Direkt zum Inhalt

Kommentar

20.11.2002
Es ist nicht unmöglich einen Vertrauensbruch wieder gut zu machen. von Gabriele Jiresch

Angebot und Nachfrage
Verwirrung bricht mancherorts aus, wenn Arbeitgeber und vor allem auch -nehmer an das zuletzt oft zitierte Wort „Abfertigung neu“ denken. Die Kernfrage: Soll ich wechslen oder nicht?
Wie das so ist im Leben hat alles seine zwei Seiten. Ein Beispiel: Nach den Regeln der Abfertigung „neu“ werden freiwillige Abfertigungen über die gesetzliche Höhe hinaus voll besteuert. Wer allerdings im alten System bleibt, kann die Begünstigungen weiter genießen. Ganz kompliziert wird es in der Mischform von alt und neu – da steigen die meisten verständnislos aus.
Oder: Mit dem letzten Parlamentstag der alten Legislaturperiode wurde die steuerfreie Auflösung von Abfertigungsrückstellungen auch für 2002 erlaubt. Damit wurde ein kleines Zuckerl für Abfertigungsrückstellungen ermöglicht.
Die steuerfreie Auflösung der Abfertigungsrückstellung kann wahlweise schon heuer oder (wie ursprünglich vorgesehen) 2003 erfolgen. Da alle erst nach dem Auflösungsjahr ausbezahlten Abfertigungen oder Übertrittsbeiträge an Mitarbeitervorsorgekassen ohne Gegenverrechnung mit gebildeten Abfertigungsrückstellungen in voller Höhe abschreibbar sind, ergibt sich ein interessanter Gestaltungsspielraum: Nachdem die Auflösung der Abfertigungsrückstellung erst bei Abgabe der Steuererklärungen für das betreffende Jahr dem Finanzamt bekannt gegeben wird und daher der Abgabetermin 2002 um ein gutes Jahr hinausgeschoben werden kann, bietet sich die Möglichkeit, nach dem 31. Dezember 2003 die Entscheidung zu treffen, ob die Rücklage offiziell im „Steuerjahr“ 2002 oder 2003 aufgelöst wird.
Warum ich das alles erwähne: Gerade die Abfertigung „neu“ ist für den Handel im Zuge der ständigen Fluktuation ein brisantes Thema. Information ist alles, sonst sind die Geldbeutel bald leer.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
13.08.2018

Die aktuelle Dokumentation „Shopping Center Österreich 2017/18“ zeigt die Entwicklung von Österreichs Einkaufstempeln während der letzten zwei Jahren. Bei den Zentren ist einiges in Bewegung.

BIPA Filiale in neuem Design
Handel
13.08.2018

Die neu eröffnete Filiale in Wolfsberg bietet nicht nur ein erweitertes Angebot an Pflegeprodukten sowie im Bereich Ernährung und Gesundheit. Zu einem besonderen Shopping-Erlebnis soll vor allem ...

Echte Unikate: Künftig bietet HOFER unter dem Namen „Krumme Dinger“ Obst und Gemüse mit untypischem Aussehen.
Handel
13.08.2018

Hofer setzt sich jetzt noch stärker gegen Lebensmittelverschwendung ein. Deswegen gibt es ab sofort „schiefe“ Gurken, „verbeulte“ Paprika & Co. unter der Marke „Krumme Dinger“. Rewe startete ...

Buchtipp
07.08.2018

300 Tipps für Power-Rhetorik

Die beiden Trainer Bernhard Ahammer und Wolf Hagen geben praktische Tipps, mit denen jeder bei Gesprächen, ...

Madlberger
07.08.2018

Hitzeferien?  Nicht für  Handelsjournalisten! In den vergangenen Juli-Wochen lud die Sparte Handel der WKO gleich zweimal zu Mediengesprächen ins Hauptquartier in der Wiener Wiedner Hauptstraße ...

Werbung