Direkt zum Inhalt

Kommentar

02.09.2004
Es ist nicht unmöglich einen Vertrauensbruch wieder gut zu machen. von Gabriele Jiresch

Angebot und Nachfrage
Was haben Walter Barfuß und Michael Moore gemeinsam? Beide vertreten die Ansicht, dass man in der Gesellschaft noch etwas bewirken kann – der eine mit vager gesetzlicher Unterstützung und der andere mit einer Marketingmaschinerie der besonderen Art.

Beide sind in gewisser Weise Idealisten, die aus ihren Talenten mehr gemacht haben, als bloß Geld zu scheffeln oder sich auf den Lorbeeren der Zeit auszuruhen: Sie zeigen Missverhältnisse der Wirtschaftspolitik ihres Landes auf und riskieren damit Angriffe auf ihre Person und Arbeit.
Trotzdem geben sie nicht auf.
Wahrscheinlich werden die Untersuchungsergebnisse der Bundeswettbewerbsbehörde kein moralisches Erdbeben auslösen, aber etwas haben sie immerhin bewirkt: Ein Bewusstsein, dass alles eine Grenze hat, auch der überhebliche Ausdruck von Macht.
Von wem auch immer die unfairen Direktiven bei Verhandlungen zwischen Kunde und Lieferant ausgehen, ist letzlich völlig egal; sollten die im Profil zitierten Vorgangsweisen der Wahrheit entsprechen, dann erinnern sie ganz massiv an Verhörmethoden aus einem schlechten Film.

Mich würde aber vielmehr interessieren, wie denn die weiteren Rahmenbedingungen der Verträge, auf die man sich dann schließlich doch einigt, aussehen: Zahlungsmoral der Handelsorganisationen, Einhaltung der Vertragsbedingungen, Werbekostenzuschüsse (selbst wenn es sich um welche handelt, die unter dem Deckmantel einen Konkurrenten von der Belieferung ausschließen), Qualität der Ware, …
Es macht manchmal den Anschein, als denke man sich: Der Konsument ist doof, er bekommt nichts mit von den großen weiten Welt der Verhandler … Das man sich da mal nicht täuscht!

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
25.06.2019

Die rustikalen Brote „Bastoncino Olive“ und „Bastoncino Zwiebel“ von Vandemoortele entführen auf eine kulinarische Genussreise nach Bella Italia.

Bäcker-Innungsmeister Erwin Margreiter (rechts) und sein Stellvertreter Gerd Jonak (links) gratulieren dem Leiter der Interspar-Bäckerei in Wörgl, Hermann Schöpf, zur Auszeichnung.
Handel
25.06.2019

Das Steinofenbrot aus dem Hause der Tiroler Handwerksbäckerei wurde mit der GenussKrone 2018/2019 prämiert und erhielt somit die höchste Auszeichnung für regionale Lebensmittel in Österreich.

Die ARA hatte anläßlich der Präsentation des Reports nicht nur Zahlen, sondern auch Ideen für Verbesserungen.
Industrie
24.06.2019

Österreichs Wirtschaft ist zu 9,7% zirkular. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von „Circle Economy“ im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA), bei der zum ersten Mal weltweit für ...

SPAR-Lehrling Ferhat Halefoglu, Rudolf Stückler (Ama), Direktor der SPAR-Akademie Wien Robert Renz, SPAR-Lehrling Melani Micic, Ministerialrat Erich Ruetz (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus), SPAR-Lehrling Samuel Fiedler, SPAR-Lehrling Dejana Cupic und SPAR-Geschäftsführer Alois Huber.
Handel
24.06.2019

Mit der von der Spar-Akademie Wien und der AMA (Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH) ins Leben gerufenen Zusatzausbildung „Wurst- und Fleischwaren-Experte“ integriert Spar umfangreiches Fachwissen ...

Handel
24.06.2019

Lidl Österreich wird im kommenden Herbst insgesamt rund 60 neue Lehrlinge einstellen – vom Einzelhandel über Finanz- und Rechnungswesen bis hin zur Betriebslogistik. Bewerbungen sind nur noch bis ...

Werbung