Direkt zum Inhalt

KarstadtQuelle

04.08.2004

Umsatz sank im Halbjahr um 6 Prozent =

Düsseldorf (APA/Reuters) - Der deutsche Warenhaus- und Versandhandelskonzern KarstadtQuelle hat im ersten Halbjahr seine operativen Verluste deutlich stärker als erwartet vergrößert und auch der Umsatzrückgang fiel massiver aus als von Experten prognostiziert. Im Gesamtjahr erwartet der Konzern nun einen operativen Verlust (Ebta) von 160 bis 200 Mio. Euro.

Der Verlust vor Steuern und Abschreibungen (Ebta) sei zwischen Jänner und Juni auf 388,5 (Vorjahreszeitraum: minus 93,7) Mio. Euro gestiegen, teilte der Konzern am Mittwoch in Essen mit. Inklusive Sonderaufwendungen liege das Halbjahres-Ebta sogar bei minus 439,5 Mio. Euro. Bereinigt um Sondereffekte habe die Vergleichszahl im Vorjahr aber bei minus 289,3 Mio. Euro gelegen. Analysten hatten ein Ebta von minus 177 Mio. Euro erwartet.

Der Umsatz sei im Konzern im Halbjahr um 6,0 Prozent auf 6,87 (7,31) Mrd. Euro gesunken. Branchenexperten hatten mit einem geringeren Einbruch gerechnet.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Madlberger
17.07.2018

Einen aufschlussreichen Befund über die Stagnation der Handelsmarken im österreichischen  LEH liefert die jüngst von der Action FOCUS Research Ges.m.b.H. vorgelegte Langzeitstudie über die  ...

Madlberger
11.07.2018

Gestützt auf Nielsen-Daten, vermittelt das PLMA Jahrbuch 2018, das der Handelszeitung vorliegt, einen topaktuellen und differenzierten Überblick über das spannende Umsatzmatch zwischen den ...

Buchtipp
10.07.2018

Unverblümt und direkt hilft Sarah Knight beim mentalen Entrümpeln, um sich erfolgreich von alten Gewohnheiten zu befreien. Ganz genau geht es um sinnvolle Ziele und das Überwinden ...

International
09.07.2018

Im Namen von rund 3.000 Gläubigern des kroatischen Nahrungsmittel- und Handelsriesen Agrokor wurde letzte Woche ein Gläubigervergleich bestätigt. RussischeSberbank und US-Fonds werden dabei die ...

Das neue Regionallager von denn´s in Inzersdorf erhöht die Effizienz und verringert den CO2-Fußabdruck
Handel
09.07.2018

Seit Anfang Juni betreibt die Bio-Supermarktkette ein eigenes Regionallager am Großmarkt Inzersdorf im Süden Wiens. Für die effiziente Belieferung der Märkte in Wien und Umgebung stehen außerdem ...

Werbung