Direkt zum Inhalt

Kommentar

20.11.2002
Es ist nicht unmöglich einen Vertrauensbruch wieder gut zu machen. von Gabriele Jiresch

Angebot und Nachfrage
Verwirrung bricht mancherorts aus, wenn Arbeitgeber und vor allem auch -nehmer an das zuletzt oft zitierte Wort „Abfertigung neu“ denken. Die Kernfrage: Soll ich wechslen oder nicht?
Wie das so ist im Leben hat alles seine zwei Seiten. Ein Beispiel: Nach den Regeln der Abfertigung „neu“ werden freiwillige Abfertigungen über die gesetzliche Höhe hinaus voll besteuert. Wer allerdings im alten System bleibt, kann die Begünstigungen weiter genießen. Ganz kompliziert wird es in der Mischform von alt und neu – da steigen die meisten verständnislos aus.
Oder: Mit dem letzten Parlamentstag der alten Legislaturperiode wurde die steuerfreie Auflösung von Abfertigungsrückstellungen auch für 2002 erlaubt. Damit wurde ein kleines Zuckerl für Abfertigungsrückstellungen ermöglicht.
Die steuerfreie Auflösung der Abfertigungsrückstellung kann wahlweise schon heuer oder (wie ursprünglich vorgesehen) 2003 erfolgen. Da alle erst nach dem Auflösungsjahr ausbezahlten Abfertigungen oder Übertrittsbeiträge an Mitarbeitervorsorgekassen ohne Gegenverrechnung mit gebildeten Abfertigungsrückstellungen in voller Höhe abschreibbar sind, ergibt sich ein interessanter Gestaltungsspielraum: Nachdem die Auflösung der Abfertigungsrückstellung erst bei Abgabe der Steuererklärungen für das betreffende Jahr dem Finanzamt bekannt gegeben wird und daher der Abgabetermin 2002 um ein gutes Jahr hinausgeschoben werden kann, bietet sich die Möglichkeit, nach dem 31. Dezember 2003 die Entscheidung zu treffen, ob die Rücklage offiziell im „Steuerjahr“ 2002 oder 2003 aufgelöst wird.
Warum ich das alles erwähne: Gerade die Abfertigung „neu“ ist für den Handel im Zuge der ständigen Fluktuation ein brisantes Thema. Information ist alles, sonst sind die Geldbeutel bald leer.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

(v. l. n. r.): Claus Hofmann-Credner (Marketingleiter bei Almdudler), Gerhard Schilling (Geschäftsführer von Almdudler) und Prof. Dr. Werner Beutelmeyer (Institutsvorstand und Eigentümer des market instituts) bei der Übergabe des Customer Excellence Awards 2020
Industrie
02.07.2020

In einer market institut-Befragung von 46.000 Konsumenten setzt sich Almdudler mit klarem Abstand gegen 27 weitere Limonademarken durch.

: v.l.: Harald Mießner, Michael Paterno, Marcel Haraszti, Elke Wilgmann, Robert Nagele und Erich Szuchy
Handel
02.07.2020

Mit der neuen Organisationseinheit „Billa Merkur Österreich“ (BMÖ) werden künftig beide Supermarkt-Vertriebsformate des Lebensmittelhändlers aus einer Organisation und einem Unternehmen heraus von ...

SalzburMilch-Geschäftsführer Andreas Gasteiger hebt die Erzeugerpreise seiner 2.500 Milchbauern deutlich an.
Industrie
02.07.2020

Die drittgrößte Molkerei Österreichs, seit 1. Juli 2020 wieder vollständig im Eigentum der regionalen Bauern-Genossenschaften, hebt den Bauern-Milchauszahlungspreis für ihre rund 2.500 Milchbauern ...

Markenartikel
01.07.2020

Das Wiener Traditionsunternehmen Mautner Markhof begeistert mit laufender Produktinnovation und bringt nun eine neue Sirup-Range auf den Markt: Sirup mit 70 % Fruchtsaftanteil.

Knapp 100 Lidl-Mitarbeiter hatten sich mit der "Great Place To Work"-Trophäe fotografieren lassen - mal 10 wurden 1.000 Euro gespendet.
Handel
01.07.2020

Lidl Österreich unterstützt SOS-Kinderdorf mit Einkaufsgutscheinen im Wert von 1.000 Euro. Gesammelt wurden die Spenden mit Fotos der Lidl-Mitarbeiter mit der „Great Place to Work“-Wandertrophäe ...

Werbung