Direkt zum Inhalt

Klima: aktiv Auszeichnungen für Berglandmilch

11.12.2015

Durch die Steigerung der betrieblichen Energieeffizienz leistet Berglandmilch einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz. Die Standorte Aschbach, Feldkirchen und Voitsberg wurden prämiert.

Bundesminister Rupprechter begrüßte im Rahmen der klima:aktiv-Fachtagung zum Thema „Steigerung der Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe“ am 24. November 2015 insgesamt 24 Betriebe und ihre Beratungsunternehmen aus ganz Österreich. Der Bundesminister hat Betriebe aus ganz Österreich für ihr Engagement im Bereich Energieeffizienz ausgezeichnet, darunter auch die Berglandmilch-Standorte Aschbach, Feldkirchen und Voitsberg, die durch die eingereichten Projekte in Summe 3,580.000 kWh pro Jahr an Energie einsparen.

Berglandmilch wurde für das hohe Engagement im Bereich der betrieblichen Energieeffizienz mit klima:aktiv-Urkunden für die Werke Aschbach, Feldkirchen und Voitsberg ausgezeichnet und als klimaaktiv-Projektpartner geehrt. „Wir haben uns als klimaaktiv-Projektpartner freiwillig dazu verpflichtet, kontinuierlich die Energieeffizienz in unseren Betrieben zu verbessern, berichtet Josef Braunshofer, Geschäftsführung von Berglandmilch. „Für Berglandmilch ist eine ressourcenschonende Verwendung von Energie ein wichtiges Anliegen. Neben betriebswirtschaftlichen Aspekten gehört der sorgsame und sparsame Umgang aller Energieträger zur Unternehmenskultur“, so der Geschäftsführer weiter.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
12.05.2017

Schärdinger bringt die Puddinginnovation, den 1. Österreichischen Sahnepudding mit Fruchtsauce auf den Markt.

Werbung