Direkt zum Inhalt

Kommentar

17.04.2003
Es ist nicht unmöglich einen Vertrauensbruch wieder gut zu machen. von Gabriele Jiresch

Angebot und Nachfrage
Endlich eine aufbauende Nachricht aus dem Lebensmittelhandel: Laut Regioplanstudie ist der östereichische Lebensmittelhandel die dritte tragende Säule in der heimischen Expansionstätigkeit. Oder kommt der Jubel zu früh?
Vorgeschichte: Die Regioplan veröffentlicht eine Studie über die expansionsfreudigsten Branchen in Österreich und der Lebensmittelhandel landet auf Platz 2. Die Freude über die Expansion wird jedoch mit einem Mal getrübt, wenn man hinterfragt, wer denn seine Fühler in Österreich ausstreckt und neue Geschäfte eröffnet. Die Agierenden sind zum Großteil Rewe und Spar, da sie sich nach wie vor in den gegenseitigen Kernländern bekämpfen. Jeder will den Platzhirschen im anderen Revier jagen und selbst die führende Rolle einnehmen – dazu trägt Platzverdrängung also Expansion maßgeblich bei.
Auf der Suche nach neuen und lukrativen Standorten sind auch Diskonter aus Deutschland, die vorrangig große Flächen suchen und zupflastern. Und nicht zu vergessen Filialbetriebe der Bäcker, die sich gerne an frequentierte Plätze setzen, um eine hohe Anzahl an Kunden und Umsatzanstiege zu erreichen.
Und jetzt die Schattenseite der Geschichte: Im Zuge dieser „Ausdehnungsgedanken“ vergisst man völlig auf die vielen Schließungen im Lebensmittelhandel. Gerade die Adeg wies in ihrem Jahresbericht auf, dass vor allem selbstständige Kaufleute auf der Kleinfläche wenig Überlebenschance haben. Wie so schön zitiert wird, trennt sich die Spreu vom Weizen, nur die besten kommen durch.
Was kann man daraus schließen? Expandieren die Großen auf Kosten der demnach weniger guten Kaufleute? Oder ist nur der Ansatz falsch? Kommt es nur auf Flächenvergrößerung an, um zu zeigen, wie modern man ist oder kann man auch mit vorhandenen Mitteln erfolgreich sein?

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Hofer erhält das begehrte Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung: Dieter Kaiserseder, Geschäftsführer Finanzen und Verwaltung Hofer KG (3. v.l.), Hofer-Mitarbeiterin Lena Schmatzer (Mitte) und Veronica Badics (Leiterin Human Resources HOFER KG, 5. v.l.) mit den Experten des Netzwerks für betriebliche Gesundheitsförderung.
Handel
14.02.2018

Hofer sorgt mit zahlreichen Angeboten für einen bewussten Lebensstil seiner Mitarbeiter. Für seine Bemühungen ist der Diskonter jetzt mit dem Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung ...

Markenartikel
14.02.2018

Der heimische Teeanbieter Milford begleitet seine neue „100-Prozent-Natürlich“-Teelinie aktuell mit einer  besonderen Sales Promo.

Markenartikel
14.02.2018

2018 präsentiert der Schokoladenspezialist nicht nur eine neue Produktlinie, sondern auch einen neuen Markenauftritt.

Madlberger
13.02.2018

Theodor Thanners neuestes Projekt  “Code of Conduct“ wärmt den “Wohlverhaltenskatalog“ aus dem Jahr 1977 auf, verheißt Rewe, Spar und Hofer viel Unbill, indem er die Handelsmarken auf ihre ...

Der Zusammenschluss der Kaufhaus-Rivalen Karstadt und Kaufhof ist derzeit vom Tisch
International
12.02.2018

Der Traum des Karstadt-Eigentümers René Benko vom großen deutschen Warenhauskonzern ist erst einmal geplatzt. Karstadt und Kaufhof werden auch in Zukunft getrennte Wege gehen.

Werbung