nur niedrigen Umsatzsteigerungen nieder. Während die absatzstarken löslichen Kaffeegetränke um 1,6 Prozent auf 650 Millionen DM Umsatz zulegten, verzeichnete der pure lösliche Kaffee Erlöseinbußen von 10 Millionen DM auf 450 Millionen DM. Der gesamte Absatz von purem löslichem Kaffee sowie den Spezialitäten legte um 9,5 Prozent auf 32 760 Tonnen zu. Und auch ausländische Verbraucher kommen auf den Geschmack: 44,5 Prozent mehr der Getränke als im Vorjahr wurden exportiert, Hauptabnehmer der fast 23 700 Tonnen sind zu zwei Dritteln westliche EU-Länder. Im Osten sind Russland, Polen, Tschechien und Japan an Bedeutung gewinnende Importeure.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung