Direkt zum Inhalt

Kommentar

17.04.2003
Es ist nicht unmöglich einen Vertrauensbruch wieder gut zu machen. von Gabriele Jiresch

Angebot und Nachfrage
Die Entscheidung soll dem jeweiligen Landeshauptmann obliegen, ob, wann und wie er die verlängerten Öffnungszeiten befürwortet. Die Sinnhaftigkeit sei in Frage gestellt, was entsteht, wenn jedes Land andere Öffnungszeiten hat. Außer einem neuerlichen Angriffspunkt für die Landeshauptleute wenig.
Das Thema im allgemeinen ist mit Sicherheit Nährboden für heftige Diskussionen, denn auch der Lebensmitteleinzelhandel ist sich in dieser Sache nicht eins: Die einen plädieren für eine ungehinderte Öffnungszeit - das sind tendenziell die Handelsketten. Die anderen schreckt diese "freie" Öffnung eher ab, sie befürchten den Untergang der Nahversorgung vor allem in den ländlichen Bereichen.
Diese Entscheidung, die eine neue Ära im österreichischen Lebensmittelhandel einleiten wird, ist eine schwerwiegende.
Auf der anderen Seite sollten wir uns den Entwicklungen in Europa nicht ganz verschließen. Unsere Nachbarn halten ihre Läden schon bei weitem länger für den Kunden offen und Hand aufs Herz: warum laufen denn Tankstellenshops so gut? Sie haben eben rund um die Uhr offen und bieten - wenn auch zu anderen Preisen - jederzeit die wichtigsten Nahrungsmittel griffbereit.
Man darf eben nicht übersehen, dass mit der Diskussion "rund um offen oder nicht" eine Veränderung der Gesellschaftsstruktur Hand in Hand geht. Die klassische Einkäuferin stirbt langsam aber sicher aus, die Aussage "ich habe es eilig" ist zu einem Modetrend geworden. Danach lässt sich auch das Einkaufsverhalten messen: schnell, jederzeit verfügbar und alles auf einen Griff.
Stellt sich bloß die Frage, wer das salomonische Urteil über die Ladenöffnungszeit fällt?

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
25.06.2019

Die rustikalen Brote „Bastoncino Olive“ und „Bastoncino Zwiebel“ von Vandemoortele entführen auf eine kulinarische Genussreise nach Bella Italia.

Bäcker-Innungsmeister Erwin Margreiter (rechts) und sein Stellvertreter Gerd Jonak (links) gratulieren dem Leiter der Interspar-Bäckerei in Wörgl, Hermann Schöpf, zur Auszeichnung.
Handel
25.06.2019

Das Steinofenbrot aus dem Hause der Tiroler Handwerksbäckerei wurde mit der GenussKrone 2018/2019 prämiert und erhielt somit die höchste Auszeichnung für regionale Lebensmittel in Österreich.

Die ARA hatte anläßlich der Präsentation des Reports nicht nur Zahlen, sondern auch Ideen für Verbesserungen.
Industrie
24.06.2019

Österreichs Wirtschaft ist zu 9,7% zirkular. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von „Circle Economy“ im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA), bei der zum ersten Mal weltweit für ...

SPAR-Lehrling Ferhat Halefoglu, Rudolf Stückler (Ama), Direktor der SPAR-Akademie Wien Robert Renz, SPAR-Lehrling Melani Micic, Ministerialrat Erich Ruetz (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus), SPAR-Lehrling Samuel Fiedler, SPAR-Lehrling Dejana Cupic und SPAR-Geschäftsführer Alois Huber.
Handel
24.06.2019

Mit der von der Spar-Akademie Wien und der AMA (Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH) ins Leben gerufenen Zusatzausbildung „Wurst- und Fleischwaren-Experte“ integriert Spar umfangreiches Fachwissen ...

Handel
24.06.2019

Lidl Österreich wird im kommenden Herbst insgesamt rund 60 neue Lehrlinge einstellen – vom Einzelhandel über Finanz- und Rechnungswesen bis hin zur Betriebslogistik. Bewerbungen sind nur noch bis ...

Werbung