Direkt zum Inhalt

Kao setzt mit Guhl auf nachhaltige Verpackung

27.02.2019

Der japanische Konsumgüterhersteller Kao setzt mit dem Relaunch seiner Traditionsmarke Guhl auf nachhaltige Verpackung.

Seit Jahresanfang sind die ikonischen Shampoo- und Conditionerflaschen der bekannten Haarpflegemarke mit einem neuen Verpackungskonzept im Markt erhältlich: So bestehen die Guhl Shampooflaschen heute schon zu 50% aus recyceltem Polyethylenterephthalat (rPET) während die Conditionerflaschen zu 100% aus Polypropylen (PP) bestehen und damit vollständig recyclebar sind.

Premiumanmutung und Nachhaltigkeit

Damit setzt Kao nicht nur neue Standards für nachhaltige Verpackungen im europäischen Beauty-Markt, sondern auch bei der Vereinbarkeit von Nachhaltigkeit und Premiumanmutung seiner Produkte. Denn gerade bei der durchsichtigen ikonischen Shampooflasche von Guhl wollten die Verpackungsentwickler im Kao European Research Laboratory (EURL) in Darmstadt keine Kompromisse bei der Qualität eingehen. „Unser Ziel war einen möglichst hohen Anteil an rPET einzusetzen ohne aber Einschlüsse oder Farbverfälschungen in Kauf nehmen zu müssen, die durch den Einsatz von rPET sonst üblich sind“, so Daniel Nebe, Teamleiter der Verpackungsentwicklung Mass Products bei Kao. Bei rund 15 Millionen produzierten Flaschen pro Jahr gelingt es Kao durch den Einsatz von rPET umgerechnet fast 780 Tonnen CO2, über 520.000 Liter Wasser und 180 Tonnen PET einzusparen. Daniel Nebe weiter: „Bei der Conditionerflasche haben wir darauf geachtet, dass alle Verpackungskomponenten aus einem Material gefertigt sind und diese zu 100% wieder in den Materialstrom zurückgeführt werden können und somit erneut Einsatz finden anstatt thermisch verwertet zu werden.“

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Lidl-Geschäftsführer Christian Schug sieht die Umstellung der Eigenmarke Saskia auf rePET-Flaschen nur als einen von vielen Schritten.
Thema
16.05.2019

Ab sofort besteht die 1,5 Liter Flasche „Saskia Still“ ausschließlich aus recyceltem PET-Material. Damit spart Lidl Österreich rund 200 Tonnen neues Plastik pro Jahr ein.

Mautner Markhof-Geschäftsführer Brettschneider ließ die Senftuben seines Unternehmens auf ihre Recyclingfähigkeit prüfen.
Industrie
16.05.2019

Eine Tube guten Senfs darf bei keiner Grillerei fehlen. Die Tuben ließ der Senfproduzent nun von den Circular Design Experten der Altstoff Recycling Austria (ARA) untersuchen.

Handel
07.05.2019

Auf dem harten Weg zu 100% Green Packaging bei Obst und Gemüse tauscht Ja! Natürlich im Sinne einer umweltfreundlicheren Alternative bei der Kennzeichnung von losem Bio-Obst Kunststoffsticker ...

Handel
29.04.2019

Ab 29. April werden bei vier „Zurück zum Ursprung“-Produkten die Plastikdeckel abgeschafft und so 35 Tonnen an Plastik pro Jahr eingespart.

Das Barrierpack aus zwei PE-Folien ist leicht recyclebar und lässt sich schnell befüllen.
Thema
29.04.2019

Nachhaltigkeit ist ein kompliziertes Thema, und bei Verpackungen kann sie sich auf mehrere Weise und mehreren Ebenen manifestieren. Die meisten Verbraucher wollen ‚das Richtige tun‘. Doch Feedback ...

Werbung