Direkt zum Inhalt

KarstadtQuelle

04.08.2004

Umsatz sank im Halbjahr um 6 Prozent =

Düsseldorf (APA/Reuters) - Der deutsche Warenhaus- und Versandhandelskonzern KarstadtQuelle hat im ersten Halbjahr seine operativen Verluste deutlich stärker als erwartet vergrößert und auch der Umsatzrückgang fiel massiver aus als von Experten prognostiziert. Im Gesamtjahr erwartet der Konzern nun einen operativen Verlust (Ebta) von 160 bis 200 Mio. Euro.

Der Verlust vor Steuern und Abschreibungen (Ebta) sei zwischen Jänner und Juni auf 388,5 (Vorjahreszeitraum: minus 93,7) Mio. Euro gestiegen, teilte der Konzern am Mittwoch in Essen mit. Inklusive Sonderaufwendungen liege das Halbjahres-Ebta sogar bei minus 439,5 Mio. Euro. Bereinigt um Sondereffekte habe die Vergleichszahl im Vorjahr aber bei minus 289,3 Mio. Euro gelegen. Analysten hatten ein Ebta von minus 177 Mio. Euro erwartet.

Der Umsatz sei im Konzern im Halbjahr um 6,0 Prozent auf 6,87 (7,31) Mrd. Euro gesunken. Branchenexperten hatten mit einem geringeren Einbruch gerechnet.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Hofer erhält das begehrte Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung: Dieter Kaiserseder, Geschäftsführer Finanzen und Verwaltung Hofer KG (3. v.l.), Hofer-Mitarbeiterin Lena Schmatzer (Mitte) und Veronica Badics (Leiterin Human Resources HOFER KG, 5. v.l.) mit den Experten des Netzwerks für betriebliche Gesundheitsförderung.
Handel
14.02.2018

Hofer sorgt mit zahlreichen Angeboten für einen bewussten Lebensstil seiner Mitarbeiter. Für seine Bemühungen ist der Diskonter jetzt mit dem Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung ...

Markenartikel
14.02.2018

Der heimische Teeanbieter Milford begleitet seine neue „100-Prozent-Natürlich“-Teelinie aktuell mit einer  besonderen Sales Promo.

Markenartikel
14.02.2018

2018 präsentiert der Schokoladenspezialist nicht nur eine neue Produktlinie, sondern auch einen neuen Markenauftritt.

Madlberger
13.02.2018

Theodor Thanners neuestes Projekt  “Code of Conduct“ wärmt den “Wohlverhaltenskatalog“ aus dem Jahr 1977 auf, verheißt Rewe, Spar und Hofer viel Unbill, indem er die Handelsmarken auf ihre ...

Der Zusammenschluss der Kaufhaus-Rivalen Karstadt und Kaufhof ist derzeit vom Tisch
International
12.02.2018

Der Traum des Karstadt-Eigentümers René Benko vom großen deutschen Warenhauskonzern ist erst einmal geplatzt. Karstadt und Kaufhof werden auch in Zukunft getrennte Wege gehen.

Werbung