Direkt zum Inhalt
Andreas Greiner, Leiter des Essity-Werks in Ortmann: “Die Sorge, dass es hier zu einem Versorgungsengpass bei Toilettenpapier kommt, ist unbegründet. Die Produktion bei Essity in Ortmann läuft rund um die Uhr auf einem rekordverdächtigen Niveau. Möglich macht das vor allem auch der großartige Einsatz der gesamten Essity-Mannschaft, wofür ich mich ganz ausdrücklich bedanke.“

Klopapier-Produktion auf Rekordniveau

23.03.2020

Die Covid-19-Ausnahmensituation hat viele Menschen verunsichert und vielerorts zu Hamsterkäufen von Toilettenpapier geführt. Die Sorge, dass es hier zu einem Versorgungsengpass kommt, ist allerdings unbegründet. Die Toilettenpapier-Produktion bei Essity in Ortmann läuft rund um die Uhr auf einem rekordverdächtigen Niveau.

Um die gestiegene Nachfrage bedienen zu können, laufen die Maschinen bei Essity in Ortmann derzeit auf Hochtouren. Jeden Tag werden mehrere Millionen Rollen Toilettenpapier produziert. Die Auslieferung an den Handel wurde von sechs Tagen pro Woche auf sieben Tage erweitert. So kann gewährleistet werden, dass die Grundversorgung der Bevölkerung mit Toilettenpapier gesichert ist.

„Derzeit liegt unser Auslieferrekord bei 6.000 Paletten Toilettenpapier an einem Tag“, berichtet Andreas Greiner, Leiter des Essity-Werks in Ortmann. „Ich bedanke mich ausdrücklich bei unserer gesamten Belegschaft, die die lückenlose Versorgung ermöglicht und gewährleistet. Ohne sie wäre das nicht machbar.“

Der Hygienepapierhersteller hat sichergestellt, dass die Produktion weitergehen kann. Wo möglich, arbeiten die Mitarbeiter von Ortmann im Homeoffice. Dort wo es die Umstände nicht zulassen, wurden eine Vielzahl an Maßnahmen ergriffen, um auch diesen Mitarbeitern größtmöglichen Schutz vor einer Ansteckung zu bieten. Andreas Greiner: „Parallel dazu haben wir die Versorgung mit den erforderlichen Rohstoffen für die nächsten Wochen und Monate sichergestellt und für ausreichend Transportkapazitäten gesorgt. Hamsterkäufe sind nicht nötig!“

Über Essity
In Österreich ist Essity in den Geschäftsbereichen Hygienepapiere, Professionelle Hygiene und Körperpflege tätig. Zu den bekanntesten Marken zählen TENA und Tork sowie die Hygienepapiere feh, Tempo, Cosy, Zewa und Plenty, die Recyclingmarke DANKE, Demak’Up Abschminkprodukte, sowie die Medizinmarken Leukoplast, Actimove, Cutimed, Delta-Cast und JOBST. Neben Verwaltungsstandorten in Wien gibt es einen Produktionsstandort in Ortmann/Pernitz. Essity beschäftigt insgesamt rund 580 Mitarbeiter in Österreich.

 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
25.06.2020

Was 1960 als Zellstofffabrik Waldhof mit der Produktion des ersten Markenartikels begann, wurde zur Erfolgsgeschichte. Der runde Geburtstag kann als Nummer 1 ( ...

Zucker- und Stärkeproduzent Agrana konnte sein Vorjahresergebnis im ersten Quartal verbessern.
Industrie
19.06.2020

Das vorläufige Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) der Agrana-Beteiligungs-AG betrug im ersten Quartal 2020|21 (1. März bis 31. Mai 2020) 32,0 Mio. € und lag damit leicht über dem Wert des Q1 ...

Thema
04.06.2020

Dr. Ernst Gittenberger und Univ.Prof. Dr. Christoph Teller vom Institut für Handel, Absatz und Marketing der JKU Linz ziehen nach 7 veröffentlichten Artikeln zum „Einkaufsverhalten in Zeiten des ...

Markenartikel
28.05.2020

Ab Mitte Juni wird die neue Duftedition Lavendeltraum für noch mehr Wohlfühlatmosphäre sorgen, gleichzeitig zieht auch eine neue Designedition alle ...

Aufsichtsratsvorsitzender Alfred Berger und die beiden ARA-Vorstände Werner Knausz und Christoph Scharff präsentierten die Jahreszahlen 2019 sowie einen problematischen Ausblick.
Thema
28.05.2020

Angesicht der wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19-Krise warnt die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) vor langfristigen Strukturschäden für die österreichische Recyclingbranche.

Werbung