Direkt zum Inhalt

„Knallharte Offensive“ für österreichischen Sportartikelhandel

28.08.2017

Intersport plant noch heuer die Eröffnung von 14 neuen Filialen in Österreich.  Die Offensive kommt genau rechtzeitig zum anstehenden Marktstart des norwegischen Sporthändlers XXL. 

Noch dieses Jahr will Intersport eine Expansionsoffensive starten. Die Verdichtung des Filialnetzes ist vor allem in Wien, Oberösterreich und Tirol geplant. Gleich neun neue Standorte sollen im Herbst dieses Jahres gleichzeitig an einem Tag eröffnen. Zwei neue Hotspots sollen in Wien entstehen, drei große Intersport-Stores an hochfrequentierten Standorten in Oberösterreich. Fünf weitere folgen bis Jahresende in Tirol. Damit wird das Geschäftsmodell Intersport Rent auf insgesamt 189 Standorte und um 300 neue Mitarbeiter erweitert. Für die Filialerweiterung, investiert Intersport 25 bis 30 Millionen Euro.

Konkurrenz in Anmarsch

Intersport-Chef Mathias Boenke kündigte heute jedenfalls an, sein Unternehmen wolle "den Sportartikelhandel in Österreich neu aufmischen". Neben den Vorbereitungen für die neuen Filialen arbeite man in der Marketingabteilung des Unternehmens an einer "knallharten Offensive". So eine Offensive schadet mit Sicherheit nicht, denn im Herbst eröffnet nicht nur der österreichische Sporthändler neue Stores. Die norwegische Konkurrenz XXL will hierzulande mit zwei Flagshipstores in der Shopping City Süd und im Wiener Donauzentrum, in den Markt einsteigen.

Domain-Streit Hervis versus XXL

Auch Sportkette Hervis, Teil des Spar-Konzerns, hat erst kürzlich zum ersten Verteidigungsschlag angesetzt, indem er sich die Internetdomain xxl.at sicherte. „Hervis sei es sinnvoll erschienen, sich die Domain frühzeitig zu sichern“, verteidigt Spar-Sprecherin Nicole Berkmann diese Maßnahme. Nicht so gelassen sieht das Patrick Verwilligen, Chef von XXL Österreich. "Einer der Marktführer glaubt offenbar, uns kopieren zu müssen, noch ehe wir überhaupt einen Euro umsetzen", so Verwilligen. Er räumt allerdings ein, dass es ein Versäumnis war sich die Domain nicht vorzeitig zu sichern, ist aber überzeugt, dass die Kunden die Sachlage durchschauen. (apa)

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
30.04.2018

Die Gesamtkonzernbilanz für das Geschäftsjahr 2017 der Spar Holding AG zeigt wieder eine positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung, aber auch etwas weniger Gewinn als 2016. Trotzdem bleibt das ...

Thema
18.04.2018

Nächstes Jahr wird das Budgetbegleitgesetz eingeführt. Die WKO freut sich über einige Erleichterungen für die Wirtschaft.

Im Bereich der Vollsortimenter sind die Spar-Supermärkte in Österreich zum achten Mal in Folge Wachstumsführer
Handel
26.02.2018

Das Unternehmen ist 2017 nicht nur um fast 90 Standorte gewachsen, sondern auch der Umsatz. Der Brutto-Verkaufsumsatz betrug vergangenes Jahr für die insgesamt 3.164 Standorte 14,64 Milliarden ...

Thema
07.02.2018

Es ist wieder soweit, der Valentinstag steht vor der Tür. Laut Handelsverband Consumer Check, werden Blumen, Pralinen und Co. am liebsten im stationären Handel gekauft. Durchschnittlich geben die ...

Peter Buchmüller, Iris Thalbauer und Ernst Gittenberger
Handel
01.02.2018

Nach einer gedämpften Umsatzentwicklung im Jahr 2016 geht es mit dem stationären Einzelhandel in Österreich wieder aufwärts. Das Umsatzplus für 2017 beträgt 2 Prozent. Die höchste prozentuelle ...

Werbung