Direkt zum Inhalt
Ein Teil der von Edeka übernommenen Tengelmann-Filialen wird an Rewe abgegeben

Kaiser‘s Tengelmann-Filialen sollen an Edeka gehen

23.11.2016

Die angeschlagene deutsche Supermarktkette Kaiser‘s Tengelmann soll noch in diesem Jahr von Edeka übernommen werden. Das geht aus einem Brief des Kaiser‘s Tengelmann-Aufsichtsrats an die rund 15.000 Beschäftigten des Unternehmens hervor.

In einem zweiten Schritt werde dann Edeka rund die Hälfte der über 120 Filialen im Großraum Berlin, sowie jeweils zwei Filialen in München und in Nordrhein-Westfalen an den Konkurrenten Rewe weitergeben, hieß es weiter. Die „Lebensmittel Zeitung“ hatte zuerst darüber berichtet.

Der Aufsichtsrat von Kaiser‘s Tengelmann wurde am Dienstag von Edeka-Chef Markus Mosa, Rewe-Vorstand Lionel Souque und dem ver.di-Vorsitzenden Frank Bsirske über den Stand der Verhandlungen unterrichtet. Demnach sollen die Verträge zur Übernahme und Aufteilung von Kaiser‘s Tengelmann bis zum 2. Dezember unterschriftsreif sein. Rewe habe versprochen seine Klage „dann auch umgehend zurückzuziehen“ und so den Weg für eine Übergabe der Läden zum 31. Dezember freizumachen, heißt es im Mitarbeiterbrief.

Über die Aufteilung der Läden und den Kaufpreis hatten sich Edeka und Rewe bereits in den vergangenen Wochen in einem mühsamen Verhandlungspoker geeinigt. Der Aufsichtsrat betonte, unabhängig davon, ob Betriebsteile von Edeka oder Rewe übernommen würden, seien in allen Fällen die Bedingungen der Ministererlaubnis gültig. Dies sichert den Beschäftigten langfristige Arbeitsplatzgarantien.

Der Kaiser‘ Tengelmann-Aufsichtsrat betonte, er sei nach der Unterrichtung durch die Beteiligten nun „zuversichtlich, dass mit dem Vollzug der Ministererlaubnis gerechnet werden kann“.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

International
17.07.2017

Durch die Ausweitung des Geschäfts in Deutschland will der US-Online-Händler Amazon heuer bis zu 2000 neue Arbeitsplätze schaffen. 

Merkur Vorstand Harald Mießner, Vorstandsvorsitzende Kerstin Neumayer und Trendforscher Harry Gatterer
Handel
10.07.2017

Mit einem Investitionsvolumen von 100 Mio. Euro leitet Merkur sein bisher stärkstes Expansionsjahr ein. Insgesamt stehen sechs Umbauten und sieben Neueröffnungen an. Die Besonderheit: Vier der ...

Handelsmarken
10.07.2017

Die Rewe-Eigenmarke „Da komm' ich her!“ steht für frisches Obst und Gemüse aus Österreichs Regionen – quasi aus nächster Nähe.

Handelsmarken
30.06.2017

Nicht nur die Auswahl an Look by Bipa Nagellacken wird erweitert. Auch das wichtigste Make-Up tool, der Pinsel, bekommt ein makeover mit den neuen  Look by Bipa Oval Brushes. 

Markenartikel
19.06.2017

Mit rund 90 köstlichen Obst- und Gemüsesorten ist SanLucar die Marke mit dem breitesten Sortiment im Handel.

Werbung