Direkt zum Inhalt

Kommentar

20.11.2002
Es ist nicht unmöglich einen Vertrauensbruch wieder gut zu machen. von Gabriele Jiresch

Angebot und Nachfrage
Verwirrung bricht mancherorts aus, wenn Arbeitgeber und vor allem auch -nehmer an das zuletzt oft zitierte Wort „Abfertigung neu“ denken. Die Kernfrage: Soll ich wechslen oder nicht?
Wie das so ist im Leben hat alles seine zwei Seiten. Ein Beispiel: Nach den Regeln der Abfertigung „neu“ werden freiwillige Abfertigungen über die gesetzliche Höhe hinaus voll besteuert. Wer allerdings im alten System bleibt, kann die Begünstigungen weiter genießen. Ganz kompliziert wird es in der Mischform von alt und neu – da steigen die meisten verständnislos aus.
Oder: Mit dem letzten Parlamentstag der alten Legislaturperiode wurde die steuerfreie Auflösung von Abfertigungsrückstellungen auch für 2002 erlaubt. Damit wurde ein kleines Zuckerl für Abfertigungsrückstellungen ermöglicht.
Die steuerfreie Auflösung der Abfertigungsrückstellung kann wahlweise schon heuer oder (wie ursprünglich vorgesehen) 2003 erfolgen. Da alle erst nach dem Auflösungsjahr ausbezahlten Abfertigungen oder Übertrittsbeiträge an Mitarbeitervorsorgekassen ohne Gegenverrechnung mit gebildeten Abfertigungsrückstellungen in voller Höhe abschreibbar sind, ergibt sich ein interessanter Gestaltungsspielraum: Nachdem die Auflösung der Abfertigungsrückstellung erst bei Abgabe der Steuererklärungen für das betreffende Jahr dem Finanzamt bekannt gegeben wird und daher der Abgabetermin 2002 um ein gutes Jahr hinausgeschoben werden kann, bietet sich die Möglichkeit, nach dem 31. Dezember 2003 die Entscheidung zu treffen, ob die Rücklage offiziell im „Steuerjahr“ 2002 oder 2003 aufgelöst wird.
Warum ich das alles erwähne: Gerade die Abfertigung „neu“ ist für den Handel im Zuge der ständigen Fluktuation ein brisantes Thema. Information ist alles, sonst sind die Geldbeutel bald leer.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
25.06.2019

Die rustikalen Brote „Bastoncino Olive“ und „Bastoncino Zwiebel“ von Vandemoortele entführen auf eine kulinarische Genussreise nach Bella Italia.

Bäcker-Innungsmeister Erwin Margreiter (rechts) und sein Stellvertreter Gerd Jonak (links) gratulieren dem Leiter der Interspar-Bäckerei in Wörgl, Hermann Schöpf, zur Auszeichnung.
Handel
25.06.2019

Das Steinofenbrot aus dem Hause der Tiroler Handwerksbäckerei wurde mit der GenussKrone 2018/2019 prämiert und erhielt somit die höchste Auszeichnung für regionale Lebensmittel in Österreich.

Die ARA hatte anläßlich der Präsentation des Reports nicht nur Zahlen, sondern auch Ideen für Verbesserungen.
Industrie
24.06.2019

Österreichs Wirtschaft ist zu 9,7% zirkular. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von „Circle Economy“ im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA), bei der zum ersten Mal weltweit für ...

SPAR-Lehrling Ferhat Halefoglu, Rudolf Stückler (Ama), Direktor der SPAR-Akademie Wien Robert Renz, SPAR-Lehrling Melani Micic, Ministerialrat Erich Ruetz (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus), SPAR-Lehrling Samuel Fiedler, SPAR-Lehrling Dejana Cupic und SPAR-Geschäftsführer Alois Huber.
Handel
24.06.2019

Mit der von der Spar-Akademie Wien und der AMA (Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH) ins Leben gerufenen Zusatzausbildung „Wurst- und Fleischwaren-Experte“ integriert Spar umfangreiches Fachwissen ...

Handel
24.06.2019

Lidl Österreich wird im kommenden Herbst insgesamt rund 60 neue Lehrlinge einstellen – vom Einzelhandel über Finanz- und Rechnungswesen bis hin zur Betriebslogistik. Bewerbungen sind nur noch bis ...

Werbung