Direkt zum Inhalt

Klebstoffe - Der Markt

05.12.2006


Insgesamt 300 Millionen Schilling gross, entfallen etwa 80 Umsatzmillionen auf den Lebensmitteleinzelhandel.

Ein relativ statischer Markt ist jener der Haushaltsklebstoffe. Insgesamt 300 Millionen Schilling schwer, entfallen nur rund 80 Umsatzmillionen auf den Lebensmitteleinzelhandel. Grund: Die saisonalen Bastelschwerpunkte werden im LEH nicht ihrem Potenzial entsprechend genutzt.

Obwohl die Industrie in den vergangenen Jahren eine Reihe von Produkten in die Regale gebracht hat, die das Kleben bedeutend praktischer und bequemer werden ließen und völlig neue Anwendungsmöglichkeiten erschlossen haben, ist der Markt nicht in dem Maße gewachsen, wie man das eigentlich erwarten hätte dürfen. Während in den allermeisten Warengruppen der Trend zu Convenience Garant für deutliche Absatz- und Umsatzsteigerungen war und ist, scheint der Klebstoffmarkt buchstäblich festgeklebt zu sein. Das mag zum einen daran liegen, dass die Konsumenten einfach alte Klebelösungen gegen neue abgetauscht haben, ohne bedeutend mehr Klebstoffe zu verwenden. Zum anderen führt Marktleader Uhu das Ausbleiben eines Booms auf die fehlende Fokussierung auf das Thema Basteln - speziell im heimischen Lebensmittelhandel - zurück. Saisonale Schwerpunkte wie Ostern, Halloween oder Weihnachten würden im LEH nicht genügend genutzt, beklagt Uhu, obwohl die Industrie im Rahmen der Verkaufsunterstützung viele Bastelthemen vorgibt. Die Saisonschwerpunkte würden jedenfalls von anderen Handelsbranchen wie Baumärkte, Papier- oder Schreibwarenhandel weitaus effizienter und daher auch mit deutlich besserem Erfolg genutzt.
Von den rund 300 Millionen Schilling, die im Handel mit Haushaltsklebstoffen umgesetzt werden, entfallen nur 80 Mio. S auf den klassischen LEH. Jeweils 80 Mio. S entfallen auf den PBS- (Papier, Büro, Schreibwaren) und den Do-it-yourself-Bereich (Baumärkte, Farben/Lacke). Die restlichen 60 Mio. S teilen sich andere Branchen (hauptsächlich Drogeriefachhandel).

Den größten Teilmarkt stellen die Universalkleber (125 Mio. S Umsatz) dar, gefolgt von Sekundenklebern (55 Mio. S), Holzleimen (45 Mio. S), Klebestiften (40 Mio. S) und Spezialklebern (35 Mio. S).

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

(v.li.n.re.): Tobias Frank, Geschäftsführer und 1. Braumeister der Ottakringer Brauerei, Alfred Hudler, Vorstandssprecher der Ottakringer Getränke AG und Peter Dobcak, Fachgruppenobmann Gastronomie der Wirtschaftskammer Wien
Industrie
03.07.2020

Ab sofort gibt es wieder Gelegenheit am Gelände Ottakringer Brauerei mit einem kühlen Bier den Sommer zu genießen. Gestern Abend hat das „Ottakringer Bierfest“ mit dem Eröffnungsevent begonnen. ...

Ja! Natürlich-Urgestein Martina Hörmer gibt die Geschäftsführung ab und wird Markenbotschafterin.
Personalia
02.07.2020

Martina Hörmer, langjährige Ja!Natürlich Geschäftsführerin, wechselt nun aus dem operativen Geschäft in die Rolle der Markenbotschafterin für Ja!Natürlich. Die Geschäftsführung der Ja!Natürlich ...

Hofer-CEo Horst Leitner mit den nun in voll rezyklierbaren Kunststoff verpackten FairHOF-Produkten.
Handel
02.07.2020

Im Rahmen der „Hofer Verpackungsmission: Vermeiden. Wiederverwenden. Recyceln.“ hat der Diskonter bereits zahlreiche Maßnahmen zur Materialreduktion sowie Verpackungsoptimierung umgesetzt und ...

(v. l. n. r.): Claus Hofmann-Credner (Marketingleiter bei Almdudler), Gerhard Schilling (Geschäftsführer von Almdudler) und Prof. Dr. Werner Beutelmeyer (Institutsvorstand und Eigentümer des market instituts) bei der Übergabe des Customer Excellence Awards 2020
Industrie
02.07.2020

In einer market institut-Befragung von 46.000 Konsumenten setzt sich Almdudler mit klarem Abstand gegen 27 weitere Limonademarken durch.

: v.l.: Harald Mießner, Michael Paterno, Marcel Haraszti, Elke Wilgmann, Robert Nagele und Erich Szuchy
Handel
02.07.2020

Mit der neuen Organisationseinheit „Billa Merkur Österreich“ (BMÖ) werden künftig beide Supermarkt-Vertriebsformate des Lebensmittelhändlers aus einer Organisation und einem Unternehmen heraus von ...

Werbung